Englisch/Schlüsselkompetenzen





Allgemeine Informationen zur Kursbelegung

Vor dem Kursbesuch

Die Voraussetzung für die Teilnahme an ausnahmslos allen Englischkursen des Zessko ist der Einstufungstest. Weil im Englischbereich Kurse auf insgesamt sechs verschiedenen Niveaustufen angeboten werden, kann man sich erst dann für einen Englischkurs anmelden, wenn ein Einstufungstest abgelegt wurde und das Ergebnis im elektronischen System vorliegt.

Das Ergebnis des Einstufungstests ist verbindlich und muss mit der in der jeweiligen Kursbeschreibung unter „Voraussetzung“ genannten Punktzahl des jeweiligen Kurses übereinstimmen. 

Studierende, die den Einstufungstest wiederholen möchten, müssen vor Ablegen des Tests einen Nachweis darüber erbringen, dass Sie nach dem vorangegangenen Test erfolgreich einen Sprachkurs im Umfang von mindestens 4 SWS (60x45 Minuten) oder einen Auslandsaufenthalt absolviert haben.

Der Einstufungstest des Englischbereichs ist mindestens drei Jahre gültig - solange das Ergebnis unter "Meine Testergebnisse" im PULS unter "Meine Einstufungstests" bzw., für die Kurse der englischen Rechtssprache, im EES angezeigt wird.

Auftretende Kosten

Alle Englischkurse im Rahmen der UNIcert Ausbildung sowie die Lernberatungsangebote und Akademisches Schreiben Kurse sind für an deutschen Universitäten eingeschriebene Studierende grundsätzlich kostenfrei. Für Prüfungen und andere Dienstleistungen (DAAD Tests, UNIcert Zertifikatsgebühren) werden Gebühren laut Gebührensatzung des Zessko erhoben.

Hinweise für Studierende in Lehramts- und Master-Studiengängen sowie in ERASMUS- und anderen Austauschprogrammen

Studierende, die zu den oben genannten Gruppen gehören und die an einem Kursbesuch interessiert sind, sollten am Einstufungstest teilnehmen, und können sich dann für die Zulassung zu einem von ihnen gewünschten Englischkurs anmelden. Studierende, für die der Besuch der Englischkurse nicht im Rahmen der Schlüsselkompetenzen (BAMA-O, §19) erfolgt, zum Beispiel Lehramts- und Master-Studierende der Universität Potsdam sowie ERASMUS-, PhD und Programmstudierende, können zurzeit nur dann zugelassen werden, wenn die Plätze im jeweiligen Kurs bis zum Kursbeginn noch nicht an Studierende in nicht-lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Potsdam vergeben worden sind - und bis zu einer maximalen Teilnehmerzahl.