Jüdischer Friedhof in Lipiany (Lippehne)

Wegweiser zum Jüdischen Friedhof Lipiany
Foto: Peggy Lohse
Selbstgebauter Wegweiser zum Jüdischen Friedhof Lipiany
aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre

Im Wald, einige Kilometer nordöstlich von der Kleinstadt Lipiany (Kreis Pyrzycki, Woiwodschaft Westpommern, 5858 Einwohner) sind noch heute Spuren des Jüdischen Friedhofs von Lippehne (so der Name der Gemeinde bis 1945) sichtbar.

Wenige hundert Meter links der schmalen Straße weist im Jahr 2021 eine kreativ gestaltete Figur aus Ästen und Plastikbechern den Weg zur dünnen Holzumzäunung – sogar mit einem angedeuteten Eingangstor – des Jüdischen Friedhofs. Auf dem Gelände befinden sich mehrere Grabstein-Fragmente, beschädigte Grabeinfassungen, aber auch zwei erhaltene und offensichtlich gepflegte Steine. Auch eine Gedenkkarte, anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz war neben einer Kerze aufgestellt worden.

Peggy Lohse

 

aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre