Referent*innen & Diskutant*innen

Vorträge

Nach der ersten Workshop-Phase präsentierten Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen disziplinären Perspektiven in kurzen Inputvorträgen aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse ihrer Forschung zum Thema Digitalisierung der Verwaltung. Prof. Dr. Proeller der Universität Potsdam stellte ihre Studie zum Homeoffice in der Verwaltung vor. Prof. Dr. Heine referierte über ihre Untersuchung, inwieweit Corona zur Prozessdigitalisierung in der Verwaltung beigetragen hat. An die Vorträge schloss sich eine Frage- und Diskussionsrunde an.

Prof. Dr. Isabella Proeller,
Universität Potsdam

Isabella Proeller ist Inhaberin des Lehrstuhls für Public und Nonprofit Management an der Universität Potsdam und Gastprofessorin an der Universität St. Gallen. In Forschung und Lehre beschäftigt sie sich vor allem mit der Frage, inwiefern und mit welchen Effekten in öffentlichen Verwaltungs-organisationen strategisch und zielgerichtet geführt und gesteuert wird. Im November 2020 erscheint ihr Buch „Public Administration in Germany“.

Prof. Dr. Moreen Heine,
Universität zu Lübeck

Moreen Heine ist seit April 2019 Professorin für E-Government und Open Data Ecosystems an der Universität zu Lübeck. Zuvor war sie Juniorprofessorin für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Digital Government, an der Universität Potsdam. Sie ist außerdem wissenschaftliche Leiterin des Joint Innovation Labs, in dem Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam an konkreten Lösungen für E-Government und Open Government arbeiten.