Dorothea Horas, M.A.

Nach oben

Dorothea Horas, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Drittmittel) und Lehrbeauftragte

an der Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, 1.Z.16
(Zwischengeschoss!)

 

Sprechzeiten
vorlesungsfreie Zeit
Um Anmeldung via Email wird gebeten!

Nach oben

Werdegang

  • Seit 04/2019: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin zum Thema „Die Naturwissenschaften im Transformationsprozess der ostdeutschen Hochschulen. Potsdam in vergleichender Perspektive“ am Historischen Institut der Universität Potsdam.
  • 08/2018–12/2018: Mitarbeit bei archäologischen Ausgrabungen am Freien Institut für Angewandte Kulturwissenschaften.
  • 06/2017–09/2018: Hilfskraft in der Zentralen Medizinischen Bibliothek der Philipps-Universität Marburg.
  • 04/2015–09/2018: Masterstudium der Geschichte und des Zertifikatsprogramms Gender Studies an der Philipps-Universität Marburg; Abschlussarbeit: „Konservative Frauen in der Frauenbewegung. Der Deutsch-Evangelische Frauenbund und die Frage des Frauenstimmrechts 1899–1918.“
  • 06/2012–02/2013: Hilfskraft am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt.
  • 10/2011–03/2015: Bachelorstudium der Geschichte und der Archäologien Europas an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Universidad Nacional Mayor de San Marcos in Lima; Abschlussarbeit: „Weibliche Emanzipation im Guerillakampf? Eine Studie über Frauenrollen in der Praxis peruanischer Untergrundgruppen der 1980er und 1990er Jahre.“
  • 06/2011–08/2011: Hilfskraft im Projekt Hessische Naturwaldreservate am Senckenberg-Institut Frankfurt am Main.
  • 09/2009–07/2011: Ausbildung zur Technischen Assistentin für naturkundliche Museen und Forschungsinstitute am Senckenberg-Institut Frankfurt am Main.

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Geschlechtergeschichte
  • Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte
  • Geschichte des 19./20. Jahrhunderts

Nach oben

Projekte