Refugee Teachers Program

Absolvent*in des Refugee Teachers Programs
Foto: Antje Horn-Conrad

Internationale Lehrer*innen für Brandenburg

Ergänzungsqualifizierung für Lehrkräfte mit ausländischer Berufsqualifikation

Zielgruppe

Das universitäre Programm ist für Lehrer*innen mit einer abgeschlossenen akademischen Berufsqualifikation aus dem Ausland und Berufserfahrung an Schulen außerhalb Deutschlands konzipiert, die in Folge von Migration oder Flucht nach Deutschland gekommen sind und das Ziel verfolgen, im Land Brandenburg als Lehrer*innen wieder zu arbeiten. Speziell werden Lehrkräfte mit einem studierten Unterrichtsfach für die Schulform der Sekundarstufe I angesprochen, die anstreben, die Qualifikation für ein zweites Unterrichtsfach in Mathematik, Physik, Sport oder Wirtschaft-Arbeit-Technik zu erwerben.

Ziel

Mit der Qualifizierung unterstützt die Universität Potsdam die Weiterbildung geflüchteter und migrierter Lehrkräfte und leistet damit einen Beitrag zur Einbindung der Zielgruppe in Arbeitsmarkt und Gesellschaft. Internationale Lehrkräfte mit Berufserfahrung werden als Leistungsträger*innen wahrgenommen, auf deren Potenzial die Brandenburger Schullandschaft (auch) im Hinblick auf den Mangel an Lehrer*innen nicht verzichten kann. Zudem möchte die Qualifizierung in der Adressierung der Lehrkräfte mit Flucht-/Migrationsbiografie eine Personengruppe ansprechen, die an Brandenburger Schulen bisher unterrepräsentiert ist.

Die Qualifizierung unterstützt die Zielgruppe darin, eine vollständige berufliche Anerkennung nach der Verordnung über die Anerkennung ausländischer Lehrerqualifikationen (LQAV) zu erlangen, und es ihnen damit zu ermöglichen, im Brandenburger Schuldienst dauerhaft als reguläre Lehrkräfte tätig zu werden. Insbesondere die erbrachten Prüfungs- und Studienleistungen im ausgewählten Fachstudium sind im Antragsverfahren auf Anerkennung der ausländischen Lehramtsqualifikation im Land Brandenburg anrechenbar.

Die Teilnehmenden erhalten im Rahmen der Qualifizierung die Möglichkeit, ihre allgemeinen und berufsspezifischen Kenntnisse in der deutschen Sprache auf das Niveau C1 zu steigern, Unterricht, Schule und Kultur des Berufsbildes Lehrer*in in Deutschland / Brandenburg kennenzulernen und ihr pädagogisches Wissen zu vertiefen.

Inhalte

In Form von Impulsvorträgen, Textarbeit, Einzel- und Gruppenarbeit, Selbsterfahrungen, Fallbesprechungen, Praxisreflexionen und Selbstreflexion entwickeln die Teilnehmenden ihre vorhandenen Qualifikationen weiter, um zukünftig an Brandenburger Schulen in professioneller Weise tätig zu sein.

Die Qualifizierung beinhaltet vier Studienbereiche: (1) Deutschausbildung mit dem Ziel C1-Niveau, (2) Bildungswissenschaften, (3) Schlüsselkompetenzen und (4) Fachstudium. Bis auf den Bereich Fachstudium sind alle Veranstaltungen spezifisch für diese Qualifizierung konzipierte Bildungsangebote. Grundlage der Lehre ist ein eigens entwickeltes Konzept, das sich zum einen an ausgewählten Inhalten des regulären Lehramtsstudiums der Universität Potsdam orientiert; zum anderen sie jedoch um Inhalte bedarfsgerecht erweitert, die im Ausland ausgebildete Lehrkräfte zusätzlich benötigen.

Die Bildungsangebote werden von qualifizierten Dozierenden durchgeführt. Zur Sicherung der Qualität werden die Bildungsangebote in regelmäßigen Abständen evaluiert.

Die Teilnehmenden werden kontinuierlich in ihrem professionellen Weiterentwicklungsprozess von den Mitarbeitenden der Qualifizierung eng begleitet und individuell beraten.

Finanzierung

Die Qualifizierung wird aus Mitteln des Brandenburger Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) finanziell gefördert.

Qualifizierung auf einen Blick
Bezeichnung Ergänzungsqualifizierung für Lehrkräfte mit ausländischer Berufsqualifikation
AbschlussC1-Sprachzertifikat, Teilnahmezertifikat, Bescheinigung über Leistungen im Fachstudium
Studienzeit4 Semester
Leistungspunkte120 CP
LehrspracheDeutsch
LehrorteCampus Golm, Campus am Neuen Palais, digital
Teilnehmendenanzahlmax. 20 Personen, zulassungsbeschränkt
Beginnjährlich zum Sommersemester (1. April)
StatusProgrammteilnehmer*in, keine Immatrikulation
Gebührenkeine

 

Nach oben