uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Vortragstätigkeit

Konferenzpräsentationen

Berlin
Diskussion mit Andrew Wilson (SSEES/UCL, London), Dmitri Teperik (National Center of Defense and Security Awareness, Estonia) und Oana Popescu (Global Focus Center, Romania) zum Thema “Disinformation and security”. Kongress Desinformation Wars in Central and Eastern Europe der Bundeszentrale für politische Bildung (29. bis 31. August). Berlin, 31. August 2019.

Potsdam
Internet-Trolle und das russische Cyber-Imperium. Konferenz Medien und Macht im postkommunistischen Russland. Potsdam 28.Juli‒3. August 2019. Vortrag am 29. Juli 2019.

Moskau
Joseph Brodsky und die europäisch-sowjetischen literarischen Beziehungen im Kalten Krieg. Tagung Deutsch-sowjetische literarische Beziehungen in den Zeiten des Kalten Krieges: offizielle Besuche und inoffizielle Kontakte. Veranstaltet von Oleg Korostelev, Tamara Kudryavtseva, Ievgeniia Voloshchuk, und Alexander Wöll. Gor‘kij-Institut für Weltliteratur der Russischen Akademie der Wissenschaften. 21. Mai 2019.

Loccum
Wie geht es weiter? Studientagung Wohin steuert die Ukraine? in der Evangelischen Akademie Loccum, 4. bis 6. April 2019.

Zürich
Der falsche Heilige. Warum Witold Gombrowicz sowohl das Buch von Jean-Paul Sartre „Saint Genet“ als auch die poetische Konzeption von Jean Genet ablehnte. XXXV. Romanistentag, Universität Zürich, 10.Oktober 2018.

Jaroměřice nad Rokytnou (Tschechien)
Metonymická linie Jakuba Demla od matky přes sestru až po Otokara Březinu. Tagung der Otokara Březina Gesellschaft, 15.September 2018.

Belgrad (Serbien)
'Mладо-'движения в славянских литературах рубежа XIX-XX вв. Организаторы: Гун-Бритт Колер (Ольденбург), Павел И. Науменко (Минск), Internationaler Slavistentag, 21. August 2018.

Berlin
Case Study Session Russian, Eastern European, and Hungarian Literatures. With Lilla Ballint (Hamilton College), Natasha Gordinsky (University of Haifa), Klavdia Smola (University of Konstanz), and Agnieszka Hudzik (University of Potsdam). Gentner Symposium. Redefining and Integrating Modern Jewish Literary Studies. Teaching Multilingualism and Polyphony Beyond the National. Freie Universität Berlin, Harnack House of the Max Planck Society, 27. bis 29. Juni 2018.

Wien
Identitätsverwirrungen. Die Enttäuschung der Katholiken in der post-habsburgischen Tschechoslowakei Masaryks nach 1918 (u.a. am Beispiel Jakub Demls). Jahrestagung des Johann-Gottfried-Herder Forschungsrates und Gedenkjahr-Konferenz des Instituts für Kulturwissenschaft und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum Thema Zerfall, Trauma, Triumph. Das Epochenjahr 1918 und sein Nachleben in Zentral-, Ostmittel- und Südosteuropa. Haus der Geschichte Österreich (HdGÖ), Wien, 25. Mai 2018.

Frankfurt (Oder)
Masculinity Studies in Central Europe and Russia. ViaScience Masterclass - Summer Term 2018. Diversity Challenge(s). Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder), 25. April 2018.

Frankfurt/Oder
Sprachgrenzen / Grenzen der Sprache(n) bei Miron Białoszewski. 4. Kongresses Polenforschung an der Viadrina, 23.3.2017.

Bielefeld
The Construction of Postcolonial Emancipating Narrative Masculinities in Ukrainian Literature. Konferenz “20th- and 21st-Century Narratives of Masculinity. Commonalities and Differences in European Constructions of Masculinity”. ZIF – Center for Interdisziplinary Research Universität Bielefeld, 22.1.2016.

Göttingen
Die Zugehörigkeit Russlands zu Europa. Eröffnungsvortrag der Konferenz „Russkaja i nemeckaja literatura v dialoge“ (Russische und deutsche Literatur im Dialog). Universität Göttingen, 8.1.2016.

Berlin
Körperlichkeit in Fortsetzung der surrealistischen Tradition Jakub Demls. Tagung „Bodyczech. Repräsentation von Körperlichkeit in der tschechischen Literatur und Kultur nach 1945“. Organisation gemeinsam mit Prof. Alfrun Kliems und mit Prof. Holt Meyer. Humboldt-Universität Berlin, 25.4.2015.

Erfurt
Hypertropher Sozialismus. Wie Hrabal sozialistische Körperkonzepte dekonstruiert. Workshop, Universität Erfurt, 12.12.2014

Gießen
Hybridität und Übersetzung bei Miron Białoszewski. Dritte Tagung Deutsche Polenforschung. Wissen, Verstehen, Übersetzen: Nachbarn im Dialog. Gießen, 20. bis 22. März 2014.

Boston (USA)  
Surrealism, sexuality, and Jakub Deml. Mit Alfred Thomas (University of Illinois at Chicago), Ursula Stohler (Charles University Prague, Czech Republic) und David Powelstock (Brandeis University) als Discussant. Jahreskonferenz der Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES, 20.‒24. November 2013), Panel: "Gender Revolutions: New Critical Approaches to Gender and Sexuality in Czech Literature", Boston, 24. November 2013.

Greifswald  
Das Unübersetzbare übersetzen. Czesław Miłosz und Miron Białoszewski. Tagung „Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in der europäischen Literatur“ (9.‒10. September 2013) am Alfried Krupp-Wissenschaftskolleg, Greifswald, 10. September 2013.

Minsk (Belarus)        
 «Idioty» v romanach Natal‘i Ključarevoj «Rossija, obščij vagon» i «Derevnja durakov» v sravnenii s «Izobražaja žertvu» Brat‘ev Presnjakovyx [«Idioten» in den Romanen von Natalja Klučarëva «Russland vierter Klasse» и «Dummendorf» im Vergleich mit «Opfer spielend» der Gebrüder Presnjakov]. 15. Internationaler Slawistentag (21.-26. August 2013), Minsk, 24. August 2013.

Dresden 
Drei Kriege und Isaac Babel's südlich-ukrainisches Sonnenlicht. 11. Deutscher Slavistentag 2012 (3. bis 6. Oktober 2012), Panel: Slavisch-jüdische Topographien, Dresden, 4. Oktober 2012.

Greifswald
Jewish-Slavonic intercultural literary strategies in an anti-Judaic context. „Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik“, Tagung am Alfried Krupp-Wissenschaftskolleg, Greifswald, 18.-21. April 2012.

Greifswald
Die hybriden Räume des Miron Białoszewskis. Konferenz „Raum und Zeit. Regionen und Zentren der Literatur Polens und seiner Nachbarländer“ in Zusammenarbeit mit dem Instytut Polonistyki i Kulturoznawstwa der Universität Szczecin, Greifswald, 16.-18. Februar 2012.

Greifswald
Václav Havel und Viktor Juschtschenko – zwei entzauberte europäische Hoffnungsträger? Konferenz „Herrscherlob und Herrscherkritik in den slawischen Literaturen“ zum 60. Geburtstag von Frau Prof. Jekutsch, Greifswald, 18.-19. November 2011.

Münster
Dostoevskij, Nietzsche und die Schönheit des Bösen. Jahreskonferenz der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft (DDG), Münster, 23.−25. September 2011.

Villa Vigoni/Loveno di Menaggio (Italien)
Die Sehnsucht nach Mitteleuropa in der ukrainischen Gegenwartskultur und –literatur. Trilaterale Forschungskonferenz in der Villa Vigoni, Tagung mit Forschern aus Paris, Neapel, Dresden und Greifswald, 2.−5. Juni 2011.

München        
Natalia Ključareva's "Rossija. Obščij vagon" (Russia on Wheels) and the New Turn Towards Engaged Literature; Internationale Konferenz “Thinking in Unity after Postmodernism”, Ludwig-Maximilians-Universität München, Faculty of Languages and Literature, Internationale Tagung mit Forschern aus der Ukraine, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, Israel und Großbritannien, 11.−13. November 2010.

Tartu (Estland)
Boundaries in Contemporary Slavonic Literatures and Cultures; Internationale Konferenz “Boundaries of Common Soviet Memory” im Rahmen des Graduiertenkollegs “Baltic Borderlands” (IRTG 1540), Universität Tartu, Tagung mit Forschern aus Lund, Greifswald, Turku und Tartu, 7.−10. Juni 2010.

Villa Vigoni /Loveno di Menaggio (Italien)
Josef Váchals apokalytische Visionen von Mitteleuropa; Mitteleuropa. Geschichte eines transnationalen Diskurses im 20. Jahrhundert. Trilaterale Forschungskonferenz in der Villa Vigoni, Tagung mit Forschern aus Paris, Neapel, Dresden und Greifswald, 3.−6. Juni 2010.

L‘viv (Ukraine)
Viktor Juščenko und Václav Havel. Ein kulturwissenschaftlicher Vergleich.
Vortrag im Rahmen der Konferenz „Beyond Nationalism? 20th Century East-Central European Cultural Processes“, organisiert und finanziert von CEELBAS, Center for Urban History, 21.−28. Februar 2010.

Fribourg (Schweiz)   
The Fantastic in the Context of European Gothic Novel at the End of 18th Century and “Portret”
Internationales Symposium “200th Anniversary of Nikolaj Gogol‘“, Interfaculty Institute of Central and Eastern Europe, Université de Fribourg, Internationale Tagung mit Forschern aus der Schweiz, Kanada, den USA und der Ukraine, 30. Oktober 2009.

Loveno di Menaggio (Italien)  
Stanisław Lems, Josef Váchals und Karl Čapeks apokalyptische Visionen von Mitteleuropa
Konferenz “Apocalipsis con figuris. Untergang und Wiederkehr im Kulturnarrativ Mitteleuropas“, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, Internationale Tagung mit französischen, italienischen, österreichischen und deutschen Forschern, 25. bis 28. Mai 2009.

Wien (Österreich)
Tschechische und slowakische Literatur und Reformbewegungen der 60-er Jahre.
Der Prager Frühling – ein europäischer Erinnerungsort ? (anlässlich des 40. Jahrestages des “Prager Frühlings” 1968), Diplomatische Akademie Wien, Leitung: Botschafter Dr. Jiří Gruša, 11. bis 12. März 2008.

Regensburg
Visions and poetics of Jakub Deml in the context of Middle European culture.
Middle European, National, Modern? Construction of the Middle European Literature and Culture, Leitung: Prof. Marek Nekula, 6. bis 8. Juli 2007.

München          
Dichtertod in der polnischen und russischen Moderne im Vergleich.
Konferenz „Thanatologien – Thanatopoetik. Der Tod des Dichters – Dichter des Todes“, Ludwig-Maximilians Universität München, Leitung: Prof. Aage Hansen-Löve und Prof. Johanna Renata Döring, 5.–7. Oktober 2006.

Regensburg      
Der Kampf der Tugenden und Laster bei Richard Weiner und. Jakub Deml vor dem Hintergrund der Barocktradition.
Jahrestagung der Görresgesellschaft, 23. bis 26. September 2006, Regensburg.

Kingston (Kanada)       
The “Western” Harlequin Hits the “Eastern” Pierrot – Comic and Gender in Czech and Russian New Films (Compared to the Western Cinema).
Konferenz „Comic Genres and Strategies. Subversions of Gender Identities through Laughter and the Comic in Literature, Theatre, and Modern Media“, Queen’s University Ontario, Leitung: Prof. Uli Scheck, 16. bis 22. August 2005.

Leipzig
Diskrete Vergiftung. Demls bourgeoiser Charme von Ledové květy (1959).
Konferenz „Lyrik des zwanzigsten Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa II. : Sozialistischer Realismus: Zwischen Ablehnung und Nachahmung: Der sozialistische Realismus und sein Einfluss auf die Lyrik Ostmitteleuropas in den Nachkriegsjahrzehnten“, Veranstaltung des GWZO (Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas), Leipzig, Veranstalter: Prof. P. Zajac, 18. September 2004.

Prag (Tschechische Republik)
Europäische Verbindungen in Jakub Demls Texten.
Veranstaltung der Paneuropäischen Union, Kloster Strahov Praha, 22. Mai 2004.

München  
Václav Havel – Vom Widerstand in den Widerspruch?
Jahreskonferenz des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums (Česko-Německé Diskusní Forum), Tschechisches Zentrum, Veranstalter: Jan Šícha, München, 13. Februar 2003.

Regensburg
Victimization and Redemption in Slavic Myths in Miloš Urbans „Hastrman“ (The Water Sprite).
Tagung „Myth and Democracy in Eastern Europe“, Veranstalter: Dr. Alexander Wöll (Slawistik), Dr. Harald Wydra (Politics Department Cambridge) und Europaeum, Universität Regensburg, 25.Oktober 2002.

Berlin    
Jiří Karásek ze Lvovic als Poet der Spätmoderne.
Tagung zur „Spätmoderne in der tschechischen Literatur“, Humboldt-Universität Berlin, Veranstalter: Prof. P. Zajac, 19.–21. September 2002.

Plzeň (Tschechische Republik)      
Oživování antropologických rituálů v současné literatuře (na příkladu Miloše Urbana) [Die Neubelebung anthropologischer Rituale in der Gegenwartsliteratur (am Beispiel von Miloš Urban)].
Anthropologisches Symposium, Schloss Nečetný, 5. Juli 2002.

Novi Sad (Serbia)
Semiotic of Towns in European Culture and Literature.
Seminar zur Stadtgeschichte im Rahmen des Austauschprogramms, Universität Novi Sad, 21. Mai 2002.

Berlin
Zur Mythisierung von Opferhandlungen und Erlösergestalten in der Gegenwartsliteratur und -kultur.
Interdisziplinärer Workshop „Paradigmenwechsel in der heutigen Kultur. Die Epoche nach der Postmoderne“, Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, Veranstalter: PD. R. Eshelman u. Prof. H. Meyer, 15.–17. März 2002.

Bielefeld           
Doppelgänger in der Gegenwartsliteratur.
Gastvortrag am Seminar des Instituts für Slavistik, Veranstalter: Prof. Hans Günter u. Gudrun Heidemann MA., Universität Bielefeld, 22. Oktober 2001.

Potsdam    
Zur tschechischen Literatur der Jahrhundertwende.
Sektion 16, Leitung: PD Matthias Freise, Deutscher Slavistentag vom 1. – 3. Oktober 2001, Universität Potsdam, 2. Oktober 2001.

Dresden
Stimmliche Grenzgänge des Subjekts: Jiří Karásek ze Lvovic und Jakub Deml.
Internationale Konferenz zur „Prager Moderne“ vom 25. – 27. Mai 2001. Zentrum für Mitteleuropaforschung, Dresden, Veranstalter: Prof. L. Udolph u. Prof. W. Schmitz, 26. Mai 2001.

Trieste (Italien)
Jakub Deml – retorika ljubovnych videnij [Jakub Deml – eine Rhetorik der Liebesvisionen].
Meždunarodnaja konferencija studentov-filologov 20. – 24. 5. 2001, Universita Triest, Veranstalter: Prof. I. Verč, 23. Mai 2001.

Freiburg im Breisgau   
Tschechische Dekadenzliteratur der Jahrhundertwende.
Junges Forum Slavische Literaturwissenschaft (JFSL) vom 2. – 4. März 2001, Universität Freiburg, 3. März 2001.

Regensburg      
Osteuropäische Literaturen und ihre Raumkonzepte.
Colloquium „Raumdeutungen – ein interdisziplinärer Blick auf das Phänomen Raum“, Universität Regensburg, 15. Mai 2000.

Salzburg (Östereich)  
Der Golem und die fantastische Literatur.
Junges Forum Slavische Literaturwissenschaft (JFSL) vom 24.–26. September 1999, Universität Salzburg, 25. September 1999.

Łódź (Polen)    
Monument Puškin.
Internationale Puškinkonferenz, Universität Łódź, Veranstalter: Prof. E. Małek, 6. Mai 1999.

München  
Gedächtniskonzepte von Chlebnikov, Kručenych und Puškin.
Meždunarodnaja konferencija studentov-filologov, Ludwig-Maximilians-Universität München vom 19.–21. April 1999, Veranstalter: Prof. A.A. Hansen-Löve, 20. April 1999.

Budapest (Ungarn)
Bez ikony i bez simuljakra. Est' li čto-to vrode dvuchsmyslennoj russkoj literatury? [Ohne Ikone und ohne Simulakrum. Gibt es so etwas wie eine „zweideutige“ russische Literatur?]
Meždunarodnaja konferencija studentov-filologov, Universität Budapest, Veranstalter: Prof. A. Kovač, 21. April 1998.

Berlin    
Saša Sokolovs „Palisandrija“.
Junges Forum Slavische Literaturwissenschaft (JFSL), Humboldt-Universität Berlin, 22. Februar 1998.

St. Petersburg (Russland)     
Prizraki Borisa Godunova: dekonstrukcija dual'nych sistem [Boris Godunovs Gespenster: eine Dekonstrution dualer Systeme].
Meždunarodnaja konferencija studentov-filologov, Universitet imeni A.I. Gercena, Sankt-Petersburg, Veranstalter: Prof. S. Gončarov, 19. April 1996.

Präsentationen

Potsdam
Schreiben an russisch-ukrainischen Grenzen. Antrittsvorlesung an der Universität Potsdam. 15. Mai 2019.

Berlin
Bilder der Transformation: die Ukraine fünf Jahre nach der Revolution der Würde – Standpunkte und Perspektiven. Ein Bild-und-Wort Abend in der Europäischen Akademie Berlin. Mit Miriam Kosmehl (Senior Expert, Bertelsmann Stiftung) und Inga Pylypchuk (Freie Journalistin, n-Ost) unter Leitung von Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz, 18. Dezember 2018.

Berlin
Swetlana Alexijeewitsch. Ringvorlesung „Nobelpreisträgerinnen: 14 Schriftstellerinnen im Porträt“, FU Berlin, 17.7.2018.

Prag
Mojí přátelé. Jak můzemy dneska číst Jakuba Demla? Ústav pro českou literaturu AV RČR, Akademie der Wissenschaften, Prag, 11.4.2017.

Passau
Rethink Europe, Gemeinsam das Europa von morgen gestalten. #RETHINK EUROPE NEW HORIZONS. Universität Passau, 22.9.2016.

Greifswald        
Kitsch und der fatale Hang zur Romantik aus slawischer Sicht. Caspar-David-Friedrich-Vorlesungen,  Schwerpunkt Sommersemester 2014: „Kitsch und Klischee”, am Alfried Krupp-Wissenschaftskolleg, Greifswald, 10. Juni 2014.

Greifswald  
Jewish-Slavonic intercultural literary strategies in an anti-Judaic context. „Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik“, Tagung am Alfried Krupp-Wissenschaftskolleg, Greifswald, 18.-21. April 2012.

Greifswald  
Die hybriden Räume des Miron Białoszewskis. Konferenz „Raum und Zeit. Regionen und Zentren der Literatur Polens und seiner Nachbarländer“ in Zusammenarbeit mit dem Instytut Polonistyki i Kulturoznawstwa der Universität Szczecin, Greifswald, 16.-18. Februar 2012.

Brno (Tschechien)   
Jakub Deml v tradice českou kultury.Vortrag im Rahmen meines Erasmus-Kompaktseminars an der Masaryk-Universität Brno, 30. Oktober 2012.

Kiev (Ukraine)
Ausgewählte Interpretationen zur ukrainischen Literatur. Ausarbeitung eines gemeinsamen Projekts mit Jens Herlth (Fribourg) für den Böhlau-Verlage, 26.‒28. September 2012.

Otzenhausen     
Polenforschung an der Universität Greifswald.
Science&Art in Europe. Konferenz aller deutschen Max-Planck-Gesellschaften, Europäische Akademie, 19.−23. Oktober 2011.

Leipzig
Moderation und öffentliche Lesung zum Roman „Lord Mord“ von Miloš Urban.
Im Rahmen der Tagung „Imaginationen des Urbanen. Stadt – Mord – Ordnung“ am GWZO Leipzig, 25. und 26. März 2010.

St. Gallen (Schweiz)   
Ol’ha Kobyljan‘ska. Vortrag im Rahmen der Ausarbeitung einer internationalen Forschergruppe zur Ukrainistik, 24. und 28. Januar 2009, Universität St. Gallen.

Wien (Österreich)   
Tschechische und slowakische Literatur und Reformbewegungen um 1968 – Gegentexte zum „Sozialistischen Realismus“.
Gastvortrag im Rahmen der Konferenz „Der Prager Frühling - ein europäischer Erinnerungsort? Anlässlich des 40. Jahrestages des “Prager Frühlings” 1968“, 11. und 12. März 2008, Diplomatische Akademie Wien, unter dem Vorsitz von Botschafter Dr. Jiří Gruša, Direktor der Diplomatischen Akademie Wien.

Prag (Tschechische Republik)
Ein kulturwissenschaftlicher Vergleich von Jurij Lotman und Michail Bachtin.
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Petr Bílek an der Karlsuniversität Prag, 27. Februar 2007. Gemeinsam mit Dr. Vladimir Gvozden (Universität Novi Sad/Serbien); in englischer Sprache.

Gießen  
Eine kulturwissenschaftliche Analyse von Dostoevskijs "Dvojnik" und "Idiot" im Vergleich.
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Graf an der Universität Gießen, 7. Februar 2007. Gemeinsam mit Dr. Vladimir Gvozden (Universität Novi Sad/Serbien)

Dresden
Kitsch, Kult und Kultur in Polen: Die Lyrik Miron Białoszewskis.
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Prunitsch an der Universität Dresden, 10. Januar 2007.

Zürich (Schweiz)     
Iosif Brodskij zwischen Moderne und Postmoderne anhand des Gedichts "Statt des wilden Tiers ging ich rein in den Käfig".
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Peters an der Universität Zürich, 31. Mai 2006.

Weiden
Das neue Russland - Innen- und Außenansichten eines unbekannten Riesen.
Im Rahmen der 15. Bayerisch-Böhmischen Kultur- und Wirtschaftstage, Historisch-Politischer Abend, 16. März 2006, Max-Reger-Halle.

Marburg        
Jakub Deml und die tschechische katholische Moderne (1920er/30er Jahre).
Wertewandel in Staat und Gesellschaft, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, 2. bis 3. März 2006.

Passau   
Im Karussell der Wahrnehmung des Neuen.
Vortrag an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät, 3. Februar 2006.

München         
Jakub Deml und die tschechische fantastische Literatur.
Deutscher Slavistentag, Panel „Fantastik“ von Prof. Renate Lachmann und PD Thomas Grob, 6. Oktober 2005.

Salzburg (Österreich)
Die Entwicklung der slawistischen Literatur- und Kulturwissenschaft.
Vortrag an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät, Leitung: Univ.-Prof. Peter Kuon, 16. Juni 2005.

Prag (Tschechische Republik)
Setkání Jakuba Demla s německou kulturou.
Veranstaltung gemeinsam mit Prof. Martin C. Putna im Literaturcafé „Černá labuť“, 12. Mai 2004.

Zürich (Schweiz)   
Zauber der Analogie. Ekstase und Traum bei Jakub Deml und in der tschechischen Moderne.
Veranstaltung im Rahmen des Seminars „Die tschechische Moderne“ von Prof. German Ritz, Universität Zürich, 19. Juni 2003.

Regensburg     
Václav Havel – ein widerständiger Europäer.
Ringvorlesung „Europa in persona“ anlässlich der Eröffnung des Ost-West-Studiengangs, Veranstalter: Prof. Walter Koschmal (Europaeum), Universität Regensburg, 21. Januar 2003

Regensburg      
Urban Freedom Looking for its Murderers (East and West in Comparison).
„Stadt als Lebensraum“, Deutsch-jugoslawisches Kompaktseminar im Rahmen des Studentenaustausches mit Novi Sad (Serbien), Unruh-Zimmer der Universität Regensburg, 28. Oktober 2002.

Moskau (Russland) 
Evropejskie literatury meždu russkim simvolizmom i franzuzskim dekadansom.
Lomonossov-Universität, Moskau, 12. September 2002.

Berlin    
Auf den Spuren einer Lüge: Der Golem und Prag.
Humboldt-Gesellschaft Berlin-Brandenburg, Berlin-Lichterfelde, 18. März 2002.

Brno (Tschechische Republik)
Rimbauds „Voyelles“ und Nezvals „Abeceda“.
Veranstaltung im Rahmen des Sokrates-Programms der Europäischen Union, Masaryková Univerzita Brno, 4. April 2001.

Berlin-Wannsee       
Was ist Romantik? Ost-westliche Raumwahrnehmungen von der Romantik bis zur Gegenwart und das Motiv der blauen Blume.
Humboldt-Gesellschaft Berlin-Brandenburg, Galerie Frantz Reuther, 30. April 2000.

Ostrava (Tschechische Republik)     
Rilkes Gedicht „Archaischer Torso Apollos“.
Veranstaltung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), Universität Ostrava, 14. April 2000.

Regensburg    
Von mordenden Monumenten zu geklonten Doppelgängern. Gibt es einen Sonderweg des Monströsen in den osteuropäischen Literaturen?
Ringvorlesung „Vom Stein zum Gen. Von der Statue zum künstlichen Menschen. Inszenierungen des Lebens im Spiegel der Disziplinen“, Universität Regensburg, Veranstalter: Prof. M. Mayer u. Prof. B. Wesenberg, 29. Juni 1999.

Workshops

Frankfurt (Oder), Kyïv, Berlin
Ukraine Calling 2019. In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten (DAU) [Drittmittelfinanziert durch die Robert Bosch Stiftung].

Dnipro (Ukraine)
Transregional Academy After Violence: The (Im-)Possibility of Understanding and Remembering. Organized by the PRISMA UKRAЇNA Research Network Eastern Europe at the Forum Transregionale Studien Berlin together with the Centre for Governance and Culture at the Univesity of St. Gallen, European University Viadrina (Frankfurt/Oder), German Historical Institute Warsaw, the Centre for Applied Anthropology (Kyiv), and the Tkuma Ukrainian Institute for Holocaust Studies. Dnipro, Ukraine, June 10-17, 2019.

Frankfurt (Oder)
Transsectoral PeaceLab. Looking for Hybrid Solutions to Hybrid Conflicts: Academia, Civil Society, and the Arts. Viadrinicum, 20. August−2. September 2018 [Drittmittelfinanziert durch das Auswärtige Amt].

Frankfurt (Oder), Kyïv, Berlin
Ukraine Calling 2018. In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten (DAU) [Drittmittelfinanziert durch die Robert Bosch Stiftung].

Frankfurt (Oder)
BorderLab. Borderland Experiences: Conflict, Dialogue, and the Arts. Viadrinicum, 28. August−10. September 2017.[Drittmittelfinanziert durch das Auswärtige Amt].

Frankfurt (Oder), Kyïv, Berlin
Ukraine Calling 2017. In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten (DAU) [Drittmittelfinanziert durch die Robert Bosch Stiftung].

Frankfurt (Oder)
ReThinking Europe. Pan-European Challenges in Ukrainian Perspectives. Viadrinicum, 22. August−4. September 2016.[Drittmittelfinanziert durch das Auswärtige Amt].

Frankfurt (Oder), Kyïv, Berlin
Ukraine Calling 2016. In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten (DAU) [Drittmittelfinanziert durch die Robert Bosch Stiftung].

Frankfurt (Oder)
Interdisciplinary Ukrainian Studies: Politics, Civil Society, and the Arts. Viadrinicum, 24. August−6. September 2015.[Drittmittelfinanziert durch das Auswärtige Amt].

Greifswald        
Polonicum des Krupp-Wissenschaftskollegs, 8.−13. September 2014.[Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Darmstadt         
Deutsch-Polnisch-Ukrainische Sommerakademie 2014 für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, Teilnahme als Dozent am Deutschen Polen-Institut, 31. August−7. September 2014.

Greifswald    
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs, 10.−23. August 2014. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Prag (Tschechien)    
Setkání bohemistů, 13.−16. Mai 2014.

Greifswald    
Polonicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 22 Studierenden und 5 Dozenten, 1.−8. September 2013. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald        
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 39 Studierenden, 8 Dozenten und 7 Podiumsdiskutierenden, 11.−25. August 2013. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald    
Polonicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 19 Studierenden und 6 Dozenten, 10.−16. September 2012. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald      
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 47 Studierenden, 7 Dozenten und 4 Künstlern sowie Schriftstellern, 5.−19. August 2012. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald     
Polonicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 20 Studierenden, 5 Dozenten und 3 Künstlern, 5.−10. September 2011. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald  
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 35 Studierenden, 8 Dozenten und 10 Künstlern, Sängern sowie Schriftstellern, 12.−24. August 2011. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Greifswald        
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 40 Studierenden, 6 Dozenten und 8 Künstlern, Sängern sowie Schriftstellern, 11.−25. August 2011. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Kiev (Ukraine)
Workshop mit KollegInnen der Mohyla-Akademie Kiev zum Aufbau eines gemeinsamen Graduiertenkollegs, 25.−29. Mai 2010. [Drittmittelfinanziert durch die Forschungskommission des Akademischen Senats der Universität Greifswald]

Szczecin (Polen)      
Gemeinsamer Workshop zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Partneruniversitäten Greifswald und Szczecin mit großen Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Universität Szczecin, 20.−21. Mai 2010. [Drittmittelfinanziert durch das Rektorat der Universität Greifswald]

Greifswald       
Ukrainicum des Krupp-Wissenschaftskollegs mit 55 Studierenden, 8 Dozenten und 10 Künstlern, Sängern sowie Schriftstellern, 15. bis 26. August 2009. [Drittmittelfinanziert durch das Krupp-Wissenschaftskolleg]

Bristol (Großbritannien)      
Daniela Hodrová. Thema der Konferenz: “A Tale of Two Cities: The Dual Identity of Prague as a Czech German City”, Benjamin Meaker Visiting Professor Workshop Professor, University of Bristol, 11. März 2009.

Gießen 
Russische Kultursemiotik (Jurij Lotman im Vergleich zu Michail Bachtin). Organisation zusammen mit Dr. Vladimir Gvozden (Komparatistik, Novi Sad/Serbien), Gießener Graduiertenkolleg Kulturwissenschaften, 7. Februar 2007. [Drittmittelfinanziert durch die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Hamburg]

Bamberg   
Borislav Pekić und "Das neue Jerusalem". Organisation zusammen mit Dr. Vladimir Gvozden (Komparatistik, Novi Sad/Serbien), Bamberg, 23.Januar 2007. [Drittmittel: 4430 € (Fritz Thyssen Stiftung), 6340 € (Vielberth-Stiftung)]

Prag (Tschechische Republik)
Jakub Deml. Workshop mit Daniela Iwashita an der Karlsuniversität Prag, 28. Februar 2007; in tschechischer Sprache.

Konferenzorganisation

Potsdam
Medien und Macht im postkommunistischen Russland. Potsdam 28.Juli‒3. August 2019.

Moskau
Deutsch-sowjetische literarische Beziehungen in den Zeiten des Kalten Krieges: offizielle Besuche und inoffizielle Kontakte. Veranstaltet von Oleg Korostelev, Tamara Kudryavtseva, Ievgeniia Voloshchuk, und Alexander Wöll. Gor‘kij-Institut für Weltliteratur der Russischen Akademie der Wissenschaften. 21. Mai 2019.

Greifswald      
Körperlichkeit in der tschechischen Literatur seit dem Prager Frühling. Organisation zusammen mit Prof. Alfrun Kliems Humboldt-Universität) und Prof. Holt Meyer (Universität Erfurt), Greifswald 16.‒18. April 2015.

Regensburg      
Balkan expressions. Anssichtssachen aus Südosteuropa.
Organisation zusammen mit Dr. Vladimir Gvozden (Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft Novi Sad/Serbien), Regensburg 18.1.2007. [Drittmittel: 2800 € (Alfred Toepfer Stiftung), 600 € (Vielberth-Stiftung)]

Regensburg      
Myth and Democracy in Eastern Europe.
Organisation zusammen mit Dr. Harald Wydra (Politics Department Cambridge), Regensburg 25.10. bis 27.10.2002. [Drittmittel: 4430 € (Fritz Thyssen Stiftung), 6340 € (Vielberth-Stiftung)]

Freiburg im Breisgau  
Treffen des Jungen Forums Slavische Literaturwissenschaft (JFSL).
Organisation zusammen mit Dr. Alfred Gall (Zürich), Daniel Henseler (Fribourg en Suisse) u. Carolin Hayder (Freiburg); Universität Freiburg, 2. bis 4. März 2001.