uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Informatik-Masterstudiengänge an der Universität Potsdam

Foto: Matthias Friel

Fachangebot

Julius Höfler, Student

"Seitdem ich am Institut für Informatik studiere, konnte ich mir allerlei Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen. Neben den Fachkenntnissen werden auch soziale Kompetenzen wie z.B. Teamarbeit gefördert. Besonders gefällt mir die familiäre Atmosphäre und dass die Dozenten immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme haben. Durch mein erworbenes Wissen finde ich mich in meinem Masterstudiengang Computational Science, was man als Bindeglied zwischen der Informatik und den naturwissenschaftlichen Disziplinen sehen kann, sehr gut zurecht."

Bioinformatics

Der Masterstudiengang Bioinformatics verknüpft die biowissenschaftlichen Studiengänge und die Informatikstudiengänge an der Universität Potsdam.
Es handelt sich um einen interdisziplinären, forschungsorientierten Masterstudiengang mit Anwendungsbezügen, der die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse über die Funktionsweise lebender Zellen und Organismen, die Interaktionen zwischen Organismen und deren Wechselwirkung mit der unbelebten Umwelt vermittelt. Der Fokus liegt dabei auf einer systembiologischen Sichtweise, welche sich insbesondere der Integration molekularbiologischer Daten und der Modellierung komplexer biologischer Systeme widmet. Weitere Schwerpunkte sind die Verwendung bioinformatischer Methoden bei der Züchtung ertragreicher Pflanzen sowie die Identifizierung der Wirkmechanismen von kleinen Molekülen und deren pharmakologische Verwendung.

Voraussetzungen

Um den Masterstudiengang Bioinformatics zu studieren, sollten Sie Ihren ersten Abschluss in Biowissenschaften, Informatik, IT-Systems Engineering oder einer ähnlichen Fachrichtung erworben haben. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Cognitive Systems: Language, Learning, and Reasoning

Der englischsprachige, interdisziplinär angelegte Masterstudiengang Cognitive Systems: Language, Learning, and Reasoning befasst sich mit der Erforschung und Realisierung von kognitiven Prozessen auf dem Computer. Gegenstand des Studiums sind Inhalte aus dem Bereich der Computerlinguistik, des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz. Der Studiengang vermittelt umfassende und fundierte Kenntnisse aus den Bereichen Informatik und Computerlinguistik sowie fachspezifische und fachübergreifende Methoden. Der Studiengang wird vom Department Linguistik und dem Institut für Informatik und Computational Science getragen.

Voraussetzungen

Mit einem Interesse an naturwissenschaftlich-logischen Zusammenhängen, einer Faszination für Sprache und einer Begeisterung, Computern intelligentes Verhalten beizubringen, liegen Sie mit dem Masterstudium Cognitive Systems: Language, Learning and Reasoning richtg. Sie benötigen einen Bachelorabschluss in Informatik, Computerlinguistik, Linguistik oder einem vergleichbaren, für das Studium relevanten Fach. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Computational Science

Der Masterstudiengang Computational Science ist ein forschungsorientierter Informatikstudiengang mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Anwendungsbezug. Er wird vom Institut für Informatik und Computational Science und einem Netzwerk kooperierender Institute durchgeführt. Das Studium wendet sich sowohl an Absolventen mit Informatik-Bachelor als auch an Absolventen mathematisch-naturwissenschaftlicher Bachelorstudiengänge.  Der Studiengang erlaubt eine individuelle Schwerpunktsetzung auf Spezialgebiete innerhalb der Informatik und aus den Bereichen Bioinformatik, Computerchemie, theoretische Physik, Geoinformatik und kognitive Neurowissenschaften und führt Sie in diesen Gebieten an den aktuellen Stand der Forschung heran.

Voraussetzungen

Der Masterstudiengang Computational Science wendet sich an Absolventen eines Informatik-Bachelorstudiums sowie an Absolventen mathematisch-naturwissenschaftlicher Bachelor-Studiengänge, die ihre Informatikkenntnisse vertiefen möchten. Wenn Sie in den von Ihnen innerhalb der Informatik oder an der Schnittstelle zu einer Naturwissenschaft gewählten Schwerpunkten in einem forschungsorientierten Studiengang an den Stand der Forschung herangeführt werden möchten, sind Sie in diesem Studiengang richtig. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Data Engineering

Der Masterstudiengang Data Engnieering richtet sich an die nächste Generation hoch talentierter IT-Ingenieure, die ein praxis- und forschungsnahes Informatikstudium absolvieren und sich schwerpunktmäßig mit Big Data-Systemen, also der Erhebung, Verknüpfung und Analyse großer und komplexer Datenmengen auseinandersetzen wollen. Der Studiengang vermittelt die Fähigkeit zur Konzeption und Implementierung von skalierbaren Big Data-Systemen und zeichnet sich durch seine ingenieurwissenschaftliche Orientierung und den intensiven Bezug zu praktischen Industrieprojekten aus.

Voraussetzungen

Der Masterstudiengang Data Engineering wendet sich an Absolventen eines Bachelorstudiums in Informatik oder Mathematik sowie an Absolventen von Wirtschaftsinformatik, sofern Grundlagen des IT-Systems Engineering, insbesondere Konzepte, Methoden, Standards, Methodologie und Praxis der Analyse, Planung und Konstruktion komplexer Datenbanksysteme, erlangt wurden. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Julius Höfler, Student

"Seitdem ich am Institut für Informatik studiere, konnte ich mir allerlei Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen. Neben den Fachkenntnissen werden auch soziale Kompetenzen wie z.B. Teamarbeit gefördert. Besonders gefällt mir die familiäre Atmosphäre und dass die Dozenten immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme haben. Durch mein erworbenes Wissen finde ich mich in meinem Masterstudiengang Computational Science, was man als Bindeglied zwischen der Informatik und den naturwissenschaftlichen Disziplinen sehen kann, sehr gut zurecht."

Patrick Wolfien, Student des Masters Computational Science

"Besonders gut am Informatik-Studium an der Universität Potsdam gefällt mir die Lernatmosphäre. Durch die meist überschaubaren Teilnehmerzahlen, kann auf die einzelnen Probleme der Studenten bestmöglich eingegangen werden. Auch außerhalb des Vorlesungs-und Übungsbertiebs haben die Professoren und Mitarbeiter immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Studenten. Somit habe ich das Gefühl, mein Wissen über die Jahre bestmöglich erweitern zu können."

Data Science

Der interdisziplinäre Studiengang Data Science befasst sich mit Methoden für die automatisierte Gewinnung von Wissen, Einsichten, Prognose-, Risiko- und Handlungsmodellen aus Daten. Der englischsprachige Masterstudiengang verbindet die Bereiche maschinelles Lernen, statistische Datenanalyse, naturwissenschaftliche Datenassimilation und Business Analytics. Der Studiengang bietet eine breite und interdisziplinär angelegte Methodenausbildung und zeichnet sich durch einen starken Forschungs- und Praxisbezug aus. Er wird von den Instituten für Informatik und Computational Science und Mathematik gemeinsam mit einem Netzwerk kooperierender Einrichtungen durchgeführt. Die Universität Potsdam ist ein führendes Forschungszentrum im Bereich Data Science. Hier werden etwa im Sonderforschungsbereich "Data Assimilation" die Integration von Daten und naturwissenschaftlichen Modellen in den kognitiven Neurowissenschaften, der Biologie und den Erdwissenschaften untersucht.

Voraussetzungen

Der Masterstudiengang Data Science wendet sich an Absolventen eines Bachelorstudiums in Informatik oder Mathematik sowie an Absolventen von Wirtschaftsinformatik- oder naturwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen, sofern Inhalte aus den Bereichen Informatik oder Mathematik in diesem ersten Studiengang stark ausgeprägt waren. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier

Digital Health

Der Masterstudiengang Digital Health vermittelt grundlegende Konzepte und Methoden des IT-Systems Engineering, Data Engineering, medizinische Grundlagen und ein Verständnis für Systeme der Gesundheitsversorgung. Studierende erwerben Fähigkeiten zur Analyse, Konzeption und Implementierung komplexer und sicherer IT-Systeme und -Infrastrukturen im Gesundheitswesen.
Darüber hinaus beschäftigen sie sich mit ethischen Fragestellungen und rechtlichen Gegebenheiten, die bei der Gestaltung von Gesundheitssystemen relevant sind. Digital Health richtet sich an Informatik- und Medizinstudierende, die künftig als hochqualifizierte Experten im Health Sector an der Schnittstelle zwischen IT, Informatik und Medizin sein wollen.

Voraussetzungen

Der interdisziplinäre, englischsprachige Masterstudiengang wendet sich an Absolventen eines Bachelorstudiums in einem für den Studiengang wesentlichen Fach wie IT-Systems Engineering, Computer Science, Bioinformatics, Medizin, medizinische Wissenschaft oder Pharmazie. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

IT-Systems Engineering

Der Masterstudiengang IT-Systems Engineering am Hasso-Plattner-Institut vermittelt die Fähigkeit zu Konzeption, Entwurf und Einsatz großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Der Studiengang bietet ein innovatives, praxisnahes und universitäres Informatikstudium. Besonderheiten sind die ingenieurwissenschaftliche Orientierung, die Förderung der Soft Skills und der frühe, intensive Einbezug von industriellen Praxis-Projekten ins Studium.

Voraussetzungen

Die zentrale fachwissenschaftliche Voraussetzung für den Masterstudiengang IT-Systems Engineering bilden Kenntnisse und Erfahrungen in den Grundlagen des IT-Systems Engineering bzw. der Informatik, insbesondere Konzepte, Methoden, Standards, Methodologie und Praxis der Analyse, Planung und Konstruktion komplexer IT Systeme sowie Erfahrungen in den arbeitsteiligen Prozessen der systematischen Herstellung komplexer IT Systeme. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation

Der forschungsorientierte Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation ermöglicht eine individuelle und zielgerichtete Auseinandersetzung mit den technischen und technologieinduzierten ökonomischen Veränderungen der digitalen Transformation. Der Studiengang verfolgt einen interdisziplinären Ansatz zwischen den Fächern Wirtschaftsinformatik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre und Verwaltungswissenschaft. Als erste deutsche Universität führt die Universität Potsdam zum Wintersemester 2017/18 einen Masterstudiengang für Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation ein. Mit einem modernen Konzept aus Forschungsorientierung, flexiblen Inhalten und Interdisziplinarität werden hier zukünftige Chief Digital Officers (CDO) und Chief Executive Officers (CEO) für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft ausgebildet.

Voraussetzungen

Grundsätzlich ist die Voraussetzung für das Masterstudium ein Bachelorabschluss oder ein gleichwertiger erster berufsqualifizierender Abschluss eines Hochschulstudiums in einem Studiengang der Wirtschaftsinformatik, der Informatik, der Betriebswirtschaftslehre oder der Verwaltungs- und/oder Politikwissenschaft. Zudem müssen Sie mindestens 24 LP in Wirtschaftsinformatik oder Informatik erworben haben.

Für das Masterstudium Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation benötigen Sie außerdem Englischkenntnisse auf dem Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens. Die genauen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Patrick Wolfien, Student des Masters Computational Science

"Besonders gut am Informatik-Studium an der Universität Potsdam gefällt mir die Lernatmosphäre. Durch die meist überschaubaren Teilnehmerzahlen, kann auf die einzelnen Probleme der Studenten bestmöglich eingegangen werden. Auch außerhalb des Vorlesungs-und Übungsbertiebs haben die Professoren und Mitarbeiter immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Studenten. Somit habe ich das Gefühl, mein Wissen über die Jahre bestmöglich erweitern zu können."

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Universität Potsdam | Dezernat für Studienangelegenheiten

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 8, Zi. 0.12 - 0.16

Informatik als Fach im Lehramt

Am Institut für Informatik und Computational Science können Sie Informatik als Fach im lehramtsbezogenen Masterstudiengang für die Sekundarstufe I und II mit dem Abschluss Master of Education studieren.

Bewerbung für Informatik-Masterstudiengänge

Sie haben sich entschieden, den Masterstudiengang Bioinformatics, Cognitive Systems: Language, Learning, and Reasoning, Computational Science, Data Engineering, Data Science, Digital Health, IT-Systems Engineering, Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation oder Informatik als Fach im Lehramt an der Universität Potsdam zu studieren?  Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Universität Potsdam | Dezernat für Studienangelegenheiten

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 8, Zi. 0.12 - 0.16