uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

 

Auszeichnung für Nina Reiners auf der ISA Annual Convention 2019 in Toronto

Unsere Postdoktorandin Nina Reiners wurde als Runner-up des ISA-Dissertationspreises der ISA-Menschenrechtssektion ausgezeichnet. Die Mitglieder des Preiskomitees betrachteten die Dissertation als "sufficiently outstanding among those nominated to deserve receiving recognition". ISA, die "International Studies Association", vertritt mehr als 100 Länder, hat weltweit mehr als 6.500 Mitglieder und ist die angesehenste und bekannteste wissenschaftliche Vereinigung der Internationalen Beziehungen. 

Nina verteidigte im Oktober 2017 in Potsdam ihre Dissertation zum Thema "Transnational Lawmaking Coalitions for Human Rights". Die Arbeit wurde betreut von Prof. Andrea Liese und Prof. Harald Fuhr. Mitglieder des Promotionsausschusses waren ferner Prof. Heike Krieger von der Freien Universität Berlin und Prof. Malcolm Dunn. Die Dissertation wurde von Hans Peter Schmitz von der University of San Diego für den Preiswettbewerb nominiert, wo Nina in der Endphase ihrer Doktorarbeit Gastwissenschaftlerin war. 

Derzeit arbeitet Nina an einem Buchmanuskript, das auf der Dissertation und ihrem Postdoc-Forschungsprojekt basiert, welches von der Fritz-Thyssen-Stiftung finanziert wird. Wir freuen uns sehr und gratulieren ihr zu dieser wohlverdienten Auszeichnung!