uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Team der Professur

Die Professur für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt ist die einzige ihrer Art in Deutschland. Sie ist ein zentraler Ort der Vernetzung universitärer und außeruniversitärer Forschung zur Militärgeschichte, verschiedener methodischer Ansätze des Faches sowie des Wissenstransfers im nationalen und internationalen Rahmen.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit der Militärgeschichte und der Kulturgeschichte der Gewalt von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Der Forschungsschwerpunkt liegt im 19. und 20. Jahrhundert.

Nach oben

 
 

22.01.2019

ERASMUS+-Kooperation mit der Universität Pula

Das Historische Institut hat ein Inter-Institutional Agreement mit der Sveučilište Jurja Dobrile in Pula in Istrien geschlossen. Damit besteht zum ersten Mal eine Kooperation zwischen dem Historischen Institut und einer kroatischen Universität und damit einer Universität auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Bis zu zwei Studentinnen oder Studenten der Universität Potsdam (BA, MA, PhD) können dort ab dem akademischen Jahr 2019/2020 für bis zu zwei Semester im Rahmen des ERASMUS+-Programms studieren. Zusätzlich ist ein Staff Exchange vorgesehen.
Bitte beachten Sie, dass alle ERASMUS+-Bewerbungen für das Wintersemester 2019/2020 und das Sommersemester 2020 bis spätestens am 31.01.2019 vollständig eingegangen sein müssen!

Alle Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Webseite der Sveučilište Jurja Dobrile u Puli

Permanentlink zu diesen Eintrag

31.01.2019

Förderpreis 2019 für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte

30.01.2019

Russian occupation policy in Austrian Galicia, Eastern Prussia, Eastern Anatolia

21.11.2018

Schülerbesuch am Historischen Institut am Buß- und Bettag

14.11.2018

Konferenz „Remembering War, Peace and Reconciliation“ (Pristina)

25.10.2018

Talk aus Berlin: „100 Jahre Erster Weltkrieg – welche Bedeutung hat Militär heute?“