Buchtipp April 2020

Buchcover
Foto: utb

Wissenschaftlich schreiben leicht gemacht
für Bachelor, Master und Dissertation

Kornmeier, Martin

2018, utb, 354 S.

ISBN: 978-3-8252-5084-3

Signatur in der Mediothek Am Neuen Palais: 2.2.3.78

Signatur in der Universitätsbibliothek: AK 29580 KOR und als E-Book

 

Was haben das Backen eines schmackhaften und gutaussehenden Gugelhupfs und das Schreiben wissenschaftlicher Texte gemeinsam? Auf den ersten Blick nichts. Gleich zu Beginn der Lektüre von Martin Kornmeiers Ratgeber wird aber deutlich: der Vergleich ist genial.

Dieses Buch beschreibt eingangs, wie man sich für ein Kuchenrezept entscheidet, welche Zutaten man benötigt, wie man diese richtig zusammenrührt, welche Backform man verwenden sollte, wie man den Kuchen weder roh bleiben noch verbrennen lässt und welche Funktion und welchen Effekt das Bestreuen mit Puderzucker und das Anrichten haben.

Wer an dem genialen Vergleich noch zweifelt, wird seine Meinung spätestens nach dem Lesen der Misserfolgsgeschichte ändern. In Form einer Tabelle wird anschaulich gegenübergestellt, was beim Backen schieflief und was beim Verfassen einer Bachelorarbeit bei gleichem Vorgehen geschehen würde. Würde man den Kuchenteig beispielsweise nur drei Mal umrühren, könnten sich die Zutaten nicht richtig verbinden. Bei einer wissenschaftlichen Arbeit reicht es auch nicht, die Informationen oder Zitate „hineinzuwerfen“. Man muss sich intensiv mit ihnen auseinandersetzen und sie in einen Gesamtzusammenhang bringen, also sozusagen einen gleichmäßigen Teig herstellen.

Auch beim Lesen des Inhaltsverzeichnisses geht es wieder um den Kuchen – aber nicht nur. Schon hier wird deutlich, welche Phase des Backprozesses welcher Phase im Schreibprozess entspricht. Nach einer Einführung zu Verhaltensweisen, Anforderungen, Qualitätskriterien und Schreibproblemen beschäftigt Kornmeier sich ausführlich mit dem Inhalt, dem Stil und der Form wissenschaftlicher Texte. Er gibt dabei die einzelnen Arbeitsschritte nicht einfach nur vor, sondern erklärt auch überzeugend, warum diese wichtig sind.

Kornmeier hebt hervor, dass das Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit ein vielschrittiger Prozess ist, der die Schreibenden vor viele Herausforderungen stellt. Auch wenn der Titel es suggeriert: wissenschaftliches Schreiben ist nie leicht. Das gibt auch Kornmeier gleich im Vorwort zu. Mit diesem anschaulichen Begleiter wird es allerdings wesentlich leichter.

Zusätzlich zur „ultimative[n] Arbeitshilfe für erfolgreiches und besseres Schreiben in Studium und Wissenschaft“ (Klappentext) überzeugt das Rezept für einen deliziösen Gugelhupf. In diesem Sinne: Gutes Gelingen!

 

Rezensiert von Carolin Ganzer, April 2020

Buchcover
Foto: utb