uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Jens Maeße, Dr. phil.

Projektbeschreibung

Gegenwärtig arbeitet Jens Maeße an der Erforschung der Formierung unterschiedlicher ökonomischer Expertenkulturen und -hegemonien im europäischen wirtschaftspolitischen Diskurs.
 

Biografie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen am Institut für Soziologie. Studium der Philosophie und Soziologie in Magdeburg und York, Promotion in Magdeburg (2009). Von 2011 bis 2015 leitete Jens Maeße das von der Volkswagenstiftung geförderte Forschungsprojekt Financial Expert Discourse, das an der Universität Mainz (2011-2013) und der University of Warwick (UK) (2013-2015) angesiedelt war.
 

Forschungsschwerpunkte

Soziologie ökonomischer Expertendiskurse, Wissenschafts- und Wirtschaftssoziologie, Diskursanalyse, Globalisierungsforschung.
 

Publikationen

  • Die vielen Stimmen des Bologna-Prozesses. Zur diskursiven Logik eines bildungspolitischen Programms (trancript 2010);
  • Eliteökonomen. Wissenschaft im Wandel der Gesellschaft (Springer, 2015).
  • Crisis Management Policy. How Discourses Shape Academic-Political Actors, in: On the Horizon (2015), Vol. 23(3), 231 – 245.
  • Economic Experts. A Discursive Political Economy of Economics, in: Journal of Multicultural Discourses (2015), Vol. 10(3), 279-305.
  • The Elitism Dispositif. Hierarchization, Discourses of Excellence and Organisational Change in European Economics (2016), in: Higher Education, Special Issue “The New Political Economy of Higher Education”, paper accepted.

Mitglied

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen

jens.maessesowi.uni-giessende

Jens Maeßes Mitarbeiterseite auf www.uni-giessen.de