Innovative Hochschule Potsdam - ONE.UP

Visualisierung zur Interdisziplinarität. Kreise verdeutlichen, welche Wissenschaftsbereiche wie stark miteinander mittel Forschungsprojekten interagieren.
Quelle: https://public.tableau.com/profile/balag752#!/vizhome/IDSimilarity/Interdisciplinary
Ein Ergbnisse einer studentischen Arbeit zur Visualisierung von interdisziplinären Forschungsprojekten mittels einer Machine Learning Werkzeugkette.

Das Projekt Innovative Hochschule Potsdam – kurz Inno-UP – ist Teil der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule. Es überträgt Ziele und Maßnahmen der Transferstrategie der Universität Potsdam strategisch, strukturell und operativ auf den Universitätscampus Potsdam-Golm. Der Wissens- und Technologietransfer aus Lehre und Forschung in die regionale Gesellschaft und Wirtschaft soll nachhaltig gefördert werden. Um das zu erreichen, werden die drei thematischen Schwerpunkte Technologiecampus, Bildungscampus und Gesellschaftscampus auf dem Universitätscampus Potsdam-Golm etabliert.

Das Teilprojekt ONE.UP, das primär am Lehrstuhl für Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen angesiedelt ist, fokussiert sich auf die Analyse von transferbezogenen Daten und ist somit ein Querschnittsthema im Projekt Innovative Hochschule Potsdam. Die Ergebnisse der Analysen sollen in einem personalisierbaren Dashboard visualisiert werden und bieten somit transferaktiven Personen die Möglichkeit, anhand der ausgewerteten Daten Entscheidungen zu treffen.

Ein wichtiger Bestandteil für die Analyse ist die Datenbasis. Neben der Güte der Daten ist auch die Datenaufbereitung für ein stetig aktuelles Dashboard relevant, das heißt die auszuwertenden Daten müssen in maschinenlesbarer und automatisch abfrufbarer Form zur Verfügung stehen. Eines unserer Ziele ist es daher, einen strukturellen Wandel in vorhandenen Verfahren der transferbezogenen Datenerhebungen begleitend einzuleiten. Besonders um bestehende technische Entwicklungen der Universität Potsdam nachhaltig zu nutzen, werden auch existierende Datenquellen hnsichtlich ihrer Perspekitve, ob und wie diese im Transfer eingesetzt werden können, analysiert.

Visualisierung zur Interdisziplinarität. Kreise verdeutlichen, welche Wissenschaftsbereiche wie stark miteinander mittel Forschungsprojekten interagieren.
Quelle: https://public.tableau.com/profile/balag752#!/vizhome/IDSimilarity/Interdisciplinary
Ein Ergbnisse einer studentischen Arbeit zur Visualisierung von interdisziplinären Forschungsprojekten mittels einer Machine Learning Werkzeugkette.

Das Projektteam

Es wird das ONE.UP Team gezeigt
Foto: Tobias Hopfgarten
ONE.UP: Jan Bernoth, Ulrike Lucke, Martin Schwenke (v.l.n.r.)
Profilbild von Jan Bernoth

Jan Bernoth, M. Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter ONE.UP

 


Universität Potsdam
Lehrstuhl für Komplexe Multimediale
Anwendungsarchitekturen
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam