Kommunikationsnetzwerke im Lehrerkollegium

Im Rahmen dieses Netzwerkes sollte versucht werden die Kommunikationsflüsse innerhalb eines Lehrerkollegiums mit verschiedenen Abteilungen abzubilden. Das Ziel dieses Pilotprojekts, war es zu prüfen, inwiefern die Ergebnisse einer solchen Netzwerkanalyse als strukturelle Veränderungen innerhalb der Schule zusätzlich informieren können. Die aufwändige Erhebung und Analyse der Daten wurde von den Studentinnen im Rahmen ihrer Masterarbeiten durchgeführt.

Sie entwickelten gemeinsam mit der Schulleitung und den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen die zu untersuchende Fragestellung, die mittels einer Erhebung im gesamten Kollegium beantwortet werden soll, worauf gerade bei dieser Art der Untersuchung die Wahrung der Anonymität von besonderer Bedeutung war.

Auf Basis der Ergebnisse der Fragebögen konnten Kommunikationsnetzwerke dargestellt und weiter analysiert werden. Diese wurden Schulleitung und Kollegium zurückgespiegelt, die darauf aufbauend Ansatzpunkte für eigene Veränderungsprozesses diskutieren kann. Die Auswertung der Daten und die Präsentation wurden von den Studierenden durchgeführt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Inklusion und Organisationsentwicklung betreuten die Masterarbeiten und stellten den Kontakt zu den Schulen her, ebenso wie sie die Befragung organisierten.

 

SchuleArbeitsbereichStudierende
 
  • OSZ II, Eberswalde
 
   
  • im Rahmen von Abschlussarbeiten