Studienergebnisse „Einstellung, Wahrnehmung und Akzeptanz der Eröffnung des Flughafens BER“


Studie: BER
Quelle: Lehrstuhl für Marketing

Studienergebnisse „Einstellung, Wahrnehmung und Akzeptanz der Eröffnung des Flughafens BER“

Im Rahmen einer im Frühjahr 2020 durchgeführten Studie des Lehrstuhls für Marketing wurden mit fleißiger Unterstützung von Studierenden bundesweit insgesamt 609 Probanden/innen zu der Einstellung, Wahrnehmung und Akzeptanz der Eröffnung des Flughafens BER befragt. Dabei kamen die Hälfte der Befragten (53 Prozent) aus Berlin, mehr als ein Drittel (39 Prozent) aus Brandenburg, sieben Prozent aus anderen Teilen Deutschlands und ein Prozent aus dem Ausland.

Wesentliche Erkenntnisse der Studie waren, dass der Flughafen BER immer noch unter seinem schlechten Image leidet und der Eröffnung des BER mittlerweile nur noch verhalten entgegengeblickt wird. Die Grundstimmung ist weder eindeutig positiv noch negativ und die Erwartungen an die wesentlichen Merkmale des Flughafens sowie der Servicequalität sind insgesamt nur mittelmäßig. Auch als starke Marke scheint der BER noch nicht bekannt und einprägsam genug zu sein. Nichtsdestotrotz werden mit der Eröffnung des BER auch Potenziale für das Stadt- und Standortmarketing Berlin/Brandenburg erkannt und das Potenzial des BER als attraktiver Arbeitgeber in der Region liegt vor. Zwar können sich bisher nur wenige Probanden/innen dafür begeistern, diese haben jedoch eine sehr positive Einstellung und Erwartungshaltung gegenüber BER als potentieller Arbeitgeber. Welchen Herausforderungen der BER noch gegenüber steht und wie bspw. unterschiedliche Reisetypen (z.B. Berufspendler oder Urlaubsreinsende) ihr künftiges Flugverhalten einschätzen, finden Sie in der Studienzusammenfassung.

Eine Zusammenfassung der Studie finden Sie hier.

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich gerne an Ernestine Siebert.