2. Joint Lab-Workshop

Joint Labs – was braucht’s zum Erfolg?

kreative Workshopsituation mit Gesprächsrunde und beschriebenem Flipchart
Foto: Tobias Hopfgarten/ZIM

Innovationskooperationen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gewinnen immer mehr an Bedeutung. Auch wenn sie sehr unterschiedlich gestaltet werden, sind sie häufig mit ganz ähnlichen Fragen und Herausforderungen konfrontiert:

  • Wie können Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit ihren Partnern aus Industrie und Zivilgesellschaft gemeinsame Innovationspotentiale nutzbar machen?
  • Wie können neue Kooperationsmodelle wie Joint Labs und funktionierende Innovationsökosysteme aufgebaut werden?
  • Welche Lösungsansätze zu Open Innovation in Science haben sich in der Praxis bewährt?
  • Wie können dabei Ressourcen und Wissen klug geteilt sowie Chancen und Risiken der Öffnung ausbalanciert werden?


Im Rahmen unserer Veranstaltung „Joint Labs – was braucht’s zum Erfolg?“ werden Sie Impulse zu diesen Themen erhalten, gemeinsam Fallstricke und Erfolgsfaktoren diskutieren sowie konkrete Lösungsansätze entwickeln.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Gerne können Sie uns in der Anmeldemaske auch Ihre eigenen Fragestellungen zum Thema mitteilen, so dass wir diese bei der weiteren Programmgestaltung berücksichtigen können. Wir freuen uns auf Sie!

Programm

09:00Registrierung und Kaffee
09:30Eröffnung
Prof. Oliver Günther, PhD  (Präsident der Universität Potsdam)
Dr. Eva Ehrentreich-Förster (stv. Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse IZI-BB, Golm)
Prof. Dr. Alexander Böker  (Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP, Golm)
Grußworte
Carsten Feller  (Leiter Abteilung Wissenschaft und Forschung, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg)
Tim Lücken  (Referat 416 Fachhochschulen, Bundesministerium für Bildung und Forschung)
10:00Vortrag
„Joint Labs und Organisationsgrenzen-überschreitende Zusammenarbeit in Potsdam“

Dr. Andreas Bergner  (Universität Potsdam) und Dr. André Geßner  (Fraunhofer IAP, Golm)
10:15Keynotes
„Open Innovation in Science“

Prof. Dr. Marion Poetz  (Copenhagen Business School (Department of Strategy and Innovation) und Ludwig Boltzmann Gesellschaft (Open Innovation in Science Center), Wien)
„Kollaborative Innovation gestalten“
Florian Schütz  (Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI), Berlin)
„Reallabore: Freiräume für Innovationen schaffen und Regulierung klug weiterentwickeln“
Dr. Kai Hielscher  (Leiter der Geschäftsstelle Reallabore im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin)
11:15Kaffeepause
11:40Gruppenarbeit
„Durch Kollaboration zur Innovation“

Erfahrungen teilen, Potentiale identifizieren, Herausforderungen formulieren und Lösungsansätze entwickeln
13:00Mittagessen und Netzwerken
14:00

Impulse und Diskussion
„Aus erfolgreicher Praxis lernen und gute Rahmenbedingungen schaffen“


Intro: Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit im Plenum; anschließend Podiumsdiskussion mit den folgenden Gästen:

  • Prof. Dr. Dirk Reichelt  (HTW Dresden, Informationsmanagement)
    Co-Creation Labs im Rahmen von Saxony5
  • Dr. Cora Scholten  (Bayer AG, Open Innovation - Strategic Technology Partnerships)
    Globale Innovations-Netzwerke und konkrete Kooperation vor Ort
  • Ajibola Olalowo  (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg)
    Anreizsysteme und Transferstrukturen auf Landesebene
  • Dr. Jörn Krupa  (Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum)
    Helmholtz Innovation Labs und konkrete Beispiele am GFZ Potsdam
  • Simon Ammer  (Fraunhofer-Gesellschaft, Bereich Technologiemarketing und Geschäftsmodellentwicklung)
    Erfahrungen mit organisationsübergreifenden Kooperationen und rechtlichen Fragestellungen im Zuge der Leistungszentren
15:30Resümee und Lessons Learned
15:50Verabschiedung und Ausblick
16:00Kaffee, Kuchen und Networking
* Für Interessierte: Möglichkeit des Rundgangs durch die Fraunhofer Institute IAP und IZI-BB oder durch das Joint Lab OPAT an der Universität Potsdam
17:00Ende
Moderation
Christin Skiera  (Geschäftsführerin Innovation for Politics & Politics for Innovation, Potsdam)

Nach oben

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Anmeldefrist für unseren Workshop ist verstrichen. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir leider keine weiteren Anmeldungen mehr annehmen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team des Technologiecampus

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler unterhalten sich im Labor.

Veranstaltungsinformationen

Wann:
14.02.2020
9-17 Uhr

Wo:
Fraunhofer-Konferenzzentrum
Am Mühlenberg 12
14476 Potsdam

Anmeldefrist:
07.02.2020

Foto: pressmaster

Der Workshop "Joint Labs – was braucht’s zum Erfolg?" ist eine Kooperation unter Beteiligung von:

Logo von Potsdam Transfer mit dem Projekt Innovative Hochschule Potsdam
Logo des Fraunhofer IAP
Logo des Fraunhofer Leistungszentrums
Logo von innoFSPEC