Was kennzeichnet ein „gutes“ Studienprogramm?

In der Phase der Konzeption, Ausarbeitung, Prüfung und Genehmigung des Studienprogramms geht es vorwiegend darum, ein geeignetes Studiengangskonzept mit Studien- und Prüfungsordnung zu entwickeln.

Foto: Karla Fritze

Zu Beginn der Studiengangs(weiter)entwicklung bietet es sich an, sich erst einmal einen Überblick über den Prozess, die Zeitplanung und mögliche Ansprechpartner*innen zu verschaffen.

Angestrebte Kompetenzziele, die auf Studienprogramms-, Modul- und Veranstaltungsebene verortet werden, bilden den Orientierungsrahmen für die (Weiter)Entwicklung eines Studienprogramms.

Nachdem grundsätzliche Inhalte und Kompetenzziele abgestimmt und festgelegt wurden, beginnt die Ausarbeitung der Studien- und Prüfungsordung, die u.a. Grundlage für die Genehmigung ist.