uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

NAKOPA II

Foto: Uwe Scharf
Der große Kapokbaum im botanischen Garten von Sansibar.

Auftraggeber:

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Laufzeit:

2018 - 2020

Projektbeschreibung:

Nachhaltige Quartiersentwicklung zur Verbesserung kommunaler Dienstleistungen in Kikwajuni und Kilimani, Sansibar  (BMZ/Engagement global)

Kooperationsprojekt mit der Landeshauptstadt Potsdam, Klimakoordinationsstelle

Ziel des Vorhabens ist es, die Freiraumgestaltung im Wohnquartier Kikwajuni und im (ehemaligen) botanischen Garten Kilimani zu entwickeln und zu verbessern. Dazu werden die Verantwortlichen vor Ort, aber auch ehrenamtliche Unterstützer fachlich unterstützt und begleitet. GIS-gestützte Bestandsaufnahmen und Planungen, Partizipationsprozesse und fachliche Lösungen werden durch die Arbeitsgruppe Landschaftsmanagement angeleitet und abgestimmt. Die konkrete Umsetzung erfolgt durch die Partner in Sansibar. Neben der AG Landschaftsmanagement ist der Botanische Garten der Universität Potsdam, Dr. Michael Burkart, an dem Projekt beteiligt.

Foto: Uwe Scharf
Der große Kapokbaum im botanischen Garten von Sansibar.