Christian Schneickert, Dr. phil.

Projektbeschreibung

Das Projekt untersucht, inwieweit die sozialstrukturelle Globalisierung von Feldeliten als Indikator für die Transnationalisierung von Feldern gelten kann. Konzeptionell steht dabei der Begriff des Feldes der Macht im Zentrum der Analyse. Die Analyseebene reicht von international vergleichender Elitenforschung bis zur Konzeption eines globalen Feldes der Macht. Ein besonderer Forschungsfokus richtet sich auf Feldeliten in Gesellschaften des ‚Globalen Südens‘.
 

Biografie

Seit 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
2015: Promotion zum Dr. phil. durch die Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Thema „Nationale Machtfelder und globalisierte Eliten“
2011-2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
2010-2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2003-2010: Studium der Soziologie und Politikwissenschaft in Freiburg und Mainz
 

Forschungsschwerpunkte

Globalisierung und Transnationalisierung, Elitenforschung, Bildungssoziologie, Sozialstrukturanalyse und soziale Ungleichheit sowie Kultursoziologie
 

Publikationen

  • Schneickert, Christian (2013): Globaler Habitus? Der Habitusbegriff in der Globalisierungsforschung. In: Alexander Lenger/Christian Schneickert/Florian Schumacher (Hrsg.): Pierre Bourdieus Konzeption des Habitus: Grundlagen, Zugänge, Forschungsperspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 377-395.
  • Schneickert, Christian (2014): Transnationale Eliten aus dem „globalen Süden“. Wirtschaftliche und politische Eliten in Brasilien und Indien. In: Jürgen Gerhards/Silke Hans/Sören Carlson (Hrsg.): Globalisierung, Bildung und grenzüberschreitende Mobilität. Berlin: Springer VS, 213-236.
  • Schneickert, Christian (2015): Nationale Machtfelder und globalisierte Eliten. Politische und wirtschaftliche Eliten in Brasilien, Deutschland, Indien und den USA. Konstanz: UVK.
  • Schneickert, Christian (2015): Eliten im Kontext der Globalisierung. In: Angela Graf/Christina Möller (Hrsg.): Bildung - Macht - Eliten. (Re)Produktion sozialer Ungleichheiten. Frankfurt am Main / New York: Campus, 208-230.
  • Schneickert, Christian/Andreas Kroneder/Regine Schwab (2015): Globalizing Elites from the ‘Global South’: Elites in Brazil and India. In: Alexander Lenger/Florian Schumacher (Hrsg.): Understanding the Dynamics of Global Inequality. Social Exclusion, Power Shift, and Structural Changes. Heidelberg: Springer, 229-243.
  • Beri, Suraj/Christian Schneickert (2016): Social Structure and Globalization of Political and Economic Elites in India. In: Transcience. A Journal of Global Studies (7), 1: 115-130.
  • Schneickert, Christian (2016): Das globalisierte Feld der Macht: Nationale, transnationale oder globale Eliten? In: Björn Wendt/Marcus B. Klöckner/Sascha Pommrenke/Michael Walter (Hrsg.): Wie Eliten Macht organisieren. Bilderberg & Co.: Lobbying, Thinktanks und Mediennetzwerke. VSA: Verlag, 67-79.

Mitglied

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

christian.schneickertovgude

Christian Schneickerts Mitarbeiterseite auf www.isoz.ovgu.de