uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Angewandte Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) | Ein-Fach-Bachelor

Bild: Tytus Brzozowski

Der deutsch-polnische Bachelorstudiengang an der Universität Potsdam und der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin bietet Ihnen ein deutschlandweit einzigartiges Studienprogramm, das neben kultur- und translationswissenschaftlichen Grundlagen ein fundiertes praxisorientiertes Wissen vermittelt. Dazu gehören Übungen im deutsch-polnischen sowie polnisch-deutschen Übersetzen und Dolmetschen mit einer Schwerpunktsetzung auf Touristik und Medien ebenso wie Kurzzeitpraktika in Deutschland und Polen. Vier Semester besuchen Sie gemeinsam mit polnischen Studierenden Lehrveranstaltungen – zwei Semester in Potsdam und zwei Semester in Lublin. Sie erhalten von beiden Universitäten einen Abschluss (double degree).

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungAngewandte Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) / Polsko-niemieckie studia kulturowe i translatorskie
AbschlussBachelor of Arts (Double Degree der Universität Potsdam und der Maria-Curie-Skłodowska-Universität)
Regelstudienzeit6 Semester
Leistungspunkte180
LehrspracheDeutsch und Polnisch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
Besondere ZugangsvoraussetzungenEignungsprüfung
CampusUniversität Potsdam / Am Neuen Palais & Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin
Quelle: UMCS

Inhalt des Studiums

Der internationale Ein-Fach-Bachelorstudiengang Angewandte Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) / Polsko-niemieckie studia kulturowe i translatorskie vermittelt ein breites Spektrum an fachwissenschaftlichen Kenntnissen im Bereich der Kultur- und Translationswissenschaft. Besondere Berücksichtigung finden dabei inter- und transkulturelle Prozesse im deutsch-polnischen Sprach- und Kulturkontakt, darunter Übersetzen als Kulturtransfer sowie mediale Praxis.

Vielfältige sprach- und übersetzungspraktische Übungen unterstreichen die berufsorientierte Ausrichtung des Studiengangs. Es werden u.a. Techniken des Simultandolmetschens, des Mediendolmetschens sowie verschiedene Formen audiovisuellen Übersetzens, wie Synchronisation und Filmuntertitelung vermittelt. Sie werden auch die Möglichkeit haben, das künstlerische Übersetzen (Literaturübersetzung) auszuprobieren. In Seminaren zu translatorischen Techniken im Bereich Touristik, Museen und Gedenkstätten sowie in unterschiedlichen Medien erweitern Sie das Feld sprachbezogener Kontexte und erschließen sich zugleich Möglichkeiten beruflicher Spezialisierung. Den Einstieg in die berufliche Tätigkeit erleichtern Ihnen zudem Praktika in Deutschland und Polen sowie die in Tutorien und Seminaren vermittelten Schlüsselkompetenzen.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder 

Ziel des Studiengangs ist es, Sie auf eine berufliche Zukunft in all jenen Bereichen vorzubereiten, in denen Übersetzungstätigkeiten eine wichtige Rolle spielen. Nach dem Studium verfügen Sie über eine hohe Kompetenz in beiden Sprachen und besitzen umfangreiches Fachwissen auf dem Gebiet der Translation und des Kulturtransfers. Die im Studium erworbenen kultur-, sprach- und translationswissenschaftlich fundierten Fähigkeiten und Fertigkeiten ermöglichen Ihnen eine Spezialisierung als professionelle Übersetzer*in und Dolmetscher*in in unterschiedlichen Sparten der interkulturellen Kommunikation ‒ in Touristik, Gedenkstätten- und Museumspädagogik, Kulturbetrieb, Medien, Wirtschaft oder Politik. Sie sind in der Lage, sowohl individuell als auch in Übersetzerteams kreativ und verantwortlich zu arbeiten.

Quelle: UMCS

Voraussetzungen für das Studium 

Für ein erfolgreiches Studium ist es wichtig, dass Sie bereits über grundlegende Sprachkompetenzen im Polnischen (Stufe B1) verfügen. Deshalb ist die Zugangsvoraussetzung für das Bachelorstudium der Angewandten Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) das Bestehen einer sprachlichen Eignungsprüfung bzw. der Nachweis äquivalenter Sprachkenntnisse. Falls Sie nicht über die notwendigen sprachlichen Voraussetzungen verfügen, können Sie diese in einer einjährigen Orientierungsphase an der Universität Potsdam erwerben.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist darüber hinaus der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier

Aufbau des Studiums

Das Studium kann an der Universität Potsdam und an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin begonnen werden. Wenn Sie das Studium in Potsdam beginnen, absolvieren Sie die ersten drei Semester an der UP, wobei im zweiten und dritten Semester die Potsdamer und die Lubliner Studierenden gemeinsam an der UP studieren. Im vierten und fünften Semester studiert die gesamte Kohorte an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin. Das sechste Semester wird an der Universität absolviert, an der das Studium begonnen wurde. Für das Studienprogramm sind das Institut für Slavistik der Universität Potsdam (mit dem Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen sowie dem Institut für Germanistik als Kooperationspartner) und das Institut für Germanistik und Angewandte Linguistik der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin verantwortlich.

Im Rahmen des sechssemestrigen Studiengangs erbringen Sie insgesamt 180 Leistungspunkte in den folgenden Modulen und mit Ihrer Abschlussarbeit.

Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte die fachspezifische Studienordnung oder die Studienfachberatung.

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG (Beginn an der Universität Potsdam)

Module

Leistungspunkte

I. Pflichtmodule138 LP
Einführung in die Literatur- und Kulturwissenschaft 19 LP
Einführung in die Literatur- und Kulturwissenschaft 29 LP
Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur (Typ C)6 LP
Übersetzen als kulturelle Praxis

9 LP

Sprachwissenschaft 19 LP
Praktikum Deutschland6 LP
Sprachwissenschaft 29 LP
Übersetzen/Dolmetschen 19 LP
Touristik als Bereich des sprachlichen Handelns9 LP
Medien als Bereich des sprachlichen Handelns9 LP
Übersetzen / Dolmetschen 29 LP
Praktikum Polen6 LP
Bachelorkolloquium 13 LP
Aufbaumodul Polnische Literatur und Kultur (Typ B)9 LP
Bachelorkolloquium 23 LP
Sprachpraxis Polnisch 19 LP
Sprachpraxis Polnisch 29 LP
Sprachpraxis Übersetzen6 LP
II. Bachelorarbeit
12 LP
III. Schlüsselkompetenzen30 LP
Basismodul Akademische Grundkompetenzen für Polonistinnen und Polonisten12 LP
Berufsfeldspezifische Kompetenzen
18 LP
Summe180 LP

Weiter im Studium

Ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium im Studiengang Angewandte Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) qualifiziert Sie zur Aufnahme eines Masterstudiums. Sollten Sie ein Interesse an einer weiteren wissenschaftlichen Qualifikation entwickeln, bieten die an der Universität Potsdam angebotenen Masterstudiengänge wie Osteuropäische Kulturstudien, Fremdsprachenlinguistik oder Linguistik: Kommunikation-Variation-Mehrsprachigkeit dazu eine hervorragende Möglichkeit – und das in einer ansprechenden Lernumgebung, die zahlreiche Anlaufstellen für Praktika bereithält. Selbstverständlich stehen Ihnen als Absolvent*innen der Angewandten Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) viele weitere geistes- oder kulturwissenschaftliche Masterstudiengänge an anderen Universitäten zur Wahl.

Kontakt

Institut für Slavistik

Dr. Birgit Krehl | Studienfachberatung

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 1, Zi. 2.03

Vorteile auf einen Blick

Das Studium des deutsch-polnischen Bachelorstudiengangs Angewandte Kultur- und Translationswissenschaften bietet folgende Vorteile:

  • internationales Studium an zwei Universitäten mit Doppelabschluss (double degree)
  • Erwerb einer hohen Sprachkompetenz durch eine intensive sprach- und übersetzungspraktische Ausbildung sowie ein einjähriges Auslandsstudium Verbindung von sprach-, kultur- und translationswissenschaftlichen Studieninhalten
  • sehr gute Studierbarkeit aufgrund maximaler Überschneidungsfreiheit von Lehrveranstaltungen und eines optimal strukturierten Studienprogramms an beiden Universitäten
  • Aneignung professioneller interkultureller und kommunikativer Kompetenzen sowie der Befähigung zur Team-Arbeit wie auch zu selbständigem und kreativem Denken
  • Sicherung angewandter Kenntnisse und Fertigkeiten mit berufsorientierter Spezialisierung in einem attraktiven und gefragten Berufsfeld (Übersetzungstätigkeiten)
  • Praxiserfahrungen durch Kurzzeit-Pflichtpraktika in Deutschland und Polen

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den binationalen Ein-Fach-Bachelor Angewandte Kultur- und Translationsstudien (deutsch-polnisch) an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren. Dort erhalten Sie ab Mitte Mai auch alle Informationen über eventuelle Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester.

Kontakt

Institut für Slavistik

Dr. Birgit Krehl | Studienfachberatung

 

Campus Am Neuen Palais | Haus 1, Zi. 2.03