uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Koordinationsbüro für Chancengleichheit

Aktuelles aus dem Koordinationsbüro


Juni 2018


Campus Festival 2018

Spiel und Spaß für die ganze Familie beim Campus Family

Am 14.06.2018 findet das diesjährige Campus Festival mit einer Vielzahl von Angeboten statt. Natürlich ist auch das Koordinationsbüro für Chancengleichheit mit dabei. Das Familienfreundliche Veranstaltungsmanagement (FamVAM) des KfC gestaltet von 16 bis 19 Uhr den Campus Family und freut sich auf alle Besucher*innen!

Für die ganze Familie wird etwas geboten. Spiele, Spannung und Spaß für die Kleinen: Wer sich auspowern möchte, kommt dank der aufgebauten Hüpfburg und einem Sackhüpfen-Rennen auf die  Kosten. Wer eher nach etwas Ruhigerem sucht, kann mit uns kreativ Armbänder gestalten oder kleine Tatoos aufkleben. Die Erwachsenen können währenddessen Informationen und Beratung zu unseren laufenden Veranstaltungen erhalten oder sich mit anderen Familien zum Austausch treffen.

Für weitere Informationen zum Campus Festival, bitte hier klicken.

Nach oben

Familienpass Brandenburg

Jetzt kommt Urlaub in den Alltag!

Foto: Christina Merfeld

Zeigen Sie Ihren Kindern oder Enkel*innen wie spannend, naturverbunden, sportlich oder bildend Ihr Land Brandenburg sein kann und organisieren Sie Ihre Familienausflüge im Schuljahr 2018/2019 mit diesem Freizeitplaner. Er enthält viele verschiedene Freizeitangebote bei denen Sie bis zu 20% Rabatt bekommen.

Sie können sich den Familienpass bei uns im Koordinationsbüro für Chancengleichheit abholen.

Foto: Christina Merfeld

Nach oben

Workshopreihe des Koordinationsbüros für Chancengleichheit 2018: "Diversity"

Modul: Familie

Foto: Alpha Stock Images, Nick Youngson

Am 15. Juni 2018 um 14:15 und um 16:15 Uhr finden im Koordinationsbüro für Chancengleichheit die ersten Workshops des familienfreundlichen Veranstaltungsmanagements (FamVam) innerhalb der Workshopreihe Diversity statt. In Vorbereitung auf das anstehende Sommerferiencamp (Unicamp/FamFITCamp) haben Studierende der Universität Potsdam die Möglichkeit an einer Weiterbildung zum Thema ‚Nähe und Distanz‘ und ‚Erste Hilfe‘ teilzunehmen, welche sie optimal auf die Betreuung der Kinder von Hochschulangehörigen im Unicamp/FamFITCamp vorbereitet. Im ersten Workshop (Nähe und Distanz) erwartet die Studierenden ein Input zum Thema Bindungsverhalten, Diskussionen über Gender und Bindung, viele Fallbeispiele aus der Praxis, Rollenspiele und einiges mehr. Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit als Praktikumsstelle ermöglicht den Studierenden, sich nach erfolgreicher Absolvierung des Praktikums die Betreuung im Rahmen ihres Lehramtsstudiums als PppH/PAUH anrechnen zu lassen. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen, interessante Inhalte und rege Teilnahme!

 

Weitere Informationen zum Unicamp/ FamFITCamp finden Sie hier.

Foto: Alpha Stock Images, Nick Youngson

Nach oben

Eröffnung der CSD Aktionswochen 2018 in Cottbus - Senftenberg

Foto: KFC

Am Montag, den 18.06.2018, nahmen die Mitglieder der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an brandenburgischen Hochschulen (LaKoG) an der Eröffnung der CSD-Aktionswoche 2018 teil. Zum Auftakt der zweiwöchigen Veranstaltung wurden an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg die Regenbogenfahnen als Zeichen für gegenseitigen Respekt und Akzeptanz gehisst. Vom 18.-30.06.2018 können unter dem Motto „Akzeptanz an allen Ufern“ verschiedene Veranstaltungsformate von Diskussionsforen über Mitmachkurse bis hin zu Workshops besucht werden. Die Veranstaltungswochen enden am 30.06.2018 mit der Ausrichtung des CSD Umzuges. Weitere Infos zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Foto: KFC

Nach oben

Workshopreihe des Koordinationsbüros für Chancengleichheit 2018: "Diversity"

Modul: Diversity/Intersektionalität

Quelle: Christina Merfeld

Am 20. Juni 2018 findet von 14:00 - 16:00 ein Workshop zum Thema Diversity statt. Der Referent Manfred Köhnen wird den Teilnehmer*innen einen Einblick in dieses aktuelle Thema verschaffen.

Bei Interesse melden Sie sich unter folgender E-Mail-Adresse an: merfeld@uni-potsdam.nomorespam.de.

Quelle: Christina Merfeld

Nach oben

Sexismus ist kein Kavaliersdelikt !

Vortrag und Diskussion mit Sookee

Foto: Christina Merfeld

Let`s talk about sexism!

Am 20.06. hält die queer-feministische HipHop-Künstlerin Sookee einen Vortrag über  Geschlechtergerechtigkeit und darüber wie diese auf der einen Seite Zuspruch erfährt und auf der anderen  weiterhin belächelt wird. Im Anschluss wird es Raum für eine angeregte Diskussion geben.

Wo: Campus Golm, 27.1.01
Wann: 20.06.2018, 18:00 Uhr
Wie viel: Eintritt frei

 

 

Foto: Christina Merfeld

Nach oben

Universität Potsdam - Wahlen 2018

Informationen zur Wahl der zentralen und dezentralen Gleichstellungsbeauftragten

Foto: Fotolia

Vom 26.-28. Juni 2018 werden die zentralen und dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Potsdam gewählt.

Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte (zGBA) und ihre bis zu zwei Stellvertreterinnen werden für die Dauer von vier Jahren nach dem Prinzip der Personenwahl gewählt. Ist die Stellvertreterin studentisches Universitätsmitglied, kann der Präsident ihre Amtszeit auf ihren Antrag hin bis auf ein Jahr verkürzen. Wählbar sind nur weibliche Mitglieder der Universität Potsdam. Aktives Wahlrecht besitzen alle Mitglieder und Angehörige der Universität Potsdam.

In jeder Fakultät, in den zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen, in der Universitätsbibliothek und in der zentralen Verwaltung werden im Rahmen der Wahlen dezentrale Gleichstellungsbeauftragte (dGBA) und ihre Stellvertreterinnen von den Mitgliedern und Angehörigen des betreffenden Bereichs für die Dauer von zwei Jahren nach dem Prinzip der Personenwahl gewählt. Für die Wahl der dGBA und ihrer Stellvertreterinnen gelten die Regelungen für die Wahl der zGBA und ihrer Stellvertreterinnen entsprechend.

Weitere Informationen zum Wahlprozedere finden Sie in der Wahlordnung der Universität Potsdam und hier.

Foto: Fotolia

Nach oben

tasteMINT-Akademie 2018

Das Potenzial-Assessment-Verfahren für Mädchen

Foto: KfC

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr führten wir unser beliebtes Potenzial-Assessment-Verfahren für Mädchen ab Klasse 10 durch. Vom 04. bis 08. Juni hatten acht Schülerinnen die Möglichkeit, mehr über sich selbst, ihre Potenziale in MINT-Fächern und natürlich die Universität Potsdam zu erfahren. Dazu lösten die Mädchen spannende Aufträge zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Physik), Chemie und Technik. Dabei wurden sie von ausgebildeten Assessor*innen beobachtet und erhielten in einem anschließenden Feedback eine Rückmeldung zu den gezeigten Potenzialen. Neben den Aufträgen wurde ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten, welches das Essen in der Mensa, den Besuch eines Labors, eine Führung am HPI und vieles mehr umfasste. 

Foto: KfC

Nach oben

Tagung Klischeefreie Berufsorientierung

Foto: Fotolia

Wir leben in einer gleichberechtigten, modernen Gesellschaft. Dennoch wird die Berufs- und Studienwahl junger Menschen noch immer von Geschlechterklischees bestimmt. Das geschieht vor allem durch die Konzentration von Mädchen und Jungen auf geschlechtsstereotype Berufe. Dadurch schränken sie ihre beruflichen Möglichkeiten sowie persönlichen Potenziale ein. Auch der Wirtschaft gehen talentierte Fachkräfte verloren. Die erste Fachtagung der Initiative Klischeefrei bot die Möglichkeit, sich mit Partnerinnen und Partnern sowie Interessierten auszutauschen und sich aktiv in die Mitgestaltung einer Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees einzubringen. Der Bereich MINT war mit einem Stand vertreten und Stephanie Hoffmann gab einen Input zu unseren Best Practices.

Foto: Fotolia

Nach oben

Save the Date: meet.ME - "Komm, mach MINT."-Karriereauftakt

Die Karrieremesse für Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Wissenschaften

Bild: Komm, mach MINT.

 

 

Am 14. und 15. Juni 2018 erhielten Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Wissenschaften auf dem EUREF-Campus in Berlin die Möglichkeit, sich untereinander und mit potenziellen Arbeitgeber*innen zu vernetzen sowie Karrierewege in verschiedenen Unternehmen zu eruieren. Zum vierten Mal fand die meet.ME statt und bot jungen Frauen tolle Vernetzungsmöglichkeiten. 

Bild: Komm, mach MINT.

Juli 2018


Freie Plätze im FamFITcamp

Dritte Woche des UniCamps 2018

Foto: Fotolia

Es gibt gute Neuigkeiten für die Kids von 10 bis 12 Jahren: Unsere Sportwoche des FamFITcamps (23.07.-27.07.), die in Kooperation mit dem Hochschulsport durchgeführt wird, hat noch bis zu acht freie Plätze! Wenn sich ihr Kind also gern in der dritten Sommerferienwoche sportlich betätigen möchte, können Sie es unter untenstehendem Link bei Frau Annette de Guzman Guzman anmelden: https://buchung.hochschulsport-potsdam.de/angebote/aktueller_zeitraum/_FamFIT_Feriencamp.html

Weitere Informationen zum Ablauf und Programm erhalten Sie unter dem angegebenen Link, sowie auf unserer Homepage: https://www.uni-potsdam.de/de/gleichstellung/familienfreundliche-hochschule/kinderbetreuung/ferienbetreuung/famfitcamp.html

Foto: Fotolia

Nach oben

Oktober 2018


Ringvorlesung zum Thema Schwangerschaftsabbruch

Foto: Fotolia - Sebastian Duda

das Koordinationsbüro für Chancengleichheit und der AStA der Universität Potsdam planen für das Wintersemester 2018/2019 eine Ringvorlesung zum Thema "Geschichte, Politik und Ethik des Schwangerschaftsabbruchs". Die Ringvorlesung setzt sich mit der Praxis des Schwangerschaftsabbruchs in Vergangenheit und Gegenwart, mit den unterschiedlichen Umgangsweisen in der Politik und mit feministischen Perspektiven auf das Beenden einer Schwangerschaft im Christentum, Judentum und Islam auseinander. Die Vorlesung soll aktuelle Forschungsfragen mit gesellschaftlichen Herausforderungen verbinden. So schafft Wissenschaft wichtige Grundlagen für die politische Meinungsbildung von Studierenden und von allgemein Interessierten. Die Ringvorlesung reagiert auf einen gesellschaftlichen Diskurs, sowie auf den Paragraphen 219a des deutschen Strafgesetzbuches, der das "Ankündigen" und "Anpreisen" von Diensten und Mitteln des Schwangerschaftsabbruchs unter Strafe stellt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Mitglieder der Netzwerks Interdisziplinäre Geschlechterstudien sowie der Hochschule an der Lehrveranstaltung mit einem 30- bis 60-minütigen Vortrag beteiligen wollen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an gepo@astaup.nomorespam.de.

Foto: Fotolia - Sebastian Duda

Nach oben

Highlights aus dem Jahr 2017

Frauensalon

Der Frauensalon 2017 stand unter dem Motto 'Frauen MACHT faire Chancen'. Es war ein lehrreicher Abend mit viel Beteiligung!

mehr...

WarmUP

Auf der Semesterauftaktveranstaltung informierten wir mit einem Quiz über relevante und aktuelle Themen zu Gleichstellung und Chancengleichheit

mehr...

Klausurtagung

Die Intention der Klausurtagung 2017, die Gleichstellungsbeauftragten in ihrer Arbeit zu stärken, konnte gut umgesetzt werden. Ein großer Erfolg!

mehr...
Familien-Brunch

Familien-Brunch

An zwei Terminen trafen sich Hochschulangehörige mit Familienaufgaben zum regen Austausch in lockerer Atmosphäre.

mehr...

Unicamp

Das Unicamp 2017 stand unter dem Motto '700 Jahre buntes Potsdam' und erfreute sich großer Beteiligung. Es waren tolle zwei Wochen!

mehr...

Kinder-Uni

Zur Kinder-Uni gab es wieder ein großes Angebot an Bewegungsspielen für die Kinder. Hier konnte sich zwischen den Vorlesungen ausgetobt werden.

mehr...

tasteMINT

Auch 2017 haben wieder 12 Schülerinnen erfolgreich ihren MINT Geschmack an der Uni Potsdam getestet.

mehr...

Gendersensibilisierung

Akteur*innen im MINT-Bildungsbereich hatten die Möglichkeit, sich in gendersensiblen Fortbildungen weiterzuqualifizieren

mehr...

Zukunftstag

Mit vielseitigen Angeboten haben fast 100 Schüler*innen am Brandenburgischen Zukunftstag den Campus Golm unsicher gemacht.

mehr...