uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Fortbildungsreihe "Heterogenität"

an der Philosophischen Fakultät

Die Philosophische Fakultät führt in Zusammenarbeit mit dem ZfQ eine Fortbildungsreihe zum Thema „Heterogenität“ durch. Hierbei liegt der Fokus auf dem Aspekt der Diversität hinsichtlich der Studienvoraussetzungen und fachlichen Studienziele.

Nach einem Auftakt-Vortrag von Prof. Dr. Frank Linde folgten im Dezember 2018 und Januar 2019 Workshops, in denen es um praktische Umsetzungsmöglichkeiten des Umgangs mit Vielfalt ging .

Angebote

Vielfalt ist der Normalfall - Methodische Ideen und Praktisches im Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen

Dieser Workshop wird als Fortführung des Workshops im Januar angeboten, wobei es nicht notwendig ist, den ersten Teil besucht zu haben. Alle Lehrenden der Universität Potsdam sind herzlich dazu eingeladen.

Termin: 9.05.2019 (14:00 s.t. -16:00 s.t.)

Referentin: Dr. Anja Centeno García, Coach für (Bildungs-)WissenschaftlerInnen, Dresden

Vorwissen, Motivation, methodische Präferenzen und Erwartungen – Studierende unterscheiden sich in vielfältiger Weise. Für den Umgang mit dieser Vielfalt gibt es kein Patentrezept, aber zahlreiche Ideen und Anregungen. Unseren zweiten Kurz-Workshop zum Thema widmen wir dem strukturierten Austausch von Erfahrungen und Ideen. Im Rahmen einer Fallwerkstatt können Sie Ihre Beispiele und Fragen bearbeiten. Außerdem finden Sie methodische Anregungen in einer Ideenbörse.

Ziele:

  • Sie reflektieren bisherige Herangehensweisen
  • Sie erweitern Ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit heterogenen Gruppen und daraus erwachsenden Herausforderungen.

Inhalte:

  • methodische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Arbeit an eigenen Fallbeispielen und Situationen

Methoden: kollegialer Austausch, Fallwerkstatt und Ideenbörse

 Ort: Standort Neues Palais, Haus 8 Raum 0.58

Hier geht es zur Anmeldung.

 

 

Vergangene Veranstaltungen in der Reihe

Flipped Classroom - Wie man Lehrveranstaltungen umdreht!

(Praxisbericht - Erfahrungsaustausch - Einstieg in die Konzeption)

Termin: 24.01.2019 (14:00-16:00 Uhr)

Anja Penssler-Beyer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Englische Sprache der Gegenwart an der Universität Potsdam) stellt ein Praxisbeispiel vor, das den Umgang mit verschiedenen Studienrichtungen und unterschiedlichem Vorwissen in einer Lehrveranstaltung als Ausgangssituation hat. Für die Entwicklung einer eigenen Konzeption werden erste Impulse gegeben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Ihre Ideen und Medienprojekte zu besprechen und/oder eine weitere Beratung und Zusammenarbeit zu vereinbaren. ... 

Weiterführende Informationen und Anmeldung

Vielfalt ist der Normalfall - Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Verhaltensweisen [Workshop]

Termin: 7.01.2019 (14:00 s.t. -16:00 s.t.)

Referentin: Dr. Anja Centeno García, Coach für (Bildungs-)WissenschaftlerInnen, Dresden

In Ihrer Lehrveranstaltung sitzen Studierende mit sehr unterschiedlichem Vorwissen, unterschiedlich motiviert und mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund … - Vielfalt hat in Bezug auf die Studierenden viele Gesichter. Jede*r von ihnen ist auf seine / ihre Weise Teil der Lehrveranstaltung. Doch wie kann man als Dozent*in damit umgehen? In unserem Kurz-Workshop unterziehen wir die von Ihnen erlebte Vielfalt in der Lehre einer Analyse, um gegenseitige Wahrnehmungen sowie Erwartungen und ihren Einfluss auf das Lehr-Lern-Geschehen zu reflektieren. Ausgehend von Ihren Beispielen erarbeiten wir didaktische und kommunikative Anregungen, wie Sie mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedarfen der Studierenden umgehen können.

Ziele für den Workshop

  • Sie verfügen über Kriterien zur Zielgruppen- und Situationsanalyse.
  • Sie reflektieren Ihr Rollenverständnis und eigene Verhaltensmuster im Kontakt mit Studierenden.
  • Sie erweitern Ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit heterogenen Gruppen und daraus erwachsenden Konfliktsituationen.

Inhalte

  • Aspekte der Lernervielfalt
  • methodische Gestaltungsmöglichkeiten
  • kommunikative Strategien

Methoden: Trainer-Input, kollegialer Austausch, kleine Übungen und Experimente zu Wahrnehmung und Kommunikation

Diversität von Studierenden - Dimensionen, Herausforderungen, Lösungsansätze

Vortragender: Prof. Dr. Frank Linde

Sie alle kennen sicherlich das Problem, dass die Studierenden in Ihren Lehrveranstaltungen unterschiedliche fachliche Abschlüsse anstreben (z.B. Lehramt – Nicht-Lehramt; verschiedene Linguistik-Abschlüsse).

Prof. Dr. Frank Linde zeigte im Auftaktvortrag der Fortbildungsreihe "Heterogenität" das Problemspektrum auf und thematisierte auch schon mögliche Lösungsvorschläge.
Prof. Dr. Frank Linde hat zu Jahresbeginn einen hochschuldidaktischen Sammelband Diversität lernen und lehren – ein Hochschulbuch im Budrich-Verlag herausgegeben. Falls Sie sich einen Eindruck verschaffen wollen, können Sie einzelne Aufsätze auf der Homepage von Herrn Prof. Dr. Linde einsehen (http://www.iws.th-koeln.de/personen/linde/linde_publ.php, letzter Zugriff: 25.9.2018).

Termin: 24.05.2018, 14:00-16:00 Uhr

Würfel in unterschiedlichen Farben, die Vielfalt symbolisieren sollen

© M.Dörr & M.Frommherz-stock.adobe.com

Ansprechpartner*innen

Prof. Dr. Monika Fenn

(Studiendekanin Phil. Fak.)

Michael Herrmann (Phil. Fak.)

mherrman@uni-potsdam.nomorespam.de

Tel.: 0331 977-1304

Marlen Schumann (ZfQ)

schumann@uni-potsdam.nomorespam.de

Tel.: 0331 977-1623