Nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs) mit Reflectories erfahrbar machen

Projektfinanzierung:

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des BMZ

Projektbeschreibung:

Eine der großen Herausforderungen der von der UN beschlossenen Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) ist die Implementierung in alltägliche Unterrichtssituation und in lebensnahe Kontexte von Schülerinnen und Schüler. Die browserbasierten Lernspiele „Reflectories“ sollen diese Brücke schlagen und nachhaltige Entwicklungsziele spielerisch in alltagsnahe Entscheidungssituationen übersetzen. Mittels kurzer Audio-Tracks werde die Lernenden in Dilemma-artige Ausgangssituationen versetzt, die sie herausfordern komplexe und mit Unsicherheit behaftete Handlungsentscheidungen zu treffen sowie die Konsequenzen zu reflektieren. Auf diese Weise sollen System-, Bewertungs- und Handlungskompetenz im Sinne des Lernbereichs Globale Entwicklung (BMZ, KMK 2016) gefördert werden.
Im Rahmen dieses Projekts wurden zunächst zwei SGDs in Form dieser sogenannten "Reflectories" aufgearbeitet und mit Lehramtsstudierenden reflektiert und evaluiert. Mittels reflexiver Lerntagebücher und Concept Maps wurden Veränderungen im Bereich der System- und Bewertungskompetenz erfasst, die durch Gruppeninterviews trianguliert wurden.
Die Reflectories zu SDG 2 „kein Hunger“ und SDG 11 „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ sind online verfügbar unter: www.reflectories.de, weitere Reflectories sind online verfügbar unter www.reflectories.eu.

Projektpartner/-innen:

Prof. Dr. Nina Brendel, Institut für Geographie, Universität Potsdam
Prof. Dr. Gabriele Schrüfer, Institut für Didaktik der Geographie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Dr. Katja Wrenger, Institut für Didaktik der Geographie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Projektlaufzeit:

Seit Februar 2016

Kontakt:

Prof. Dr. Nina Brendel