Esc@pe the Lab! Interdisziplinäres Projektseminar zur MINT-Ausbildung der Lehramtsstudiengänge Geographie, Chemie und WAT

Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ

Problemstellungen der naturwissenschaftlichen Grundbildung lassen sich häufig nicht allumfassend aus einer einzelnen Fachdisziplin heraus erklären, sondern benötigen die Vernetzung des Wissens aus unterschiedlichen MINT Disziplinen. Dies ist in den Lehramtsstudiengängen der MINT-Fächer an der Uni Potsdam bisher kaum berücksichtigt, für die Bewältigung der späteren Lehrtätigkeiten allerdings essentiell. Darüber hinaus spielt in der derzeitigen Schulentwicklung die Digitalisierung eine immer größer werdende Rolle. Diese beschränkt sich im universitären Kontext zumeist auf die Nutzung digitaler Tools, nicht aber auf die aktive Erstellung digitaler Lernumgebungen. 
Das Seminarkonzept sieht vor, diese Kompetenzen praxisorientiert auszubilden, indem die Masterstudierenden der Lehramtsfächer Chemie, Geographie und/ oder Wirtschaft-Arbeit-Technik Tablet-gestützte Escape-Games, sogenannte Edu-Breakouts, erstellen und durchführen. Perspektivisch sind Kooperationen zu weiteren Lehreinheiten der MINT-Didaktiken geplant.

 

Projektverantwortliche:

  • Prof. Dr. Amitabh Banerji, Didaktik der Chemie, Professor für Didaktik der Chemie
  • Dr. Michele Brott, Didaktik der Chemie, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Chemie
  • Pola Serwene, Didaktik der Geographie, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umweltwissenschaften und Geographie
  • Julia Alisch, Didaktik der ökonomisch-technischen Bildung, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Lehreinheit für Wirtschaft-Arbeit-Technik
Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ