auf gelbem Hintergrund: "Hier gibt´s die FORMEL zum Erfolg!"

Chemielaborant/-in (w/m/d)

Die Ausbildung:

Interesse an der Laborarbeit und Freude am Experimentieren ist ein Muss für diesen Beruf. Sie unterstützen die Labore bei der Durchführung von chemischen Untersuchungen und Versuchsreihen. Die Auswertung und Protokollierung der Versuchsergebnisse ist dabei ebenfalls wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Während der Ausbildung lernen Sie alle Bereiche des Instituts für Chemie kennen.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für das Erlernen dieses Ausbildungsberufes ist mindestens die Fachoberschulreife mit guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Chemie, Physik und Biologie sowie in Mathematik und Informatik. Aber auch in den Fächer Deutsch und Englisch sollten Sie gute Noten haben. Ihr Interesse an Laborarbeiten sollte überdurchschnittlich sein und Sie sollten eine gewisse Fingerfertigkeit haben, um die Apparaturen im Labor aufbauen zu können. Eine selbstständige, genaue und umsichtige Arbeitsweise sind im Labor entscheidend.

Ausbildungsinhalte:

Die wesentlichsten Ausbildungsinhalte der Verordnung Chemielaborant:in finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit und beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Betriebliche Ausbildung:

Im ersten Lehrjahr beginnt die Berufsausbildung in der Organischen Chemie. Hier lernen Sie organische Stoffe zu unterscheiden und Trennungsverfahren kennen. Insbesondere werden Sie aber Präparate herstellen und Synthesen kochen. Im zweiten Lehrjahr sind Sie in der Anorganischen Chemie eingesetzt. Hier führen Sie  qualitative und quantitative Analysen durch, lernen, wie man mit verschiedenen Stoffen umgeht, bestimmen Schmelzpunkte und stellen Präparate her. Im dritten Ausbildungsjahr lernen Sie die Physikalische Chemie kennen. Sie erlernen das Messen von Stoffkonstanten, Schadstoffen in Böden und die Bestimmung von Inhaltsstoffen bei Trinkwasser. Eine Besonderheit der Ausbildung an der Universität Potsdam besteht darin, dass Sie an Praktika und Vorlesungen der Studenten teilnehmen können.

Schulische Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung findet an der Lise-Meitner-Schule, Rudower Str. 184, 12351 Berlin, Tel.: +49 30 660689-0 verwaltung@lise.be.schule.de, statt. Im ersten und vierten Ausbildungsjahr findet der Unterricht an zwei Tagen in der Woche statt, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr an einem Tag in der Woche. Sie werden zum Beispiel in den Fächern Chemie, Physik, Technische Mathematik, aber auch in Deutsch und Englisch unterrichtet.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Nach der Ausbildung ist zum Beispiel die Weiterbildung zum chemisch-technischen Assistenten möglich. Auskünfte erteilt die Lise-Meitner-Schule.

Inhaltliche Fragen zur Berufsausbildung richten Sie bitte an:

Dr. Toralf Beitz
Tel.: +49 331 977-5176
E-Mail: toralf.beitzuni-potsdamde

Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 29
14476 Golm

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in EINER pdf-Datei an:

ausbildunguni-potsdamde