Vernetzung

Foto: pixabay

Gleichstellung ist eine Querschnittsaufgabe. Der erfolgreichen Implementierung dieser in Hochschulprozesse und -aufgaben bedarf es nicht nur der gewählten Gleichstellungsbeaufragten auf zentraler und dezentraler Ebene, sondern auch dem Engagement anderer Gleichstellungsinteressierter in- und außerhalb der Hochschule. Der Austausch und die Vernetzung aller Interessierten ist elementarer Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Gleichstellungsarbeit, die allen Hochschulangehörigen zugute kommt:

Netzwerk Interdisziplinäre Geschlechterstudien

Informationen zum Netzwerk Interdisziplinäre Geschlechterstudien

Netzwerk GenderConsulting in Forschungsverbünden

Information zum Netzwerk GenderConsulting in Forschungsverbünden

Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Informationen zur Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Information zur Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Career Service - Mentoring Plus

Programm für berufliche Förderung von Student*innen in der Studienabschlussphase. Weitere Informationen hier.

Potsdam Graduate School - Mentoring Plus

Unterstützung von Doktorand*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen. Weitere Informationen hier.

Eine wichtige  Partnerin in der Gleichstellungsarbeit an der Hochschule ist der Service für Familien unter der Leitung von Dörte Esselborn (angesiedelt im Dezernat 3 für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam). Mit dem Service erfolgt eine sehr enge Zusammenarbeit, vor allem hinsichtlich von Vereinbarkeitsfragen und -maßnahmen sowie der Kinderbetreuung von Hochschulangehörigen.