Nanofokusmessplatz für Experimente bei extremen Bedingungen

Der neue Experimentierplatz ID27 an der ESRF in Grenoble (F) zur Untersuchung von Mineralen und Materialien bei extremen Drücken und Temperaturen.
Foto: Wolfgang Morgenroth
Der neue Experimentierplatz ID27 an der ESRF in Grenoble (F) zur Untersuchung von Mineralen und Materialien bei extremen Drücken und Temperaturen.

Dieses Projekt unterstützt den Bau einer neuen Forschungsinfrastruktur an der Europäischen Synchrotronquelle ESRF in Grenoble. Unter anderem werden Geomaterialien an ID27 mit harter Röntgenstrahlung untersucht: mikroskopische Proben werden in Diamantstempelzellen mit einem Laser auf Druck- und Temperaturbedingungen der tiefen Erde gebracht und mit Röntgenbeugungs- und Röntgenfluoreszenzanalyse bezüglich ihrer Kristallstruktur und ihrer chemischen Zusammensetzung charakterisiert.

Mehr Informationen gibt es hier

Der neue Experimentierplatz ID27 an der ESRF in Grenoble (F) zur Untersuchung von Mineralen und Materialien bei extremen Drücken und Temperaturen.
Foto: Wolfgang Morgenroth
Der neue Experimentierplatz ID27 an der ESRF in Grenoble (F) zur Untersuchung von Mineralen und Materialien bei extremen Drücken und Temperaturen.

NanoExtrem: Nanofokusmessplatz mit beidseitiger CO2-Laserheizung für Experimente bei extremen Bedingungen an der ESRF, Grenoble

BMBF Verbundprojekt 05K2019, Teilprojekt 1 (05K19IP2) M. Wilke & W. Morgenroth in Zusammenarbeit mit S. Jahn und M. Herrmann (Universität zu Köln), D. Andrault (Laboratoire Magmas et Volcans, Frankreich) und M. Mezouar (ESRF, Grenoble, Frankreich)

M. Wilke & W. Morgenroth