uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Willkommen beim Umweltportal der Universität Potsdam!

Das Umweltportal ist eine Initiative der Umweltkommission. Es stellt Informationen rund um die Umweltbelange und nachhaltige Entwicklung der Universität Potsdam bereit und möchte gleichzeitig zu bewusstem Umgang mit der Umwelt sowie deren begrenzten Ressourcen anregen.

Erklärtes Ziel ist es, den Zusammenhang zwischen alltäglichem Handeln aller Akteure unserer Universität und der nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Der Verbrauch an fossilen Energieträgern für Elektroenergie, Heizung und den Betrieb der Gebäude, sowie der Weg vom Einkauf bis zur Entsorgung von Papier, Verbrauchsmaterial und technischen Ausstattungsgütern spielen dabei entscheidende Rollen.

Diese Seite soll Bestandteil eines (interaktiven) Umweltinformationssystems werden, dem Sie verschiedene Daten zu Energie- und Ressourcenverbräuchen der Universität Potsdam entnehmen können. So bietet sich für jeden Nutzer dieser Seite die Möglichkeit, neue Ideen und Anregungen einzubringen. 

Auf dem Weg zur klimaneutralen Universität

Das Klimaschutzkonzept der Universität Potsdam

Es ist soweit – das Klimaschutzkonzept ist angefertigt! Im Rahmen einer Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen das Konzept und seine Ergebnisse vorstellen.

 

Wann? 23. Januar 2020, 14.30 Uhr-16.30 Uhr

Wo? Obere Mensa, Am Neuen Palais 10, Haus 12, 14469 Potsdam

Nach einer Einführung werden die Ziele des Klimaschutzkonzepts und die konkreten Maßnahmen durch den Kanzler und Arcadis präsentiert.

Wir stellen uns Ihren Fragen und erwarten eine Diskussion zur Ausgestaltung und Umsetzung der Ziele. Im Anschluss möchten wir auch in den persönlichen Austausch mit Ihnen kommen.

Bei Rückfragen können Sie sich an umweltkommission@uni-potsdam.de wenden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Umweltbericht 2015-2017

Der neue Umweltbericht der Universität Potsdam (2015-2017) mit Ergebnissen der aktuellen Selbstüberprüfung ist online verfügbar [PDF].

Der erste Umweltbericht der Universität Potsdam (2013-2014) ist ebenfalls online verfügbar [PDF].

Foto: Hans-Jürgen Pautsch

Die Heizenergiespar-Prämie an der UP     

Die Umweltkommission möchte die Mitglieder unserer Universität zum aktiven Energiesparen anregen. Deshalb unterstützt sie das von der Universitätsleitung ausgearbeitete Konzept, das alle Mitarbeiter*Innen und Studierende am Erfolg eines geringeren Energieverbrauches teilhaben lassen soll.

Seit 2013 bietet die Universitätsleitung eine Vereinbarung an, die die Nutzer*innen an der Senkung des Heizenergieverbrauches in seinem Umfeld finanziell beteiligt.

Weitere Infos zur Heizenergiespar-Prämie finden Sie unter dem Handlungsfeld Energie.

Foto: Hans-Jürgen Pautsch

Impulse zu Energiesparendem Handeln

Ärgern Sie sich auch über offene Fenster mitten im Winter? Kommen Sie in völlig überheizte Seminarräume? Ist überall Licht an?

Die Universität Potsdam bezahlt viel Geld für Heizung und Licht. Geld, das bei unnötiger Energieverschwendung anderswo fehlt!

Also: Beim Raum verlassen: Fenster zu, Heizung auf 2 und Licht ausschalten!

Dann spart die Universität Geld und das Raumklima ist für den nächsten Nutzer viel angenehmer. Wenn es Fragen dazu gibt oder Probleme auftreten, verwenden Sie bitte das Meldeformular des HGP (siehe unten) oder schreiben uns eine Email an umweltkommissionuni-potsdamde.

Störungs- und Havariemeldungen

Durch Umsichtigkeit aller Hochschulangehörigen (Mitarbeiter wie Studierende) kann eine frühzeitige Meldung erkennbarer Mängel mitunter viel Ressourcen (Wasser, Strom, Heizkosten) einsparen helfen. Jedwede Art technischer Betriebsstörung (z.B. nachlaufende Wasserspülungen/-hähne, nicht schließende Türen/Fenster,...) können der Servicestelle des HGP gemeldet werden: Tel. 0331-977-2010.
Im Intranet der Universität steht hierfür auch ein Meldeformular zur Verfügung.