Schliessen

Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations | Master

Grafik
Bild: Karin Pelte

Der englischsprachige Masterstudiengang Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations vermittelt tiefgehende theoretische Kenntnisse in allen Kernbereichen der Grammatik (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik) sowie empirische Untersuchungsmethoden zur Erhebung linguistischer Daten. Als methodischer Schwerpunkt können experimentelle Methoden der Psycho- und Neurolinguistik oder Feldforschung gewählt werden.

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungLinguistics: Empirical and Theoretical Foundations
AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit4 Semester
Leistungspunkte120
LehrspracheEnglisch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
CampusGolm

Inhalt des Studiums

Das englischsprachige Masterstudium Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations ist interdisziplinär angelegt und vertieft die im Bachelorstudium erworbenen fachspezifischen Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten im Bereich der empirischen und theoretischen Linguistik. Der Studiengang verknüpft die formale Implementierung von Erkenntnissen in modernen Modellen der Grammatik in allen Kernbereichen (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik) mit experimentellen Untersuchungsmethoden und Feldforschung. Der Studiengang vermittelt umfassendes, detailliertes und spezialisiertes Wissen auf dem Gebiet der formalen und experimentell ausgerichteten Linguistik. Die Studierenden werden befähigt, die aktuellen Forschungstrends zu rezipieren, zu analysieren, sie kritisch zu reflektieren und schließlich eigene Forschungsfragen und Methoden zu deren Beantwortung zu entwickeln.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Das Ziel des Masterstudiengangs Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations besteht darin, dass die Absolventinnen und Absolventen die Methoden der Linguistik umfassend beherrschen und so spezialisiert sind, dass sie einen eigenen Forschungsbeitrag in dem von ihnen gewählten Forschungsschwerpunkt leisten. Dadurch werden sie u.a. zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion) befähigt.

Die forschungsorientierte Ausrichtung des Studiengangs in Verbindung mit personalen Kompetenzen und Handlungskompetenzen, die im Rahmen der Projektarbeiten und forschungsbezogener Praktika vermittelt werden, eröffnet den Absolventinnen und Absolventen berufliche Perspektiven als Führungskräfte in Bereichen der Forschung, Innovation und Entwicklung. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über fachliche und konzeptionelle Fertigkeiten zur Lösung strategischer Probleme, können (auch bei unvollständiger Informationslage) Alternativen abwägen, neue Verfahren entwickeln, sowie angemessene Beurteilungsmaßstäbe anwenden. Durch Englisch als Lehrsprache werden sie zur wissenschaftlichen Arbeit und zum professionellen Auftreten in der englischsprachigen Umgebung befähigt.

Ihr exzellentes Fachwissen über das Sprachsystem sowie grundlegende Statistik- und Programmierkenntnisse qualifizieren sie neben dem primären Tätigkeitsfeld Wissenschaft, Forschung und Innovation auch zur Aufnahme von beruflichen Tätigkeiten in außeruniversitären Bereichen, in denen Sprache im Mittelpunkt steht (z.B. Sprachvermittlung, Dokumentation, Fachjournalismus, Fachredaktion, Beratung bei der Entwicklung von anwenderorientierten Tools z.B. für die Kommunikation). 

Voraussetzungen zum Masterstudium

Generell ist die Voraussetzung für ein Masterstudium ein erster berufsqualifizierender akademischer Abschluss, z.B. mit dem Bachelorgrad. Den ersten Studienabschluss sollten Sie in einem für das Masterstudium wesentlichen sprachwissenschaftlichen Fach wie Linguistik, allgemeine/theoretische Linguistik, klinische/Patholinguistik, Computerlinguistik, einzelsprachliche Linguistik im Umfang von 180 LP oder in einem anderen Studiengang mit dem sprachwissenschaftlichen Anteil im Umfang von mindestens 90 LP (oder 50% der jeweiligen Gesamtpunktzahl) erworben haben. Bewerberinnen und Bewerber müssen Sprachkenntnisse in Englisch, die mindestens der Stufe B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen, nachweisen. 

Weitere fachspezifische Zugangsvoraussetzungen können Sie den jeweiligen Zulassungsordnungen entnehmen.

Aufbau des Studiums

Im Rahmen des viersemestrigen Studiengangs erbringen Sie insgesamt 120 Leistungspunkte aus den folgenden englischsprachigen Modulen und Ihrer Abschlussarbeit.

Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte die fachspezifische Studienordnung oder die Studienfachberatung.

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG

Module

Leistungspunkte

I. Einführungsphase (Pflicht)

In den Einführungsmodulen erwerben die Studierenden die für das weitere Studium erforderlichen Kenntnisse in Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik, Statistik sowie Programmieren. Es sind alle drei Module zu absolvieren.

30 LP

Einführung in Phonologie und Morphologie

Einführung in Syntax und Semantik

Statistik und Programmierung

9 LP

9 LP

12 LP

II. Erweiterungsphase (Wahlpflicht)

Im Rahmen der Wahlpflichtmodule erweitern die Studierenden ihren in den Einführungsmodulen erworbenen Kenntnisstand, so dass sie mit dem aktuellen Forschungsstand und den aktuellen Forschungsmethoden der Kernbereiche der Linguistik detailliert vertraut werden. Es sind 3 Module zu absolvieren.

36 LP

Phonologie

Morphologie

Syntax

Semantik

Psycholinguistik

12 LP

12 LP

12 LP

12 LP

12 LP

III. Empirische Methoden (Wahlpflicht)

In den Wahlpflichtmodulen werden vertiefende Methodenkenntnisse aus dem Bereich der empirischen Forschung / Feldforschung vermittelt. Es ist ein Modul mit 12 LP zu absolvieren.

12 LP

Neuro- und Psycholinguistik

Feldforschung

12 LP

12 LP

IV. Vertiefungsphase (Wahlpflicht)

Im Rahmen der Wahlpflichtmodule vertiefen die Studierenden das bereits erworbene Wissen und spezialisieren sich auf ein ausgewähltes Gebiet der Linguistik. Es ist ein Modul mit 12 LP zu absolvieren.

12 LP

MPL Psycholinguistik

MTL Theoretische Linguistik

12 LP

12 LP

Masterarbeit30 LP
Summe120 LP

Kontakt

Department Linguistik

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 3.29

Vorteile auf einen Blick

Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations ist ein forschungsnaher Studiengang, der theoretische Grundlagen mit empirischen Methoden verknüpft. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in zahlreichen (auch internationalen) Kooperationen und Drittmittelprojekten aktiv.

Mit  Blick auf die tatsächliche Lebenssituation von Studierenden hat die Universität Potsdam bei vielen Studiengängen die Möglichkeit zum Teilzeitstudium eingeführt. Das betrifft auch das Studienfach Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations. Näheres dazu unter Teilzeitstudium an der Universität Potsdam.

Bewerbung zum Studium

Sie haben sich entschieden, den Master Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.

Kontakt

Department Linguistik

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 3.29

Diese Beschreibung basiert z.T. auf Angaben der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den englischsprachigen Masterstudiengang Linguistics: Empirical and Theoretical Foundations an der Universität Potsdam vom 12.02.2020 (AmBek Nr. 7/20, S. 267).