Geschichte der Juden in Grunzig (Goruńsko)

Gasthof Grunzig
Foto: Museum des Meseritzer Landes, Miedzyrzecz
Postkarte vom Gasthof August Paech in Grunzig
bet
Foto: FrankRuhlLibre

Es ist sehr wenig über die Geschichte der Juden in Goruńsko (Grunzig) bekannt. 1797 siedelten zehn jüdische Familien von Grunzig nach Blesew um und waren dort an der Neugründung einer eigenen jüdischen Gemeinde beteiligt (vgl. den Beitrag zu Bledzew in der Datenbank).

Auf die Anwesenheit von Juden im 19. Jahrhundert im Dorf weist auch der Umzug von Adolph Moses aus Grunzig nach Kloster Zinna (Stadtteil von Stadt Jüterbog) hin. Allerdings geht es hier wieder um einen Wegzug.

Auf der Internet-Seite des Heimatkreises Meseritz e.V. kann man ein paar Aufnahmen aus den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts finden: eine Schulklasse, Feuerwehrmänner, ein Hochzeitsbild. Juden lebten in dieser Zeit wahrscheinlich nicht mehr im Dorf.

Magdalena Abraham-Diefenbach

bet
Foto: FrankRuhlLibre

Quellen und Literatur

Quellen:

BLHA, 4188 Rep. 6 Akte: Jüterbog – Luckenwalde Nr. 651. Gesuch von Juden um Niederlassung und Bürgerrecht 1824-1848, u.a. Niederlassung des Juden Adolph Moses aus Grunzig bei Meseritz in Kloster Zinna, 1824.

Staatsbibliothek zu Berlin, Messtischblatt Tempel: SBB_IIIC_Kart_N 730_Blatt 1920 von 1902.

 

Literatur :

Stefan Chmielewski: Słownik historyczno-geograficzny ziem polskich w średniowieczu, t. 1, hasło "Goruńsko".

Wrocław: Wydawnictwo Polskiej Akademii Nauk, Zakład Narodowy im. Ossolińskich, 1982, URL: www.slownik.ihpan.edu.pl/search.php (21.10.2021).

Kazimierz Rymut: Nazwy miejscowe Polski, t. III, E-I. Kraków: Polska Akademia Nauk, Instytut Języka polskiego, 1999, s. 249. Nasza Wioska, URL: www.naszawioska.pl/solectwo,227-gorunsko/historia.html (21.10.2021).

Gmina Bledzew, URL: www.bledzew.pl/aktualnosci/ad4b626aae5ddb0cbc0a4b5ae4d18870.html (21.10.2021).

Zamki, Pałace, Dworki, URL: zamkilubuskie.pl/gorunskogrunzig/ (21.10.2021).

Waldemar Dramowicz, Dzieje rodu Bukowieckich : od XVI do początku XX w., in: Nadwarciański Rocznik Historyczno-Archiwalny, 1997, nr 4, S. 257-267, URL: bazhum.muzhp.pl/media//files/Nadwarcianski_Rocznik_Historyczno_Archiwalny/Nadwarcianski_Rocznik_Historyczno_Archiwalny-r1997-t-n4/Nadwarcianski_Rocznik_Historyczno_Archiwalny-r1997-t-n4-s257-267/Nadwarcianski_Rocznik_Historyczno_Archiwalny-r1997-t-n4-s257-267.pdf (21.10.2021).

Museen Dresden. Sammlungsdatenbank. Personen und Körperschaften, URL: sammlungsdatenbank-museen-dresden.de/de/entitySearch (21.10.2021).

Vergessene Orte. DAS MAUSOLEUM DER FAMILIE BÜTTNER, URL: www.youtube.com/watch (21.10.2021).