uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Hinweise zu Abschlussarbeiten in der politischen Theorie

Der Lehrstuhl für Politische Theorie freut sich auf alle Interessenten an Abschlussarbeiten. Die Themenwahl in der politischen Theorie ist breit und reicht von vertiefenden Auseinandersetzungen mit Texten politischer Denker, der Rekonstruktion und Reflexion klassischer und moderner politischer Theorien, der Konfrontation von Theorien der Politik mit der empirischen Wirklichkeit wie auch der empirischen Analyse von politischen Problemen und der Suche nach allgemeinen Erklärungsansätzen. Kurz, die politische Theorie als Grundlagen- und Reflexionsdisziplin der Politikwissenschaft vereint viele interessante Themen.

Aus der Arbeit des Lehrstuhls heraus sind folgende Themenfelder besonders gefragt:

  • Probleme modernen Regierens und ihre kritische Bewertung
  • Gegenwärtiger Wandel der Demokratie
  • Grundlagen der modernen Politikwissenschaft
  • Aktualität normativer Konzepte wie Solidarität und Toleranz
  • Städte als politische Konfliktfelder
  • Herausforderungen des politischen Denkens durch Europäisierung und Globalisierung

Egal, für welches Thema Sie sich letztlich entscheiden, alle sollten ein generelles Interesse an theoretischen Fragestellungen mitbringen. Es ist dabei nicht wichtig, welche Theorien oder Vorgehensweisen bevorzugt werden. Die Toleranz der politischen Theorie fördert einen Theorie- und Methodenpluralismus.

Insbesondere werden eigene, innovative Ideen, auch wenn sie noch nicht vollkommen ausgereift sind, gefördert. Hier kann durch eine frühzeitige Rücksprache mit den Mitarbeitern des Lehrstuhls bei der Entwicklung und Ausformulierung der Arbeitsthemen geholfen werden.

Um überhaupt inhaltlich eine Arbeit in der politischen Theorie bearbeiten zu können, ist es wünschenswert, dass die Studierenden folgende Voraussetzungen erfüllen:

Bachelor:

  • Erfolgreicher Abschluss eines Hauptseminars der politischen Theorie (alte Ordnung),
  • erfolgreicher Abschluss eines Vertiefungs- und eines forschungsorientierten Vertiefungsseminars (Neue Ordnung)

Master:

  • Abschluss eines Kernmoduls in der politische Theorie

Stimmen diese Voraussetzungen, erfolgt die eigentliche Themenwahl. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

1. Mit welchen Themen in der politischen Theorie habe ich mich bisher beschäftigt?
2. Welche Texte und Autoren habe ich bisher gelesen?
3. Welche offenen Fragen haben sich dabei ergeben?
4. Was für ein Theoriebereich bzw. welche politischen Probleme interessieren mich besonders und womit will ich mich eingehender beschäftigen?

Hat man sich für ein Thema entschieden, sollte eine erste Konzeption der Arbeit entworfen werden. Diese beinhaltet neben der möglichen (groben) Forschungsfrage, die vorstellbare Vorgehensweise und eine erste Literaturliste. Mit dieser Konzeption sollte man sich dann beim Professor oder einem der Mitarbeiter des Lehrstuhls vorstellen. Wird die Idee der Arbeit akzeptiert, erfolgt eine Präsentation im Kolloquium des Lehrstuhls, um sie kritisch besprechen zu lassen.