+++ AKTUELLES +++

Die Zoom-Campuslizenz Zoom.UP ermöglicht allen Studierenden und Beschäftigten der UP die Initiierung von Audio und Video-Veranstaltungen mit bis zu 300 aktiven Teilnehmer/innen. Für größere Veranstaltungen stehen darüber hinaus Webinar-Lizenzen für maximal 500 Zuschauer/innen (300 Aktive Teilnehmer/innen, 200 Zuschauer/innen, die auch zur aktiven Teilnehmer/innen gemacht werden können) zur Verfügung. Weitere Informationen und Hintergründe finden Sie unter: https://www.uni-potsdam.de/de/zim/angebote-loesungen/webconferencing/zoom

Online-Kurse und Webmeetings mit Zoom

Zoom ist ein Webkonferenzdienst, der das zeitgleiche Online-Treffen zwischen Personen ermöglicht, die sich real an unterschiedlichen Orten befinden können. Zoom bietet die Möglichkeiten: Audio und Video zu übertragen, den eigenen Desktop für die anderen Teilnehmende freizugeben und Dateien hochzuladen.  Zoom hat diverse weitere Funktionen, u. a. einen Chat, ein Whiteboard und ein Umfragetool. Die Möglichkeit, Konferenzen aufzuzeichnen ist aktuell aus datenschutzrechtlichen Gründen an der Universität Potsdam deaktiviert.

Je nach Art des Online-Treffens werden diese unterschiedlich bezeichnet, z. B. Webkonferenzen, Online-Kurse, virtuelle Klassenzimmer, Online-Meeting, Live-(virtual)-Classroom. Es können Konferenzen mit bis zu  300 Personen durchgeführt werden. Die Universität Potsdam hat für alle Angehörigen eine Campus-Lizenz erworben, für deren Inanspruchnahme bei der Registrierung die Langform-Email-Adresse der UP verwendet werden muss. 

Webmeetings für kleine Gruppengrößen mit DFNconf

DFNconf ist ein einfaches Werkzeug für die Durchführung von Webkonferenzen mit bis zu 23 Teilnehmenden. Der Dienst läuft im Browser (HTML5) oder mit einem eigenen Programm. Teilnehmende können einfach per Link eingeladen werden. Es ist möglich Präsentationen vorzuführen, den Bildschirm oder einzelne Fenster zu präsentieren und die Meetings aufzuzeichnen.

Eingerichtete Räume sind jederzeit nutzbar für alle die über den entsprechenden Link verfügen. Mit einem Passwort kombiniert können sich Teilnehmende auch als Moderator*innen anmelden. Lehrende der Universität Potsdam besitzen über das DFN-Netzwerk automatisch die Berechtigung eigene Meetingräume anzulegen.

 

Alternative Webkonferenz-Tools

An der Universität Potsdam stehen uns grundsätzlich die Webconferencing-Lösungen des Deutschen Forschungsnetzwerks (DFN) "Adobe Connect" und "DFNconf" zur Verfügung, die von den Angehörigen der Universität Potsdam kostenfrei und unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen genutzt werden können. Zur Zeit sind diese allerdings häufig überlastet und laufen instabil.

Für den unmittelbaren Bedarf haben wir hier eine Reihe von Webconferencing-Diensten zusammengestellt. Bei der Auswahl achten wir insbesondere auf die (auch eingeschränkte) kostenfreie Nutzung und die Möglichkeit, Teilnehmende direkt, per Link, einzuladen. Unser Dank für eine gute Vorarbeit dafür geht an die GMA.  Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Alternative Webkonferenz-Tools (Stand 03.04.2020)

JITSI

Discord

Cisco Webex Meetings

Lifesize

Livestream mit Livechat auf Youtube

Hinweise für das Durchführen einer virtuellen Veranstaltung

Beim Durchführen einer virtuellen Sitzung sollten einige Dinge berücksichtigt werden.
In der Handreichung finden Sie einen

  • möglichen Ablaufplan,
  • Hinweise zum Umgang mit technische Problemen sowie
  • Textbausteine z. B. für eine E-Mail an die Teilnehmer*innen.