Buchcover
Foto: utb

Buchtipp Oktober 2021

Wissenschaftlich schreiben – gewusst wie!
Tipps von Studierenden für Studierende

 

Hrsg.: Breuer, Esther; Güngör, Nagihan; Klassen, Mareike; Riesenweber, Martin; Vinnen, Johanna
2019, wbv Publikation/utb, 172 Seiten
ISBN: 978-3-8252-5131-4
verfügbar als E-Book über die Universitätsbibliothek

 

Studentische Schreibberater*innen beantworten Studierenden alle Fragen rund um das wissenschaftliche Schreiben. Dank „Wissenschaftlich schreiben – gewusst wie!“ ist das jetzt sogar in Form eines Buchs möglich. Es handelt sich hierbei um einen Ratgeber, der von studentischen Schreibberater*innen für Studierende geschrieben wurde und nahezu alle Fragen rund um das wissenschaftliche Schreiben beantwortet.

Die Herausgeber*innen beschreiben ihr Buch als „problemorientiert und interaktiv“ (S. 1) und das ist es wirklich: Zunächst erfahren die Leser*innen über einen Fragebogen, wo sie im Buch mit der Lektüre einsteigen können. Dann erhalten sie im zugehörigen Kapitel die Antworten auf ihre Fragen. Natürlich lässt sich das Buch aber auch im Ganzen sehr gut lesen.

Das Besondere: Jedes Kapitel beginnt mit einem realistischen Fallbeispiel und einem kurzen fiktiven Beratungsgespräch. Dabei sind die fiktiven studentischen Schreibberater*innen genauso individuell wie die Ratsuchenden, die zu Ihnen kommen – es wird also nicht langweilig. Man findet des Weiteren viel hilfreiches Fachwissen zum jeweiligen Thema sowie „Tipps und Methoden als konkrete Hilfen und Lösungsstrategien“ (S. 1). Abgeschlossen wird jedes Kapitel mit einer Checkliste, in der gleichzeitig das Wichtigste zusammengefasst wird.

In diesem Buch werden alle Phasen des Schreibprozesses berücksichtigt: vom Orientieren und Planen über das Sammeln von Material, das Strukturieren der Ideen und das Schreiben bis hin zum Überarbeiten. Leser*innen erfahren also zum Beispiel, was sie bei der Themenfindung zu beachten haben, wie sie kritisch mit wissenschaftlicher Literatur umgehen können, was eigentlich alles in einem wissenschaftlichen Text enthalten sein muss und was dieser ominöse „wissenschaftliche Stil“ ist. Man findet zusätzlich auch phasenunabhängige Themen wie Selbstorganisation und Zeitmanagement, Motivation sowie die Erwartungen an studentische Texte.

Abgeschlossen wird das Buch durch eine Sammlung hilfreicher und anschaulich erklärter Methoden, auf die im Text verwiesen wird. Zusätzlich erhält man mit dem Buch auch Onlinematerial: noch mehr Beispiele, Fragebögen und Methodenblätter.

Das Buch richtet sich sowohl inhaltlich als auch sprachlich direkt an die Studierenden und ist mit seiner Form der „virtuellen Schreibberatung“ (S. 1) einzigartig. Es kann eine individuelle Schreibberatung zwar nicht ersetzen, aber durchaus sinnvoll ergänzen.

Rezensiert von Carolin Ganzer, Oktober 2021

Buchcover
Foto: utb