uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

WarmUP | 18.10.2018, 18-22 Uhr

Foto: Thomas Hölzel; Icons: icons8.com/CC BY-ND 3.0

Am 18. Oktober 2018 findet „WarmUP!“, der Semesterauftakt der Uni Potsdam, im Erlebnisquartier Schiffbauergasse statt. Zum Semesterauftakt präsentiert sich nicht nur die Universität, sondern auch das Erlebnisquartier Schiffbauergasse und viele Unternehmen der Stadt stellen sich vor. Vieles findet parallel statt, so dass Ihr die Qual der (Aus-)Wahl habt.

Anlässlich der Veranstaltung „WarmUP“ und der anschließenden Semesterauftaktparty „StudiRoyal“ haben sich die Verkehrsbetriebe Potsdam bereit erklärt, den Takt der Nachtlinie N16 in der Nacht vom 18.10. auf den 19.10. auf einen Halbstundentakt zu verdichten. So sollten alle gut nach Hause kommen. Hier könnt ihr den Fahrplan runterladen: Sonderfahrplan Semesterauftakt.

Foto: Karla Fritze

MeetUP

18 - 21 Uhr | Waschhaus Arena


Bei MeetUP könnt Ihre Eure Uni noch besser kennenlernen, Euch Infos und Tipps holen und Fragen zum Studium loswerden.

In der Waschhaus Arena präsentieren sich: die Zentrale Studienberatung, das International Office, das Zentrum für Hochschulsport, das Studentenwerk, das Koordinationsbüro für Chancengleichheit, die Universitätsbibliothek, der Career Service und die AG E-Learning. Außerdem mit vielen Infos und tollen Aktionen dabei: der Fachschaftsrat Psychologie, Wirtschaft-Arbeitslehre-Technik, Wirtschaftswissenschaften sowie Geographie, Geoökologie und Geoinformation.

Foto: Karla Fritze
Foto: Karla Fritze

Markt der Möglichkeiten

18 - 22 Uhr | Waschhaus Vorplatz


Die Stände auf dem Markt der Möglichkeiten bieten wieder viele Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren, auch für Euer leibliches Wohl ist gesorgt.

Auf dem Markt sind u.a. in diesem Jahr mit dabei: der AStA, das studentische Kulturzentrum „KuZe“, diverse Hochschulgruppen, die Uni-Zeitung „speakUP“, Nightline Potsdam e.V., VoKü und das Lesecafé Golm, UniSolar und der AK Umwelt der Uni. Unternehmen, die sich präsentieren und tolle Aktionen für Euch bereithalten sind u.a.: Mittelbrandenburgische Sparkasse, Ritex, sta travel und die BB Bank.

Foto: Karla Fritze
Foto: Kabarett Krise

"Wir sind die Guten!"

Moral(krit)isches vom Kabarett Krise des Studiengangs LER

18 Uhr | Waschhaus Club

Wir studieren LER an der Uni Potsdam. Heißt: Wir sollen mal unterrichten, was zu tun und zu lassen ist. Alles klar! Fangen wir an. Man soll tolerant sein. Aber nervt das nicht manchmal? Man soll Flüchtlingen helfen. Aber man soll sich gefälligst nichts darauf einbilden? LER ist ein Laberfach und Ethik kann jeder. Aber gilt das auch für Politiker? Was ist mit dem Trumpel aus Amerika? Man soll seine Modularbeiten pünktlich abgeben und fleißig lernen. Aber wer mag schon die Streber?  Kapiert? Wir besingen und versketschen alles, was uns in die Quere kommt: Professoren, Studenten, bekannte Zeitgenossen und blasierte Gutmenschen. Aber ohne Rassismus, Antisemitismus oder Islamophobie – denn das ist wirklich nicht lustig!

Foto: Kabarett Krise
Foto: museum FLUXUS+

Museumsführung

18 Uhr | museum FLUXUS+

Das museum FLUXUS+, ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, präsentiert Objekte, Installationen, Wandbilder und bietet einen Überblick über Entwicklungen in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schwerpunkt sind Arbeiten von Wolf Vostell (1932 - 98). Ergänzend werden Werke von Mary Bauermeister und Künstler_innen der Fluxus-Bewegung wie Yoko Ono oder Nam June Paik gezeigt. Arbeiten von vier zeitgenössischen Künstler_innen geben einen heutigen Blick auf die Maxime LEBEN=KUNST=LEBEN.

Foto: museum FLUXUS+
Foto: Markus Bertuzzo

HavelSlam

19 Uhr | Waschhaus Club

Es gibt was auf die Ohren! Slam Poetinnen und Slam Poeten von nah und fern, Szenegrößen wie Neulinge, kommen ins Waschhaus, um um eure Gunst oder sich um Kopf und Kragen zu sprechen. Hier wird gespittet, gespottet, geweint, gereimt, gedichtet, gedacht und gelacht. Ob nun Zwerchfell oder Tränendrüse, furios vorgetragen oder lakonisch gelesen– alles was Textblatt, Körper und Stimme hergeben, ist erlaubt. Und wer gewinnt, entscheidet Ihr.

Foto: Markus Bertuzzo
Foto: U. Jung

drum klub

20 und 22 Uhr | Waschhaus Kesselhaus

In diesem Jahr wieder bei „WarmUP“!dabei, aber schon lange im Waschhaus zu Hause: der drum klub. Trommeln und Stöcke liegen bereit und warten darauf, von Euch benutzt zu werden. N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) und Lars Neugebauer sind die Initiatoren des Spektakels. An den speziellen Drum-Installationen könnt Ihr Euch ausprobieren und austoben. Dazu gibt es elektrische Beats und Sounds, die sich mit den durch Muskelkraft erzeugten Klängen verbinden. Die dabei produzierten Adrenalinschübe sind gewaltig - es wird gelacht, getrommelt und getanzt vor Glück. Ein beeindruckendes und beglückendes akustisches und körperliches Gemeinschaftserlebnis.

Foto: U. Jung
Quelle: Anne.Fuer.Sich

Anne.Fuer.Sich - Gewinner der VITA COLA Clubtour

20 Uhr | Waschhaus Saal

Die Gewinner der Vita Cola Clubtour machen wieder Station bei WarmUP. In diesem Jahr ist es die Bremer Band „Anne.Fuer.Sich“. Hier trefft ihr auf einen gewitzten, versierten und in Momenten gern auch mal etwas vertrackten Rocksound, der vieles zitiert, manches adaptiert, aber letztlich vor allem unverwechselbar und bemerkenswert zeitlos klingt.

https://annefuersich.de

 

 

Quelle: Anne.Fuer.Sich
Foto: Karla Fritze

RayPanTea

22 Uhr | Waschhaus Saal

Fast schon Tradition bei „WarmUP!“ ist der Auftritt von RayPanTea. Die Band um Prof. Frank Spahn aus der Astrophysik setzt sich zusammen aus Studierenden und 'Externen'. Die Musik ist sehr gitarrenlastig und Klassiker des Hardrock/Rock und Blues gehören zum großen Repertoire der Band. Alle Tanzwütigen und Fußwipper sollten also nicht mehr zu halten sein.

Foto: Karla Fritze
Foto: Karla Fritze

StudiRoyal - Semesterauftaktparty

22 Uhr | Waschhaus Arena und Waschhaus Club

Auf der legendären Semesterauftaktparty könnt ihr bis in die frühen Morgenstunden abtanzen. Eintritt 3,-€ mit Studierendenausweis, 5,-€ ohne!

Foto: Karla Fritze