Qualitätsmanagement der Universität Potsdam

Die Handlungsfelder für die Aktivitäten der Universität Potsdam zur Qualitätsentwicklung sind im Hochschulentwicklungsplan 2014-2018 verankert:

  • Weiterentwicklung der forschungsbasierten Lehre und Lehrprofessionalisierung
  • Einlösung des Anspruchs eines strukturierten Studiums mit studierbaren Curricula
  • Kompetenzorientierung in Lehre und Studium
  • Einsatz wissenschaftsadäquater Verfahren und Instrumente für die Qualitätssicherung
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung von Qualitätsbewusstsein und Verfestigung der dialogorientierten Qualitätskultur

Zur Umsetzung ihrer Qualitätsziele setzt die Universität Potsdam Verfahren ein, die ihren Fakultäts- und Fächerkulturen entsprechen und passgenau auf die Entwicklungsbedarfe abgestimmt sind. Die Universität Potsdam folgt einem föderalen Steuerungsgrundsatz, der mit einem vergleichsweise hohen Grad an Dezentralisierung verbunden ist. Die sechs Fakultäten haben bei der Ausgestaltung ihres Qualitätsmanagements zur Erreichung der universitätsweiten Qualitätsziele weitgehende Freiheiten. Bei der Entwicklung von Qualitätszielen finden die fachkulturellen Besonderheiten entsprechend Berücksichtigung. Die Fakultäten werden durch das Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ) unterstützt. Mit dem ZfQ als Stabsstelle des Präsidiumstypo3/#_msocom_2 hat die Universität auf zentraler Ebene ein Zentrum geschaffen, das die Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium konsequent vorantreibt und die Fakultäten bei der Umsetzung ihrer spezifischen Qualitätssicherungsstrategien berät und unterstützt.

Die normative Grundlage für die Ausgestaltung der Verfahren und Prozesse der Qualitätsentwicklung in den Fakultäten bildet insbesondere die zentrale Evaluationssatzung der Universität. Diese wird in fakultätsspezifischen Satzungen konkretisiert.

Informationen über die fakultätsspezifischen Verfahren bei der Umsetzung der Qualitätsziele finden Sie hier:

Die Universität Potsdam ist systemakkreditiert. Die Verfahren der internen Akkreditierungtypo3/#_msocom_10 liegen in der Verantwortung des ZfQ.

Die Hochschulleitung überprüft die Zielverfolgung und Zielerreichung der Fakultäten durch strategische Steuerungsinstrumente: 1) externe und interne (Struktur)Evaluationentypo3/#_msocom_11, 2) Leistungs- und Zielvereinbarungen , 3) Metaevaluationtypo3/#_msocom_13

Im Qualitätsmanagementhandbuch für den Bereich Lehre und Studium sind die internen Steuerungs- und Entscheidungsstrukturen, das Leitbild typo3/#_msocom_15 und das Profil der Hochschule, das Studienangebot, die definierten Qualitätsziele und das Qualitätssicherungssystem für den Bereich Lehre und Studium abgebildet. In den Prozessbeschreibungentypo3/#_msocom_16 sind die relevanten Kernprozesse im Bereich Lehre und Studium dokumentiert.