uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kurznachrichten 2019

11.10.2019: Forschungs­kolloquium

Nächster Termin:

Mo., 14.10.2019, 16:15 Uhr
Campus Am Neuen Palais
Haus 9, Raum 2.03

Milena Jaksic
Operational Culture and Airpower employment of the Luftwaffe (Dissertation, UP).

Permanentlink zu diesen Eintrag

02.10.2019: Interview mit Alex Kay zu seiner Biografie eines SS-Oberstleutnants

In dieser bahnbrechenden Biographie eines Holocaust-Täters deckt Alex J. Kay das Leben von SS-Oberstleutnant Alfred Filbert auf, der als Chef des SS-Einsatzkommandos 9, eines mobilen Tötungskommandos, für die Ermordung von mehr als 18.000 sowjetischen Juden an der Ostfront verantwortlich ist.

Kay, Alex J.: The Making of an SS Killer: The Life of Colonel Alfred Filbert, 1905–1990. CUP 2016.

Permanentlink zu diesen Eintrag

30.09.2019: Interview zum Jahrestag des Beginns des 2. Weltkriegs

Am 1. September 2019 jährte sich der Beginn des 2. Weltkrieges zum 80. Mal. Aus diesem Anlass sprach Prof. Sönke Neitzel über die Geschehnisse und die daraus gezogenen Lehren.

SWR1 Leute

Permanentlink zu diesem Eintrag

25.09.2019: Vertretung im WS 2019/20

Professor Neitzel hat im WS 2019/20 ein von der DFG finanziertes Forschungsfreisemester. Er wird von Dr. Tanja Bührer (tanja.buehrerhist.unibech) vertreten.

Permanentlink zu diesem Eintrag

03.09.2019: Neuer Artikel über den Deutsch-Französischen Krieg 1870–1871 erschienen

In der jüngsten Ausgabe des Fachjournals Small Wars & Insurgencies wurde ein Artikel Bastian Matteo Sciannas über die Aufstandsbekämpfung und den sogenannten Franktireurkrieg im Deutsch-Französischen Krieg 1870–1871 veröffentlicht.

Scianna, Bastian Matteo: A predisposition to brutality? German practices against civilians and francs-tireurs during the Franco-Prussian War 1870–1871 and their relevance for the German “military Sonderweg” debate, in: Small Wars & Insurgencies, 30:4–5, (2019), S. 968–993.

Permanentlink zu diesen Eintrag

14.08.2019: Der 20. Juli und die Bundeswehr: Das blasse Vermächtnis

Warum es in 15 Jahren wohl keine Stauffenberg-Kaserne mehr geben wird – und wie die Bundeswehr mit dem 20. Juli umgeht. Ein Gastbeitrag zum 75. Jahrestag von Prof. Dr. Sönke Neitzel.

Neitzel, Sönke (20.07.2019): Der 20. Juli und die Bundeswehr: Das blasse Vermächtnis. In: tagesspiegel.de.

Permanentlink zu diesen Eintrag

12.08.2019: Neuer Artikel über Wannseekonferenz im Film erschienen

Holocaust Studies hat in einer Sonderausgabe Contemporary Holocaust Film einen Aufsatz von Alex J. Kay veröffentlicht. Der Beitrag diskutiert die filmische Darstellung der berüchtigten Wannseekonferenz, auf der sich fünfzehn hochrangige Vertreter der nationalsozialistischen Regierung trafen, um die sogenannte „Endlösung der Judenfrage“ zu planen.

Kay, Alex J.: Speaking the unspeakable: The portrayal of the Wannsee Conference in the film Conspiracy, Holocaust Studies: A Journal of Culture and History. (online: 09.08.2019)

Permanentlink zu diesen Eintrag

15.06.2019: Neuer Artikel über den Friedenseinsatz in Beirut 1982–1984 erschienen

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift The International History Review ist ein Aufsatz von Bastian Matteo Scianna erschienen. Der Beitrag analysiert die Rolle der Italiener im multinationalen Friedenseinsatz in Beirut 1982–1984.

Scianna, Bastian Matteo: A Blueprint for Successful Peacekeeping? The Italians in Beirut (Lebanon), 1982-1984, The International History Review, 41:3, (2019), S. 650–672. (online: 08.02.2018)

Permanentlink zu diesen Eintrag

24.05.2019: Kolloquium zur Militärgeschichte für Doktorandinnen / Doktoranden

Bewerbungsschluss: 30.06.2019

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr veranstaltet in Kooperation mit der Universität Potsdam, dem Arbeitskreis Militärgeschichte, dem Arbeitskreis Militär und Gesellschaft der Frühen Neuzeit und dem ZMSBw Potsdam vom 28. bis 29. November 2019 an der Universität Potsdam ein Kolloquium zur Militärgeschichte, das sich gezielt an Doktorandinnen und Doktoranden wendet.

Veranstaltungsmeldung bei H-Soz-Kult [deutsch]

Veranstaltungsmeldung bei H-Net [englisch]

Permanentlink zu diesen Eintrag

01.04.2019: Neuer Artikel über die spanische Armee nach dem Zweiten Weltkrieg erschienen

In der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift War & Society wirft Bastian Matteo Scianna einen Blick auf die militärischen Fähigkeiten und das innere Gefüge der spanischen Armee zwischen 1946 und 1983.

Scianna, Bastian Matteo: Stuck in the past? British views on the Spanish army’s effectiveness and military culture, 1946–1983. In: War & Society, 38:1, (2019), 41–56. (online: 15.11.2018)

Permanentlink zu diesen Eintrag

05.02.2019: Neuer ERASMUS+-Koordinator am Historischen Institut

Die Aufgaben als ERASMUS+-Koordinator des Historischen Instituts nimmt seit heute nicht mehr Herr Dr. Heiko Brendel, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt, wahr, sondern Herr Dr. Philip Rosin, wiss. Mitarb. an der Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts. Herr Brendel wird ab dem 01.03.2019 als wiss. Mitarb. für den Lehrstuhl für Digital Humanities der Universität Passau tätig sein. Bitte senden Sie alle ERASMUS+ betreffenden Anfragen (Incomings, Outgoings sowie Staff) wie gehabt an erasmus-geschichteuni-potsdamde!

Permanentlink zu diesen Eintrag

22.01.2019: ERASMUS+-Kooperation mit der Universität Pula

Das Historische Institut hat ein Inter-Institutional Agreement mit der Sveučilište Jurja Dobrile in Pula in Istrien geschlossen. Damit besteht zum ersten Mal eine Kooperation zwischen dem Historischen Institut und einer kroatischen Universität und damit einer Universität auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Bis zu zwei Studentinnen oder Studenten der Universität Potsdam (BA, MA, PhD) können dort ab dem akademischen Jahr 2019/2020 für bis zu zwei Semester im Rahmen des ERASMUS+-Programms studieren. Zusätzlich ist ein Staff Exchange vorgesehen.
Bitte beachten Sie, dass alle ERASMUS+-Bewerbungen für das Wintersemester 2019/2020 und das Sommersemester 2020 bis spätestens am 31.01.2019 vollständig eingegangen sein müssen!

Alle Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Webseite der Sveučilište Jurja Dobrile u Puli

Permanentlink zu diesen Eintrag

Nach oben