Schliessen

Beratung für Studierende mit gesundheitlicher Beeinträchtigung / chronischer Krankheit

Studierende am Campus am Neuen Palais
Foto: Thomas Roese

An den Hochschulen Deutschlands geben 11 % der Studierenden in der Sozialerhebung von 2016/2017 an, dass sie eine gesundheitliche Beeinträchtigung haben. Sie stellen weiterhin fest, dass diese das Studium direkt behindert. An der Universität Potsdam trifft diese Aussage folglich auf ca. 2200 - 2600 junge Menschen zu. Wir möchten daher Sie, Studierende mit gesundheitlicher Beeinträchtigung / chronischer Krankheit, auf Ihre konkreten Möglichkeiten im Hinblick auf die Umsetzung von Chancengleichheit an der Potsdamer Universität aufmerksam machen.

Eine Uni für alle - Online-Werkstatt: auf dem Weg zu einem Inklusionskonzept für die Universität Potsdam

Hier finden Sie die Kontaktdaten des Beauftragten für Studierende mit Behinderung und seiner studentischen Mitarbeiter.

Vor dem Studium - Im Studium - Nach dem Studium

Unterstützungsangebot zur Studienorganisation und zum wissenschaftlichen Arbeiten

Tipps & Tricks für das digitale Semester