• Cosmic Sense - DFG-Forschungsgruppe FOR 2694
Cosmic Sense Logo
Foto: cosmic sense consortium

Willkommen auf der Cosmic Sense Homepage

Das DFG geförderte Projekt Cosmic Sense (FOR 2694) wurde 2018 gestartet und geht nun nach einer erfolgreichen ersten Phase in die zweite Runde.

Im Zentrum des Projektes Cosmic Sense steht die Methode des Cosmic Ray Neutron Sensing (CRNS), eine innovative und nicht-invasive Methode zur Messung der Bodenfeuchte auf einer Skala von 100 m und mehr. Diese Skala eignet sich perfekt für Beobachtungen auf der Landschaftsebene, wie beispielsweise in kleinen Einzugsgebieten oder auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Zudem stellt sie eine Verbindung zwischen konventionellen punktuellen Bodenfeuchtmessungen und großskaligen Bodenfeuchtekarten aus Fernerkundungsdaten oder Modellierungen dar.

In Cosmic Sense arbeiten Wissenschaftler*innen von neun Instituten und Universitäten in Deutschland und Österreich zusammen um die Methode des Cosmic Ray Neutron Sensing im zusammenspiel mit anderen Methoden weiter zu entwickeln. Ziel ist es, eine quantitative, anpassbare Methode zur Messung der Bodenfeuchte in der Wurzelzone zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig andere dynamische Wasserspeicher wie Biomasse zu berücksichtigen. In der zweiten Projektphase werden diese Arbeiten fortgesetzt, wobei ein besonderes Augenmerk auf Schnee als weiteren dynamischen Landschaftswasserspeicher sowie die landwirtschaftliche Nutzung gelegt wird, und der Fokus auf größere Skalen von 10 bis 100 km² verschoben wird.

Cosmic Sense Logo
Foto: cosmic sense consortium

Was gibt es Neues in Phase 2?

Alpine Landschaft mit luckenhafter Schneebedeckung und verschiedenen Messgeräten | Photo: Cosmic Sense consortium

Neues Forschungsmodul

Schnee steht im Fokus des neuen Forschungsmoduls "Snow Dynamics"

Portraits der neuen leitenden Wisenschaftler*Innen der 2. Phase Cosmic Sense

Neue Gesichter

Paul Schattan, Sabine Attinger und Sander Huisman waren bereits Partner während der ersten Projektphase und gehören jetzt zu den leitenden Wissenschaftler*innen von Cosmic Sense

Foto: Einsamer Wissenschaftler im Regen auf überschwemmter Wiese, darüber Schriftzug "This could be you" | Quelle: Cosmic Sense consortium

Wir suchen Verstärkung!

Für Phase 2 gibt es noch offene Stellenangebote

Für die Verteidigung der zweiten Phase von Cosmic Sense wurde eine kurze Dokumentation über die Arbeiten und Messungen der Forschergruppe am Forschungsstandort Marquardt produziert.

(Nur in Englisch verfügbar)

Neuigkeiten

Foto: Vogelperspektive auf eine Drohne über einer landwirtschaftlichen Messfläche auf der CRNS Detektoren installiert sind | Foto: Tobias Hopfgarten (ZIM)

Mai 2022 - Phase II beginnt

Alle Vorbereitungen wurden getroffen und neue Stellen besetzt. Jetzt hat die Arbeit mit einem Auftakttreffen am 9. und 10. Mai an der TU Berlin begonnen.

Die zweite Phase von Cosmic Sense hat offiziell begonnen!

Karte von Europa mit den Standorten der CRNS Sensoren des COSMOS-Europ Netzwerks | Abbildung: Bogena et al. 2022

März 2022 - Neues Datenpaper veröffentlicht

Bogena et al. haben ein neues Datenpaper über das europäische Cosmic-Ray Neutronensensornetzwerk COSMOS-Europe veröffentlicht

Februar 2022 - Neues Paper veröffentlicht

Francke et al. haben ein Paper zu gerichteten CRNS Messungen zur Bodenfeuchtebestimmung veröffentlicht.