uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Inklusionspädagogik

Heterogenität in institutionalisierten Bildungsprozessen

Foto von Prof. Dr. Linda Juang

Prof. Dr. Linda Juang

Professur für Inklusionspädagogik

 

Campus Golm
Haus 31 - Raum 1.12
Karl-Liebknecht-Straße 24 - 25
14476 Potsdam

 

Sprechzeiten
Nur nach vorheriger
Anmeldung per E-Mail

Forschungsschwerpunkt

Aus dem Blickwinkel eines ökologischen Systems fokussiert meine Forschung  auf die Eingliederung und Anpassung von Jugendlichen und Studierenden mit Migrationshintergrund in Familie, Schule und Gemeinschaft. Dabei interessiert mich vor allem, inwieweit drei Kernfragen der Zuwanderung -  die Akkulturation von Eltern und Jugendlichen, die ethnische Identität sowie Diskriminierung - im Zusammenhang mit Wohlergehen und Gesundheit stehen.

Aktuelle Informationen

Besuchen Sie unseren Diversity-Group-Blog

Veranstaltungsreihe "Kulturelle Vielfalt, Migration und Bildung" (PDF 140KB)


Dienstag, 14.11.2017
17:30-19:00 in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Raum 2.02
"Heterogene Schule: Stereotype Erwartungen von Lehrkräften als Herausforderung für Schüler und Lehrpersonen" ein Vortrag von Dr. Sabine Glock
Dieser Vortrag ist der erste der semesterüberdauernden Veranstaltungsreihe zu aktuellen Fragen zu kultureller Vielfalt, Migration und Bildung. 

Samstag, 25.11.2017
10:30-13:30 Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 11, Raum 1.22
"Wer ist "Wir", wer die "Anderen"? Unterrichtsmaterialien für Vielfalt und gegen Diskriminierung aus dem Projekt zwischentoene.info"
Dieser Workshop zielt darauf ab, zukünftige und gegenwärtige Lehrer*innen und andere im schulischen Bereich tätigen Personen besser darauf vorzubereiten, sich mit kritischen Aspekten in kulturell diversen Schulen auseinanderzusetzen.

Eine Anmeldung für den Workshop ist unter diversity@uni-potsdam.nomorespam.de bis Mittwoch, 22.11.2017 erforderlich.

Die Teilnahme zur gesamten, öffentlichen Veranstaltungsreihe ist kostenfrei. Wir freue uns besonders über die Anwesenheit von (angehenden) Lehrkräften, Studierenden und weiteren Interessent*innen.