Dr. Ulrike Schneider

 

Zimmer
1.05.2.06

 

Sprechzeiten
siehe unten

Dr. Ulrike Schneider

(Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft und Institut für Germanistik)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • deutsch-jüdische Literaturgeschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • Exil- und Holocaustliteratur
  • deutsch-deutsche Nachkriegsliteratur
  • Heimat- und Erinnerungsdiskurse in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts
  • Zeitzeugenschaft und Erinnerungskulturen

Dr. Ulrike Schneider

 

Zimmer
1.05.2.06

 

Sprechzeiten
siehe unten

„Der Störfall Peter Weiss“ - Öffentliche Vortragsreihe in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (13./14.5.2022)

Die öffentliche Vortragsreihe findet aus Anlass des 40. Todestages von Peter Weiss statt. Sie wird vom Institut für Germanistik und dem Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft der Universität Potsdam in Kooperation mit der Internationalen Peter-Weiss-Gesellschaft, der Rosa Luxemburg-Stiftung Brandenburg, der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam und dem Germanistischen Institut der Pädagogischen Universität Krakow ausgerichtet. Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

Interdisziplinärer Workshop StadtLand, LandStadt. Die Stadt-Land-Differenz in Literatur und Gesellschaft der Gegenwart

Veranstaltet von Dr. Katharina Mohring, Dr. Natalie Moser, Dr. Ulrike Schneider

Freitag, 23. April 2021 , 9.15 bis 17.00 Uhr

Programm und Anmeldung

 

Projekt Landschaft lesen / Landschaft (er)leben / Landschaft gestalten

Gemeinsam mit dem Verein Rothener Hof e.V. findet im Sommersemester 2021 das Projekt Landschaft lesen / Landschaft (er)leben / Landschaft gestaltenstatt. Gefördert wird das gemeinsame Vorhaben im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums Berlin umgesetzten Programms »Und seitab liegt die Stadt«.

Studierende des MT-Studienganges Germanistik werden vom 25. bis 27. Juni in dem kleinen Dorf Rothen in Mecklenburg zu Gast sein und dort gemeinsam mit Mitgliedern des Vereins Workshops zum Thema  Landschaft lesen / Landschaft (er)leben / Landschaft gestalten durchführen. Zudem wird der Schriftsteller Jan Brandt in einer öffentlichen Abendveranstaltung am 26. Juni aus seinem Buch "Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt" lesen.

Informationen zur Veranstaltung

 

 

 

 

Cover Buch Nachkriegsliteratur

Nachkriegsliteratur als öffentliche Erinnerung. Deutsche Vergangenheit im europäischen Kontext

Der vorliegende Sammelband eröffnet Diskurse über die NS-Vergangenheit, mit denen das zugrundeliegende Material sowie die Veröffentlichungskontexte aus europäischer Perspektive ins Zentrum rücken.

Sammelband Henriette Herz

Neuerscheinung 2017 gemeinsam mit Dr. Hannah Lotte Lund und Dr. Ulrike Wels

Die Kommunikations-, Wissens- und Handlungsräume der Henriette Herz (1764–1847) im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht - der erste Sammelband zu Henritte Herz

Türschild

Sprechzeiten vorlesungsfreie Zeit

8. August: 10.00-12.00 Uhr; 17. und 24. August: 16.00-18.00 Uhr; 19. und 26. September: 10.00-12.00 Uhr. Bitte melden Sie sich vorab zur Sprechstunde an.