uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Team der Professur

Die Professur für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt ist die einzige ihrer Art in Deutschland. Sie ist ein zentraler Ort der Vernetzung universitärer und außeruniversitärer Forschung zur Militärgeschichte, verschiedener methodischer Ansätze des Faches sowie des Wissenstransfers im nationalen und internationalen Rahmen.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit der Militärgeschichte und der Kulturgeschichte der Gewalt von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Der Forschungsschwerpunkt liegt im 19. und 20. Jahrhundert.

Nach oben

 
 

05.12.2018

Call for Papers zur Jahrestagung der deutsch-russischen Geschichtskommission am 12./13. Juli 2019

Die Gemeinsame Kommission für die Erf­orschung der jüngeren Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen veran­staltet anlässlich ihrer jährlichen Zusam­menkunft am 12./13. Juli 2019 in Voronež ein Colloquium zu den deutsch-sowje­tischen Wirtschaftsbeziehungen. Histo­rikerInnen beider Länder werden hiermit eingeladen, Vorschläge für einen wissen­schaftlichen Vortrag bei der Kommission einzureichen. Deadline: 31. Januar 2019.

Einladung

Website der Kommission

Permanentlink zu diesen Eintrag

21.11.2018

Schülerbesuch am Historischen Institut am Buß- und Bettag

14.11.2018

Konferenz „Remembering War, Peace and Reconciliation“ (Pristina)

25.10.2018

Talk aus Berlin: „100 Jahre Erster Weltkrieg – welche Bedeutung hat Militär heute?“