uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung

1. Arten der Hochschulzugangsberechtigung beruflich Qualifizierter

Ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung sind Sie berechtigt zu einem Studium, das zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor & Erste juristische Prüfung) führt, wenn Sie eine der nachfolgenden Qualifikationen nachweisen können. Ob Ihre Qualifikation einer Hochschulzugangsberechtigung für die Universität Potsdan entspricht, können Sie bereits vor der Bewerbung und Immatrikulation feststellen lassen.

  1. Bestandene Meisterprüfung aufgrund §§ 45, 51a, 122 der Handwerksordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. September 1998, die zuletzt durch Artikel 19 des Gesetzes vom 25. Juli 2013 geändert worden ist oder der Erwerb einer der Meisterprüfung gleichwertigen Berechtigung gemäß § 7 Absatz 2a der Handwerksordnung
  2. Fortbildungsabschluss aufgrund §§ 53, 54 des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 zuletzt geändert durch Artikel 22 des Gesetzes vom 25. Juli 2013 oder nach den §§ 42, 42a der Handwerksordnung, sofern die Lehrgänge mindestens 400 Unterrichtsstunden umfasst haben
  3. Befähigungszeugnis für den nautischen oder technischen Schiffsdienst nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Januar 1992 zuletzt geändert durch Artikel 29 Nummer 5 des Gesetzes vom 25. Juli 2013, das auf einem mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassenden Lehrgang beruht
  4. Abschluss einer Fachschule in öffentlicher Trägerschaft oder einer staatlich anerkannten Fachschule in freier Trägerschaft im Sinne des § 28 des Brandenburgischen Schulgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. August 2002 zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 19. Dezember 2011 oder einen Abschluss einer vergleichbaren Ausbildung in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland
  5. Unter den Nummern 1 und 2 genannten Fortbildung vergleichbare
    Qualifikation aufgrund einer landesrechtlich geregelten Fortbildungsmaßnahme für Berufe im Gesundheitswesen oder im Bereich der sozialpflegerischen oder pädagogischen Berufe
  6. Abschluss der Sekundarstufe I oder einen gleichwertigen Abschluss und eine für das beabsichtigte Studium geeignete abgeschlossene Berufsausbildung mit einer danach erworbenen mindestens zweijährigen Berufserfahrung (in der entsprechenden Fachrichtung im grundständigen Studium an der Universität Potsdam)

Zum Studium an der Universität Potsdam kann auch zugelassen werden, wer eine im Ausland erworbene Qualifikation nachweist, die einer der oben genannten Nachweise entspricht und die für das Studium erforderlichen Sprachkenntnisse nachweist.

2. Feststellung einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Wenn Sie eine der aufgelisteten beruflichen Qualifikationen erworben haben und sich für ein Studium an der Universität Potsdam bewerben möchten, können Sie jederzeit einen Antrag auf Feststellung einer Hochschulzugangsberechtigung (PDF) für die Universität Potsdam stellen. Im Feststellungsverfahren wird geprüft, ob eine Hochschulzugangsberechtigung aufgrund der erworbenen beruflichen Qualifikation vorliegt.

Das Ergebnis der Feststellung einer HZB liegt § 9 Abs. 2 Nr. 6 bis 11 BbgHG zugrunde und ist ausschließlich für die Universität Potsdam verbindlich. Das Ergebnis der Feststellung gilt als Hochschulzugangsberechtigung für die Beantragung der Zulassung und/oder die Beantragung der Immatrikulation an der Universität Potsdam. Das Ergebnis der Feststellung bietet Ihnen Orientierung, ob Sie einen allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulzugang haben. Dafür reichen Sie bitte den Antrag und die entsprechenden Nachweise im Zeitraum vom 16.09 bis zum 31.5. an der Universität Potsdam / Zentrale Studienberatung postalisch und in einfacher Kopie ein. Innerhalb von ca. vier Wochen erhalten Sie per Post das Ergebnis der Feststellung einer HZB.

Haben Sie den Antrag auf Feststellung einer HZB im Zeitraum vom 16.9. - 31.5. gestellt, muss die Beantragung der Zulassung und/oder die Beantragung der Immatrikulation anschließend und unabhängig vom Verfahren der Feststellung einer HZB für den Erhalt eines Studienplatzes an der Universität Potsdam erfolgen.

Im Zeitraum von 01.06 bis 15.9. (Bewerbungs- und Immatrikulationszeitraum) legen Sie den Antrag auf Feststellung Ihrem Antrag auf Zulassung (bei zulassungsbeschränkten Studiengängen) oder Ihrem Antrag auf Immatrikulation (bei zulassungsfreien Studiengängen) bei. Das Ergebnis der Feststellung erhalten Sie in diesem Zeitraum innerhalb des entsprechenden Verfahrens. Weitere Informationen finden Sie direkt auf dem Antrag. Bei Fragen zum Antrag oder zur Feststellung können Sie sich an Bettina Schulze wenden.

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Studienberatung für Studieninteressierte mit beruflicher Qualifikation

 

Campus Am Neuen Palais
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Haus 8, Raum 1.09

 

consulting hours
Dienstag 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung