Buchtipp März 2021

Buchcover
Quelle: Frech

Die Aufräum-Profis. Individuelle Wege zu einem aufgeräumten, glücklichen Leben

 

 

 

Lübke, Esther; Dreeschmann, Micki
2018, Frech Verlag, 192 Seiten
ISBN: 978-3-7724-7807-9
verfügbar in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

 

An dieser Stelle besprechen wir für gewöhnlich Bücher, die sich mit dem wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben beschäftigen. Wie der Titel zeigt: diesmal nicht! Zumindest nicht direkt.

Aufräumen und wissenschaftliches Arbeiten, wie passen sie zusammen? Manch eine*r denkt vielleicht an das Aufräumen, das viele dem Schreiben plötzlich vorziehen. Nach dem Motto: Meine Wohnung ist nie so aufgeräumt wie dann, wenn ich gerade eine Hausarbeit schreiben müsste.

Tatsächlich sind die beiden Tätigkeiten gar nicht so verschieden: Wir haben zunächst einen eher unklaren Auftrag, wodurch das Projekt wie ein großer, schwer zu bewältigender Berg erscheint. Dann legen wir uns eine Strategie zurecht, teilen die Arbeit in kleine, machbare Schritte ein und finden immer wieder aufs Neue die Motivation, loszulegen oder weiterzumachen.

Das Buch Die Aufräum-Profis hilft zunächst, sich selbst besser kennenzulernen. Das Kapitel „Welcher Chaos-Typ sind Sie?“ führt uns vor Augen, dass jede*r irgendwie anders mit (Un-)Ordnung umgeht. Genau wie mit dem Schreiben. Ob nun Sammler*in, Perfektionist*in, Aufschieber*in, Unsichere*r oder sogar Verzweifelte*r – wie Sie sich beim (Nicht-)Aufräumen verhalten, ähnelt vermutlich auch Ihrem Arbeits- bzw. Schreibverhalten. Umso besser, dass Sie hier darüber reflektieren können.

Überdenken Sie die „guten“ Gründe für das Nicht-Aufräumen. Finden Sie heraus, wie der innere Schweinehund zum Verbündeten wird. Lassen Sie sich inspirieren von den Tipps zum Loslegen und Loslassen. Folgen Sie der Vier-Kisten-und-ein-Müllsack-Methode in jedem Raum. Lernen Sie, wie es dauerhaft ordentlich bleibt.

Die Aufräum-Profis Esther Lübke und Micki Dreeschmann bringen ihren Leser*innen in diesem Buch ansprechend und übersichtlich das Aufräumen näher und machen es zu einem machbaren Projekt. Die von ihnen geschilderten Praxisbeispiele machen das Buch zu mehr als einem Ratgeber und zeigen, dass niemand perfekt beim Aufräumen ist. Genau wie beim Schreiben.

Sie können dieses Buch nutzen, um (endlich) aufzuräumen. In einem ordentlichen Arbeitszimmer haben Sie dann keine Ausrede mehr, nicht zu schreiben ;) Oder schauen Sie sich einfach Tricks ab, die sich auch beim wissenschaftlichen Schreiben gewinnbringend einsetzen lassen.

 

Rezensiert von Carolin Ganzer, März 2021

Buchcover
Quelle: Frech