Jüdischer Friedhof in Witnica (Vietz)

Eingang zum Jüdischen Friedhof in Witnica
Foto: Anke Geißler-Grünberg
Eingang zum Jüdischen Friedhof in Witnica
Aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre

Die Einrichtung eines jüdischen Friedhofs in Vietz lässt sich zwar nicht genau datieren, kann aber für die Zeit zwischen 1815 und 1835 angenommen werden. Zwei Grabsteine aus dem Jahre 1835 sind noch erhalten, ein erster aktenkundiger Beleg für eine Bestattung stammt von 1847.

Der Friedhof liegt am Hang einer Düne im Südosten des Ortes. Bestattet wurden hier nicht nur Personen aus Vietz, sondern auch Tote aus den umliegenden Orten.

Über die Besitzverhältnisse des Friedhofsgrundstückes nach Auflösung der jüdischen Gemeinde Mitte der 1930er Jahre liegen (bisher) keine Informationen vor. Wann die letzte Beisetzung stattfand, ist ebenfalls nicht bekannt.

Während der Naziherrschaft blieb der Friedhof unbeschädigt. Seine Zerstörung begann in den 1950er Jahren. Später wurde er mehrere Male von Pfadfindern mit Unterstützung der Stadtverwaltung von Müll und Wildwuchs befreit. Durch die Stadtverwaltung erfolgte 2009 eine Sicherung der noch vorhandenen Grabsteine und die Restaurierung des Friedhofs.

Wolfgang Stammwitz

Aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre