Anlage des Jüdischen Friedhofs in Drezdenko

Laubbäume als Einfriedung des Begräbnisplatzes
Foto: Anke Geißler-Grünberg
Laubbäume als Einfriedung des jüdischen Begräbnisplatzes in Drezdenko
dalet
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre

Der jüdische Friedhof von Drezdenko befindet sich heute auf dem eingezäunten Grundstück eines Kindergartens an der ul. Mikołaja Kopernika gegenüber dem kommunalen Friedhof [GPS: 52.837595, 15.825495]. Optisch und räumlich abgetrennt ist er vom Spielplatz und Gebäude der Einrichtung durch eine Hecke und einen betonierten Weg.

Der Friedhof umfasst eine Größe von 0,42 ha und ist nur noch an seiner leicht erhöhten Lage und durch eine gleichmäßige Reihe alter und hoher Laubbäume erkennbar. Die Belegungsfläche wurde zu einer Zierwiese umgestaltet und seitlich mit Nadelbaumen und Sträuchern locker bepflanzt. Sämtliche Grabsteine fehlen. Unterhalb eines nochmals eingezäunten Baumes steht ein großer Gedenkstein aus rotem Granit. Dieser ist etwa 10 Meter vom Gartenzaun zur parallel verlaufenden ul. Ogrodowa entfernt .

Anke Geißler-Grünberg

 

dalet
Foto: OLF1.1. FrankRuhlLibre