Jüdischer Friedhof in Rzepin (Reppen)

Straßenlage des Jüdischen Friedhofs in Rzepin
Foto: Anke Geißler-Grünberg
Straßenlage des Jüdischen Friedhofs in Rzepin
Aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre

Die Erinnerung an Judentum, Synagogen und jüdische Friedhöfe wird in der breiten Öffentlichkeit hauptsächlich mit städtischen Leben in Verbindung gebracht. Es gibt Stadtrundgänge, die den jüdischen Spuren in den Metropolen folgen und die großen Jüdischen Museen sind allesamt in Groß- und Mittelstädten ansässig. Dabei wird oft übersehen, wie vielfältig und verbreitet jüdisches Leben in den Kleinstädten und Dörfern im deutschsprachigen Raum war, ist und wie daran in der Gegenwart erinnert wird. Das von Klaus Dieter Alicke in drei Bänden herausgegebene Lexikon der Jüdischen Gemeinden in Deutschland verzeichnet mittlerweile 359 jüdische Gemeinden für den deutschsprachigen Raum und ordnet dabei gar einige der kleinsten Gemeinden größeren Städten im Umland zu.      

Im deutsch-polnischen Grenzgebiet kommt es in diesem Zusammenhang seit einigen Jahren zu spannenden Forschungsarbeiten, Ausstellungen und partizipativen Projekten, die dazu beitragen, eine aktive Erinnerungsarbeit zur lokalen jüdischen Geschichte zu ermöglichen. Für die polnische Seite ist hier das Projekt "Virtual Shtetl" des Museums der Geschichte der polnischen Juden zu nennen, das Informationen und Programme zum jüdischen Leben in Polen sammelt. Eine Ausstellung, die die Oder von beiden Uferseiten in den Blick nimmt, ist die deutsch-polnische Wanderausstellung "Im Fluss der Zeit. Jüdisches Leben an der Oder". 

Dokumentationsprojekte erforschen auch mehr und mehr die Geschichte der deutschsprachigen Juden im heutigen Polen. Genannt sei hier abermals das Projekt "Virtual Shtetl" sowie das deutschsprachige Projekt "Jüdische Friedhöfe in Brandenburg". Es widmet sich der Erforschung und Bewahrung der Erinnerung an das Leben und die Begräbniskultur von Jüdinnen und Juden auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes. Da Brandenburg jedoch nicht mit den historischen Grenzen und kulturellen Verknüpfungen dies- und jenseits der Oder-Neiße-Grenze übereinstimmt, gibt es Bestrebungen, ebenfalls die jüdischen Friedhöfe auf dem heutigen polnischen Gebiet zu erfassen. Die vorliegende Dokumentation will an dieser Stelle ansetzen und den Jüdischen Friedhof in Rzepin (ehemals Reppen) vorstellen.

Lukas Seidel

 

Aleph
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre