Schliessen

Deutsch-Französischer Masterstudiengang Rechtswissenschaften | Master

Studierende steigen die Treppen hoch am Campus Griebnitzsee
Foto: Thomas Roese | ZIM

Sie wollen Jura studieren und fühlen sich zu Frankreich hingezogen? Der Masterstudiengang ermöglicht, eine doppelte Ausbildung in beiden Rechtskreisen zu absolvieren. Das bedeutet, juristische Fragen, die Fachsprache und Methodologie beider Rechtssysteme zu beherrschen. Das erste Studienjahr findet an der Partneruniversität Paris Nanterre statt (Förderung der Mobilität durch die Deutsch-Französische Hochschule), das zweite Studienjahr an der Universität Potsdam. Die französischen Leistungen können als Schwerpunktbereichsnote in die Erste Juristische Prüfung eingebracht werden. Der LL.M. ist zudem eine gangbare Alternative zur Ersten Juristischen Prüfung. Durch den Abschluss können Sie rechtsberatend tätig werden. Schließlich besteht nach dem erfolgreichen Abschluss auch die Möglichkeit, im Rahmen einer Cotutelle de thèse zu promovieren.

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungDeutsch-Französischer Masterstudiengang Rechtswissenschaften
AbschlussMaster of Laws (LL.M.) bzw. Master Droit français - Droits étrangers mention Droit Français - Droit Allemand (Double Degree)
Regelstudienzeit4 Semester
Leistungspunkte120 LP
LehrspracheDeutsch & Französisch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
CampusGriebnitzsee & Université Paris Nanterre
Gebühren & BeiträgeSemestergebühren und -beiträge: ja
Studiengebühren: nein

Inhalt des Studiums

Der Deutsch-Französische Masterstudiengang Rechtswissenschaften ist ein forschungsorientierter und konsekutiver Studiengang. Das erste Studienjahr absolvieren die Studierenden an der Université Paris Nanterre, das zweite an der Universität Potsdam mit dem Ziel, sowohl an der Universität Potsdam als auch an der Université Paris Nanterre einen Abschluss zu erwerben (Double-Degree). Die Universität Potsdam verleiht den Titel Master of Laws, während die Université Paris Nanterre gleichzeitig den französischen Teilnehmenden den Grad eines „Master Droit français - Droits étrangers mention Droit Français - Droit Allemand“ und den deutschen Teilnehmenden den Grad eines „Master of Laws“ verleiht.

An der Universität Paris Nanterre können die Studierenden zwischen den Spezialisierungen "Internationales Recht", „Menschenrechte und Sozialstaat“, „Recht der Wirtschaft“, „Justiz und Verfahren“, „Geistiges Eigentum und Informationstechnologien“ und „Umwelt- und Raumordnung" wählen. Das dritte und das vierte Fachsemester des Studienganges werden an der Universität Potsdam absolviert.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Neben Fachkenntnissen in den gewählten Rechtsgebieten vermittelt der Masterstudiengang vertiefte Kenntnisse der jeweils anderen Landessprache sowie fachsprachliche und interkulturelle Kompetenzen. Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für eine akademische Karriere in Wissenschaft und Forschung ebenso wie für eine juristische Tätigkeit bei staatlichen oder privaten Institutionen im deutsch-französischen, europäischen oder internationalen Kontext.

Voraussetzungen für das Studium

Voraussetzung für ein Masterstudium in Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (z.B. Bachelor oder Licence), wobei der zugrundeliegende Studiengang eine Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern und einen Umfang von mindestens 180 Leistungspunkten umfassen muss.

Außerdem müssen Sie Sprachkenntnisse in Französisch nachweisen, die mindestens der Stufe B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen. Für eine Auflistung aller akzeptierten Sprachweise konsultieren Sie bitte die Zugangs- und Zulassungsordnung.   

Aufbau des Studiums

Im Rahmen des viersemestrigen Studiengangs erbringen Sie insgesamt 120 Leistungspunkte aus den folgenden Modulen und Ihrer Abschlussarbeit. Für weitere Informationen zu einzelnen Modulen konsultieren Sie bitte die fachspezifische Studienordnung oder die Studienfachberatung.

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG

Module

Leistungspunkte

Pflichtmodule33 LP
Projekt im deutschen Recht I6 LP
Projekt im deutschen Recht II: Methodik-Seminar6 LP
Projektmodul I: Rechtsvergleich15 LP
Projektmodul II: Rechtsvergleich6 LP
Wahlpflichtmodule 63 LP
Wahlpflichtbereich I
Es müssen Wahlpflichtmodule im Umfang von 24 Leistungspunkten erfolgreich absolviert werden. Es ist dabei je ein Modul aus a) und b) zu wählen.
 
a) Internationaler Rechtskontext I 
Schwerpunkt Privates Justizrecht15 LP
Schwerpunkt Grundrechte15 LP
Schwerpunkt Gesellschaftsrecht15 LP
Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz15 LP
Schwerpunkt Städtebaurecht15 LP
Schwerpunkt Allgemeines internationales Privatrecht15 LP
b) Deutsches Recht 
Schwerpunkt Steuerrecht und Internationales und vergleichendes Strafrecht9 LP
Schwerpunkt Gewerblicher Rechtschutz und Urheberrecht sowie Internationales und vergleichendes Strafrecht9 LP
Schwerpunkt Gewerblicher Rechtschutz und Urheberrecht sowie Kreditsicherungsrecht9 LP
Wahlpflichtbereich II
Es müssen Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 24 LP erfolgreich absolviert werden. Es ist dabei je ein Modul aus a) und b) zu wählen.
 
a) Internationaler Rechtskontext II 
Schwerpunkt Bankrecht15 LP
Schwerpunkt Zwangsvollstreckungsrecht15 LP
Schwerpunkt E-Commerce-Recht15 LP
Schwerpunkt Verfassungsprozessrecht15 LP
Schwerpunkt Internationales Weltraumrecht15 LP
b) Deutsches Recht II 
Internationales Wirtschaftsrecht - Schwerpunkt Umwelt- und Planungsrecht sowie IT-Recht9 LP
Internationales Wirtschaftsrecht - Schwerpunkt Umwelt- und Planungsrecht sowie Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht9 LP
Internationales Wirtschaftsrecht - Schwerpunkt IT-Recht sowie Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht9 LP
Wahlpflichtbereich III
Es ist eines der folgenden Module zu wählen.
 
Rechtsvergleich Privatrecht15 LP
Rechtsvergleich Verfassungsrecht15 LP
Masterarbeit 24 LP
Summe120 LP

Kontakt

Julia Dopleb, M.A.
Koordination und Verwaltung des Studiengangs
E-Mail: doplebuni-potsdamde

 Vorteile auf einen Blick

  • Ausbildung in zwei Rechtssystemen
  • Studium an der Juristischen Fakultät in Potsdam und an der Université Paris Nanterre
  • Zwei gleichwertige national anerkannte Studienabschlüsse an beiden Partneruniversitäten: Master of Laws (LL.M.) und Master en droit
  • Sehr gute Karriereperspektiven sowohl in Frankreich und Deutschland als auch auf europäischer und internationaler Ebene
  • Aktives Alumninetzwerk (Verein für deutsch-französische Studienbeziehungen VdfS e.V.)
  • Finanzielle Unterstützung der Studierenden durch die Deutsch-Französische Hochschule in der Mobilitätsphase (www.dfh-ufa.org) und ggf. Erasmus-Stipendium
  • Alternative zu der Ersten Juristischen Prüfung, um rechtsberatend tätig zu werden
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Flexibilität und Mobilität
  • Engagement und Belastbarkeit
  • Sprachkompetenzen, allgemein und fachspezifisch

Kontakt

Julia Dopleb, M.A.
Koordination und Verwaltung des Studiengangs
E-Mail: doplebuni-potsdamde

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den Deutsch-Französischen Master Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.