Uni findet Stadt

Das Foto zeigt eine Luftaufnahme von Potsdam. In der Mitte ist die Nikolaikirche. Das Foto ist von Karla Fritze.
Foto: Karla Fritze
Potsdam ist Universitätsstadt.

Mehr als 22.000 Studierende und 4.500 Beschäftigte sind täglich auf dem Campus Golm, in Griebnitzsee und Am Neuen Palais unterwegs. In Potsdams Innenstadt aber sind sie eher selten zu sehen. Und was in den Hörsälen und Laboren geschieht, bleibt vielen Menschen verborgen. Doch das soll sich ändern!

Unter dem Motto „Uni findet Stadt“ rückt die Universität mit Vorträgen und Ausstellungen, Konzerten und Workshops von der Peripherie in die Mitte der Stadt, um zu zeigen, woran in Brandenburgs größter Hochschule geforscht und gearbeitet wird. Und dies mitunter an ganz ungewöhnlichen Orten!

Skulpturen von Platon und Sokrates, die größten griechischen Philosophen der Antike. Das Foto ist von AdobeStock/anastasios71.

25.11.2021

Philosophischer Weinsalon: „Das Symposion im antiken Griechenland“

Potsdam von oben mit Engelsstatue im Vordergrund. Das Bild ist von AdobeStock/spuno.

06.12.2021

Wissenschaftlicher Friseursalon: „Gottes Agenten – Engel in Potsdam“

Läufer beim joggen. Das Bild ist von AdobeStock/lassedesignen.

15.12.2021

Klug bewegt: „Weihnachtsgans und Schweinehund“