Studie: Wirtschaftliche Hot-Spots im Land Brandenburg


Studie: Wirtschaftliche Hot-Spots im Land Brandenburg
Quelle: Partnerkreis Industrie & Wirtschaft

Im Rahmen des Partnerkreis TALK wurden am 28.09. die Ergebnisse der Studie „Wirtschaftliche Hot-Spots im Land Brandenburg“ von Prof. Dr. Uta Herbst präsentiert. In Kooperation mit der Mittelbrandenburgischen Sparkasse hatten Magdalena Kasberger und Carsten Stork, aufbauend auf den Erkenntnissen aus vorherigen Tiefeninterviews von Vera Poddig und Vicky Pulvermacher, Online 99 Unternehmer*innen im Land Brandenburg zu verschiedenen wichtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Brandenburger Wirtschaft befragt.

Kernerkenntnisse der Studie sind, dass zunächst die Landeshauptstadt Potsdam wird durch die räumliche Nähe zu Berlin, dem politischen Zentrum und ihren wissenschaftlichen Instituten sowie Hochschulen als attraktivster Hot-Spot des Landes wahrgenommen. Doch auch andere Standorte durch gezielte Förderung an wirtschaftlicher Strahlkraft, wie das Beispiel Grünheide (Spree) mit dem Bau der Tesla Gigafactory eindrücklich zeigt.

Eine Zusammenfassung der Studie finden Sie hier.

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich gerne an Carsten Stork.