• Institut für Slavistik

Willkommen auf den Seiten des Instituts für Slavistik!

An unserem Institut können slavistische und interdisziplinäre sowie internationale Studienprogramme im Bachelor und Master studiert werden.

Das Bachelorprogramm umfasst die philologischen Studienfächer Polonistik und Russistik (Zwei-Fach-Bachelor) sowie die Lehramtsfächer Polnisch und Russisch, die jeweils in Kombination mit anderen Fächern studiert werden können. Das Lehramtsstudium ist konsekutiv und führt in der Regel zu einer direkten Fortsetzung im Masterstudium. Zum Bachelorprogramm gehört ebenfalls ein vierjähriger internationaler Studiengang Interdisziplinäre Russlandstudien sowie ein deutsch-polnischer Studiengang Angewandte Kultur- und Translationsstudien (double degree).  Der interdisziplinäre Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien wird am Institut für Slavistik in Kooperation mit dem Institut für Jüdische Studien der Universität Potsdam angeboten. Polnisch und Russisch können im Master auch in zwei institutsübergreifenden kooperativen Studiengängen studiert werden: Linguistik: Kommunikation-Variation-Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenlinguistik.

Über alle Einzelheiten des Studienprogramms an unserem Institut können Sie sich in der Rubrik Studium informieren. Gerne können Sie uns auch bei Facebook besuchen.

Aktuelles

orangenes Banner, Text: "Wintersemester 2020/20 in Haifa? Vollstipendien, im Rahmen des DAAD-geförderten ISAP-Programms in der university of Haifa

Stipendien für Masterstudierende der Osteuropäischen Kulturstudien

Bewerbungen um ein Vollstipendium für ein Auslandssemester an der University of Haifa (Israel) können noch bis zum 5. April 2020 eingereicht werden.

Kleine Fächer-Wochen an der Universität Potsdam im Wintersemester 2019/2020

alte Karte aus Russland

Kleine Fächer - Große Potentiale: Osteuropastudien in Potsdam und Frankfurt (Oder)

Alle Informationen zur Initiative finden Sie auf unserem Projektblog.

Karte von Osteuropa

Ringvorlesung im Wintersemester 2019/20: "Metropolen des Ostens"

Gemeinsame Veranstaltung an der Universität Potsdam und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder; dienstags 16-18 Uhr; alternierend an EUV bzw. UP mit Live Stream Übertragung.

Weitere Neuigkeiten

Prof. Kosta spricht an einem Rednerpult

Aktuelles: Professur für Slavische Sprachwissenschaft

Prof. Dr. Peter Kosta wurde am 2. Oktober 2019 im Rahmen einer Feierstunde des Rektorats der Russisch-Armenischen Universität in Eriwan zum Ehrenprofessor ernannt.

Titel des Buches

Polacos in Argentina: Neuerscheinung von Herrn Dr. Mariusz Kałczewiak

Polacos in Argentina. Polish Jews, Interwar Migration, and the Emergence of Transatlantic Jewish Culture, University of Alabama Press, 2019

Titel des Lehrprojekts auf blauem Grund

Auszeichnung für innovatives Lehrprojekt im Wintersemester 2019/20

Die Lehrveranstaltung "Spracherwerb und -diversität aus linguistischer und bildungspolitischer Sicht" von Dr. Teodora Radeva-Bork wurde durch den Vizepräsidenten für Lehre und Studium ausgezeichnet.

Collage aus Fotos der Preisträger

Vernissage und feierliche Studiengangseröffnung am 28. Oktober 2019 um 18 Uhr

Das Institut für Slavistik lädt herzlich zur Eröffnung des neuen Studiengangs "Angewandte Kultur- und Translationsstudien" und zur Vernissage der Ausstellung "Karl-Dedecius-Preis" ein.

stilisierte bunte orthodoxe Kirchen

Exkursion Moskau: Sprache und Kultur in der Hauptstadt Russlands

Das Institut für Slavistik der Universität Potsdam bietet in Kooperation mit der Higher School of Economics in Moskau einen 3-wöchigen Sprachintensivkurs im März 2020 in Moskau an.

Buchcover Testimoniale Strategien

Neuerscheinung im Forschungsprojekt "Performances of Memory"

Magdalena Marszałek & Dominika Herbst (Hg.): Testimoniale Strategien. Vom Dokumentarismus zwischen den Weltkriegen hin zu medialen Assemblagen der Gegenwart, Kulturverlag Kadmos, Berlin 2019.