Prof. Schulte in seinem Büro

Zeichen setzen gegen Ausgrenzungen aller Art

Inklusionspreis der Universität Potsdam für Christoph Schulte und Ljuba Kirjuchina

Christoph Schulte, außerplanmäßiger Professor für Jüdische Studien und Philosophie, und Dr. Ljuba Kirjuchina vom Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen haben den Inklusionspreis 2021 erhalten. Mit dem Preis werden die beiden für ihr besonderes Engagement bei der Organisation der Ringvorlesung „Strategien gegen Rassismus und Antisemitismus“ ausgezeichnet. Die Ringvorlesung fand im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 statt und wird im Sommersemester 2022 fortgesetzt werden. Sie steht Studierenden aller Fachrichtungen offen und widmet sich Ausgrenzungsmechanismen aller Art, mit einem Schwerpunkt auf Rassismus und Antisemitismus. 

Weitere Informationen

Prof. Schulte in seinem Büro